PRESSEMITTEILUNG VOM 25.11.2019:

Paderborn wird zum Tat.Ort.Nikolaus

Das Bonifatiuswerk und die Tourist Information Paderborn spenden Schokoladennikoläuse für die vom FuD Königstraße unterstützten Kinder

Der wohl aufregendste Tag in der Adventszeit ist, fragt man kleine Mädchen und Jungen, der 6. Dezember. Schon am Vorabend ist die Spannung kaum auszuhalten, ob der Nikolaus wohl nachts etwas in die bereit gestellten Schuhe füllt. Im Kreisgebiet Paderborn betreut der „Familien unterstützende Dienst“ (FuD) seit Jahren Kinder mit Behinderungen und ihre Familien und möchte den Kindern am Nikolaustag eine kleine Freude bereiten. Hierbei wollen das Bonifatiuswerk und die Tourist Information Paderborn behilflich sein und haben deshalb für die zu betreuenden Kinder Schokoladennikoläuse gespendet. Der FuD begleitet aktuell etwa 400 Familien. Während der Übergabe riefen der stellvertretende Bürgermeister Dietrich Honervogt, der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen, und Bischof Nikolaus alle Paderborner Bürger dazu auf, dem Vorbild des Heiligen Nikolaus zu folgen und selbst Orte guter Taten zu schaffen.

„Mit unserer Aktion ‚Tat.Ort.Nikolaus: Gutes tun kann jeder‘ möchten wir das Anliegen des Heiligen Nikolaus ganz konkret in der heutigen Zeit umsetzen. Gerade Nächstenliebe, Hilfsbereitschaft und Ehrlichkeit gehörten zum Täterprofil des Heiligen. Ihm sollten wir nacheifern und für andere etwas Gutes tun. Jede noch so kleine Tat am Nikolaustag macht die Welt ein bisschen freundlicher“ sagte Monsignore Austen.

Honervogt dankte während der Übergabe den Verantwortlichen des FuD für deren langjähriges soziales Engagement. „Für mich ist der Sitz des FuD in der Königsstraße ein Ort guter Taten. Von hier aus werden Tag für Tag Kinder mit Behinderungen und deren Familien unterstützt. Dieses Engagement ist beeindruckend und für mich zugleich nachahmenswert“, betonte der stellvertretende Bürgermeister.

Bereits seit dem Jahr 1996 ist der FuD im Kreis Paderborn aktiv. Im Namen aller Mitarbeiter bedankte sich die Fachdienstleisterin Claudia Hefer für die Anerkennung. „Es ist schön, dass unsere Arbeit gesehen und wertgeschätzt wird. Für mich kommt es niemals auf die Größe eines Geschenks, sondern immer nur auf die dahinterstehende Geste an. Wir sind glücklich darüber, den Kindern in diesem Jahr eine kleine Freude am 6. Dezember machen zu können“, sagte Hefer.

Der FuD versteht sich als Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung, ihre Angehörigen und alle, die mit ihnen zusammenarbeiten. Konkret bietet der FuD Leistungen in den Bereichen Freizeitbegleitung, Schulbegleitung und Gruppenangeboten an. Die Beratung ist immer kostenfrei und unverbindlich. Das Team des FuD in der Königstraße setzt sich aus pädagogischen Mitarbeiterinnen und Verwaltungskräften zusammen, die in unterschiedlichen Fachbereichen Beratung und Unterstützung anbieten. Das Kernteam besteht aus zwölf Mitarbeiterinnen.

Wer ebenfalls anderen eine kleine Freude zum Nikolaustag machen möchte, der kann Schokoladennikoläuse in der Tourist Information am Marienplatz zum Preis von 1,90 Euro erwerben. Ein vielfältiges Angebot an Informationsmaterialien zum Heiligen Nikolaus ist beim Bonifatiuswerk erhältlich. Mit den Erlösen werden die Kinderhospizdienste in Berlin und Halle (Saale) unterstützt.

Pressemitteilung:  DOWNLOAD PDF

BILDMATERIAL ZUR PRESSEMITTEILUNG

BeschreibungDateigrößeDownload
Der Heilige Nikolaus zu Besuch beim „Familien unterstützenden Dienst“ in der Königsstraße in Paderborn. Mit dabei waren: Monsignore Georg Austen (von Links), Marlene und Annabell, Dietrich Honervogt, Jesaja, Claudia Hefer und FuD-Mitarbeiterin Gudrun Kaiser. Foto: Patrick Kleibold1,25 MBDownload
Der Heilige Nikolaus zu Besuch beim „Familien unterstützenden Dienst“ in der Königsstraße in Paderborn. Mit dabei waren: Monsignore Georg Austen (von Links), Marlene und Annabell, Dietrich Honervogt, Jesaja, Claudia Hefer und FuD-Mitarbeiterin Gudrun Kaiser. Foto: Patrick Kleibold2,48 MBDownload

ANSPRECHPARTNER PRESSEARBEIT


Belegexemplare und Rückmeldungen sowie Anfragen nach weiteren Informationen oder Bildern richten Sie bitte ebenso wie Wünsche zur Aufnahme in unseren Presseverteiler an:

Patrick Kleibold

Pressesprecher
Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V.
Kamp 22, 33098 Paderborn
05251 29 96-43
patrick.kleibold@bonifatiuswerk.de