Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt katholische Christen überall dort, wo sie in einer extremen Minderheitensituation, in der Diaspora, ihren Glauben leben.

Mit seiner Bau-, Verkehrs-, Kinder- und Glaubenshilfe fördert es Projekte in Deutschland, Nordeuropa und dem Baltikum.

Kartenausschnitt Europa
Suche starten
06.05.2015

Gewinner des Medienwettbewerbs „Meine Story mit Gott“ stehen fest

Logo des Medien-Wettbewerbs `Meine Story mit Gott`

Die Preisträger des Medienwettbewerbes für Jugendliche „Meine Story mit Gott“ stehen fest. Zu den drei Gewinnern zählen ein Religionskurs der Kopernikusschule in Freigericht in Hessen, eine Schulklasse der B.M.V. Schule in Essen und eine Mädchengruppe aus Murnau in Bayern. Die Jugendlichen sind alle im Alter zwischen 14 und 18 Jahren. Die katholische Journalistenschule ifp und das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken hatten gemeinsam Jugendliche dazu eingeladen, eigene Themen und Ideen für Medienprojekte wie Print-Reportagen, Radiofeatures oder auch Videos zu entwickeln. Entscheidend für die Bewerbung waren kreative Ansätze zur Umsetzung des Themas: Meine Story mit Gott. Glaube im Alltag junger Menschen.

Die Jury machte sich die Entscheidung nicht leicht und wählte drei Projekte aus 27 Bewerbungen von Schulklassen und Jugendgruppen aus. In den kommenden fünf Monaten setzen die Gewinner ihre Projektideen in die Tat um. Dabei unterstützt werden sie von Trainern des ifp, die zu den Jugendlichen kommen und mit ihnen besprechen, welche technischen Mittel und journalistischen Methoden nötig sind. „Wir möchten, dass die jungen Leute ihr eigenes Projekt realisieren. Deshalb unterstützen professionelle Trainer die Jugendlichen bei der Umsetzung“, sagte der journalistischer Direktor des ifp, Bernhard Remmers. Jede ausgewählte Projektgruppe bekommt den passenden Trainer an die Seite gestellt.

„Wir freuen uns darüber, dass wir mit dem Medienwettbewerb das Interesse der Jugendlichen wecken konnten und drei tolle und sehr individuelle Projektideen fördern können. Die Jugendlichen setzen sich so kreativ mit wichtigen Themen des Glaubens auseinander, lernen unterschiedliche Berufe der Medien kennen, erfahren wie journalistisch-mediale Produkte hergestellt werden und erlangen wichtige Voraussetzungen für die eigene Medienkompetenz“, sagt der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen. Schön sei, dass sich die Jury für drei ganz unterschiedliche Projektideen entschieden hat.

Projekt Nr. 1: Video-Interviews mit internationalen Jugendlichen

Ein katholischer Religionskurs mit Schülern im Alter von 15 bis 17 Jahren der Kopernikusschule Freigericht in Hessen wird mit Jugendlichen aus verschiedenen Ländern, Kulturen und Religionen Interviews führen. In einem Videobeitrag sollen die Jugendlichen über ihr Leben mit oder auch ohne Gott berichten. Dazu werden diese in ihrem Alltag begleitet. Gesucht werden Antworten auf Fragen wie: Wer oder was ist Gott oder welche Rolle spielt er in meinem Leben? Am Schluss hat der Suchende dann entweder eine Antwort für sich gefunden, vielleicht erkennt er auch, dass jeder Mensch seine eigene „Story mit Gott“ hat, die manchmal einen ganzen Roman füllen könnte, manchmal aber die Seiten auch komplett leer lässt. Die Kopernikusschule ist eine Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe, internationalen Austauschprogrammen und dem Status einer Europaschule mit 2.500 Schülern.

Die Schüler im Religionskurs der Kopernikusschule Freigericht haben verschiedene religiöse und kulturelle Hintergründe.
Die Schüler im Religionskurs der Kopernikusschule Freigericht haben verschiedene religiöse und kulturelle Hintergründe.

Projekt Nr. 2: Kurzfilm in Benediktbeuern

Die Mädchengruppe „Ladies Night“ aus Murnau in Bayern möchte einen Kurzfilm in Benediktbeuern drehen, der zeigt, wie ansteckend Gemeinschaft ist. Im Mittelpunkt steht ein Mädchen mit unterschiedlichen persönlichen Problemen, das nichts mit der Kirche zu tun hat. Eines Tages weckt das Kirchengeläut ihr Interesse und sie geht in eine Kirche hinein. Eine Entscheidung, die ihr ganzes Leben verändern wird. Sie gibt Gott eine Chance und lässt ihn hinein in ihr Herz. Sie öffnet sich so sehr, dass ihre neu entfachte Liebe auch Menschen in ihrem Umfeld begeistert. Die Gruppe „Ladies Night“ besteht derzeit aus acht Mädchen im Alter zwischen 14 und 16 Jahren, die alle noch zur Schule gehen. Sie kennen sich schon lange, einige von der Grundschulzeit, einige aus der Schule und einige aus dem Firmunterricht. Einmal wöchentlich treffen sie sich um über Themen zu sprechen, die junge Mädchen in ihrem Alter so beschäftigen. Das kann alles Mögliche sein, sei es Freundschaft, Liebe, Mode, Partys, Zukunft aber eben auch Gott und der Glaube.

Die Gruppe "Ladies Night".
Die Gruppe "Ladies Night".

Projekt Nr. 3: Blog mit Podcast-Folgen #Gott

Ein multikulturell geprägter Grundkurs – bestehend aus Katholikinnen, Hinduistinnen und  Atheistinnen - im Fach Katholische Religionslehre am B.M.V.-Gymnasium Essen-Holsterhausen möchte einen Blog mit Podcast-Folgen zum Thema „Welche Verknüpfungen erstellen Menschen in sozialen Netzwerken unter #Gott?“ realisieren. Die 19 Schülerinnen im Alter zwischen 15 und 18 Jahren gehen u.a. der Frage nach, welche Bedeutung hat Gott für verschiedene Personengruppen (z.B. Schüler, Studenten, Lehrer) im Alltäglichen. Inwiefern gehen die Verlinkungen unter #Gott mit ihrer eigenen Gottesvorstellung konform? Dazu sollen Audiodateien mit Aussagen der Personen als Podcast-Folgen sowie Bilder und Verlinkungen in einem Blog veröffentlicht werden.

Zur Jury gehörten die Redaktionsleiterin des heute journals beim ZDF, Anne Reidt, der Chefredakteur der deutschsprachigen Redaktion von Radio Vatikan, Pater Bernd Hagenkord, der Bischof des Bistums Passau und gelernte Zeitungs- und Radiojournalist Bischof Dr. Stefan Oster SDB, der TV- und Radio- Moderator Sebastian Winkler sowie Msgr. Georg Austen (Bonifatiuswerk) und Bernhard Remmers (ifp).

Die fertigen Medienbeiträge werden auf einer Galaveranstaltung am 7. November 2015, im größten Computermuseum der Welt, in Paderborn erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Die Veranstaltung wird organisiert vom Bonifatiuswerk und vom ifp.

Der multikulturell geprägte Religionnskurs des B.M.V.-Gymnasiums Essen-Holsterhausen.
Der multikulturell geprägte Religionnskurs des B.M.V.-Gymnasiums Essen-Holsterhausen.

(pk)

Termine & Veranstaltungen 2017

Hier finden Sie aktuelle Hinweise zu Terminen und Veranstaltungen, geplanten Seminaren, TV-Tipps usw. Sollten Sie einen wichtigen Eintrag vermissen, wenden Sie sich gerne an unsere Internetredaktion.

 

Juni

07.06. Bonifatiustag

11.06. Kinderwallfahrt, Paderborn
Weitere Informationen folgen

14.06. Aktion Tiere der Bibel in Osnabrück
Weitere Informationen folgen

Juli

24.07. Libori-Andacht und Spendernachmittag
Weitere Informationen folgen

September

22.-25. Spenderreise "Orte geistigen Lebens in Südschweden"
Weitere Informationen folgen

24.09.
Fernsehgottesdienst in Vadstena
Weitere Informationen folgen

Aktuelle Publikationen

Im Mittelpunkt des neuen Bonifatiusblattes steht das Thema "Gott nahe sein".

Die aktuelle Ausgabe der Kinderzeitschrift "boni kids" beschäftigt sich mit dem Herz-Jesu-Fest. Mehr Infos

Und das neue Heft der Schriftenreihe „Lebendiges Zeugnis“ (01/2017) widmet sich dem Thema "Migration und Flucht".

Cover Bonifatiusblatt

Bonifatiusblatt

Cover boni kids

boni kids

zur aktuellen Ausgabe von 'Lebendiges Zeugnis'

Lebendiges Zeugnis

Bankverbindungen


für Spenden:
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE46472603070010000100


für Rechnungen (BoniService GmbH):
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE24472603070010003600

© Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken | Impressum | Sitemap