Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt katholische Christen überall dort, wo sie in einer extremen Minderheitensituation, in der Diaspora, ihren Glauben leben.

Mit seiner Bau-, Verkehrs-, Kinder- und Glaubenshilfe fördert es Projekte in Deutschland, Nordeuropa und dem Baltikum.

Kartenausschnitt Europa
Suche starten

Tag 4 - Dienstag, 6. März "Vom Birgittenkloster Vadstena bis nach Marielund"

Die Kirche und das Gästeheim der Birgittenschwestern in Vadstena. Foto: Bonifatiuswerk

Morgens um 7 Uhr klingelte unser Wecker und machte uns bereit für den Start in den Tag. Felix und ich (David) sind gegen 7:30 Uhr nach draußen gegangen, um den Schnee auf den Wegen für die Schwestern freizuschippen. Als wir fertig geworden sind, schlossen wir uns den anderen zum Frühstück an.

Einige Zeit später gingen wir gemeinsam zum Klostermuseum, denn auf uns wartete eine Führung durch das Birgittenkloster und der blauen Kirche. Der mittelalterliche noch bestehende Baustil gab uns einen sehr guten Eindruck, wie die Birgitten-Schwestern in der damaligen Zeit gelebt und gebetet haben. Unser "Vadstena Guide" Bernd Beckmann erklärte uns viele Dinge über das Leben der Birgitten-Schwestern und die Entwicklung des Klosters.

Die blaue Kirche hat mich positiv überrascht, weil die Dekoration und Bemalung der Kirche nicht nur die Außenfassaden aufwerten soll, sondern auch eine Bedeutung für die Kirche hat. Nachdem wir uns mit Informationen aufgesogen hatten, machten wir alles für die Abfahrt bereit und verabschiedeten uns von den Schwestern und den Volontären, den "Praktikanten im Norden".

Unsere vierstündige Fahrt ging dann nach Marielund, eine abgeschiedene und friedliche Umgebung, wo wir erst gegen Nachmittag ankamen. Die frische Luft und der Sonnenschein gab uns sofort das Gefühl, die Natur Schwedens einmal spüren zu können. Als wir dort waren, empfang uns die Frau vom Haupthaus und führte uns zu unserem Ferienhaus. Wir richteten uns ein und besichtigten die Landschaft rund um das Haus.

Wunderbare Kulisse: Antonia Riebe ist fleißig am Fotografieren. Foto: Johanna Meyer

Unser Gefühl täuschte uns nicht, als wir den mit Schnee bedeckten eingefrorenen See sahen und ihn nach einem kleinen Brunch sofort austesten mussten. Das gefrorene Eis hat gehalten - zum Glück. Wir verweilten die restliche Zeit in Marielund und jeder von uns nahm sich Zeit für sich. Ich bin abends gegen 21:00 Uhr noch einmal auf den See gegangen und schaute mir aufmerksam die hellen Stadtlichter in den verschiedenen Richtungen der Dunkelheit an. Die kühle Abendluft war so angenehm, dass ich müde geworden bin und mich schlafen legte. Ich freue mich sehr auf den nächsten Tag, denn morgen erwartet uns ein voller Tag in Marielund.

David Vu

Unser Angebot

Was es mit dem "Freiwilligen Bonifatius Dienst" auf sich hat, erklärt unser Generalsekretär Msgr. Georg Austen im YouTube Video.

Ansprechpartnerin

Julia Jesse

Kamp 22
33098 Paderborn
Tel.: 05251 29 96-50
E-Mail: julia.jesse@bonifatiuswerk.de

Aktuelle Publikationen

Im Mittelpunkt des neuen Bonifatiusblattes steht das Thema "Herkunft hat Zukunft- Hoffnungsvolle Aufbrüche in der Diaspora".

In der aktuellen Ausgabe der Kinderzeitschrift "boni kids" geht es um "Orte des Glaubens". Mehr Infos

Und das neue Heft der Schriftenreihe "Lebendiges Zeugnis" (02/2018) widmet sich dem Thema "Priester".

Cover Bonifatiusblatt

Bonifatiusblatt

Cover boni kids

boni kids

zur aktuellen Ausgabe von 'Lebendiges Zeugnis'

Lebendiges Zeugnis

Bankverbindungen


für Spenden:
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE46472603070010000100


für Rechnungen (BoniService GmbH):
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE24472603070010003600

© Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken | Impressum | Sitemap