GEFÖRDERTE PERSONALSTELLE IM BISTUM DRESDEN-MEIßEN

Missionarischer Netzwerker


"Missionarischer Netzwerker / Gemeinsam sind wir stark"

FÖRDERZEITRAUM: 2018 bis 2020

FÖRDERSUMME: 35.000 Euro

BISTUM: Bistum Dresden-Meißen

STELLENINHABER: Pater Albert Krottenthaler


"Missionarischer Netzwerker / Gemeinsam sind wir stark" lautet der Titel der Personalstelle, die im Auftrag des Bistums Dresden-Meißen und mit Förderung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken eingerichtet wurde. Ziel des Projektes ist die Arbeit in der Jugendhilfe im Don Bosco Haus in Chemnitz mit pastoralen Angeboten zu ergänzen, um so auch kirchenferne Familien und Besucher mit angemessenen Angeboten zu erreichen und gleichzeitig einen Austausch zwischen Gemeinde und jungen Menschen, die am Rande der Gesellschaft leben zu erreichen.

Mehr über das Projekt

Das Projekt verbindet zwei Aspekte des Ordenslebens von Pater Krottenthaler. Er ist seit knapp 14 Jahren an unterschiedlichen Orten in der in den Neuen Bundesländern als Salesianer Don Boscos engagiert, mal in einer Jugendhilfeeinrichtung, mal in der Gemeindepastoral. Es ist mir ein großes Anliegen beides stärker zu vernetzen: Die Jugendhilfe im Don Bosco Haus Chemnitz, dessen Besucherinnen und Besucher fast ausschließlich aus kirchenfernen Familien kommen braucht "religionssensible" Rituale, Formen und Feste, die für ein Gemeindemitglied selbstverständlich sind und die Gemeindepastoral braucht die Öffnung für junge Menschen, die am Rande der Gesellschaft leben, aus einem völlig säkularen Umfeld kommen, aber dadurch häufig eine unvoreingenommen Neugierde für den christlichen Glauben mitbringen. Im Miteinander entstehen "Anders-Orte" (Michel Foucault, französ. Philosoph) an denen Glaube neu und überraschend erfahren werden kann, sehr zum Gewinn für beide Zielgruppen: So ein Ort ist beispielsweise ein Zelt bei "Zirkus trifft Kirche" mit liturgischen Elementen und zirzensischen Darbietungen. Ein anderer  Ort ist das Wohnzimmer eines kirchlichen Ehepaares, das eine Art Patenschaft für eine alleinerziehende junge Mutti aus der Jugendhilfeeinrichtung übernimmt. So trägt das Projekt dazu bei, dass in der neuen und seit April 2018 einzigen katholischen Pfarrei das zu finden ist, was ihr Patronat verspricht: "Heilige Mutter Theresa".

 

Pater Krottenthaler über sich

Ich bin seit 1985 Mitglied des Ordens der Salesianer Don Boscos und seit 1995 Priester. Die Stationen meines Ordenslebens waren Benediktbeuern, München, Chemnitz, Berlin-Marzahn und seit 2017 nochmals Chemnitz. Der Aufbruch in die Neuen Bundesländer 1997 hat mein Ordensleben sehr bereichert, meinen Horizont  erweitert und eine größere Nähe zu den Menschen ermöglicht. Dabei hat mich ein Wort des früheren Aachener Bischofs Klaus Hemmerle geleitet: "Lass mich dich lernen, dein Denken und Sprechen, dein Fragen und Dasein, damit ich dann die Botschaft neu lernen kann, die ich zu überliefern habe."

 

Projektberichte

Bericht von Mai 2019

Kontakt

Albert Krottenthaler
Don Bosco Haus Chemnitz
Ludwig-Kirsch-Str. 13
09130 Chemnitz
+49 / 371 / 43316 / 100
+49 / 173 / 3822406 (Mobil)
eMail: Albert.Krottenthaler@dbh-chemnitz.de
 

KOSTENLOS: PERSONALSTELLEN-BROSCHÜRE

"Start Ups des Glaubens - Erfahrungsberichte aus der Personalstellenförderung des Bonifatiuswerkes"

Seit 2009 fördert das Bonifatiuswerk Personalstellen für 24 Monate, um Experimentierfelder in der Pastoral auch dort zu ermöglichen, wo es aus finanziellen Gründen sonst nicht möglich wäre. Mit mehr als 50 Stellen und einer Gesamtfördersumme von über 3.000.000 Euro gehört die Personalstellenförderung zu einer der bedeutendsten Förderarten des Bonifatiuswerkes. Als Ergebnis einer Evaluation ist die Publikation „START-UPS des Glaubens“ mit Erfahrungsberichten einzelner Stellen und Informationen rund um die Personalstellenförderung erschienen.

Die Broschüre kann kostenlos bestellt werden.

ZUM BESTELL-CENTER   DIREKT ZUM SHOP