Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt katholische Christen überall dort, wo sie in einer extremen Minderheitensituation, in der Diaspora, ihren Glauben leben.

Mit seiner Bau-, Verkehrs-, Kinder- und Glaubenshilfe fördert es Projekte in Deutschland, Nordeuropa und dem Baltikum.

Kartenausschnitt Europa
Suche starten

Tag 7 - Freitag, 9. März "Uppsala und Umgebung "

Selfie im Schnee: Magdalena Kollbeck, Antonia Riebe, Casper Carstens, David Vu, Stephanie Jarvers, Martin Schäfer und Felix Wemhoff (v.l.) Foto: Felix Wemhoff

Heute haben wir einen intensiven Tag in Uppsala und Umgebung erleben dürfen. Unsere Gruppe verdoppelte sich durch sogenannte "Praktikanten im Norden", die vom Bonifatiuswerk für einige Monate jeweils an verschiedenen kirchlichen Orten in Skandinavien tätig werden. Natürlich waren die Praktikantinnen und Praktikanten aus Uppsala und Stockholm, aber auch aus Vadstena und aus Bergen in Norwegen zu uns gestoßen, wodurch ein höchst interessanter Austausch gegeben war.

Johanna Meyer und Antonia Riebe vor dem Dom in Uppsala vor der Pilgerwanderung (v.l.) Foto: Anna Nick
Pause und Impuls in der Tunabergskirche in Uppsala, vorne Anna Nick Foto: Julia Jesse

Neben der Koordinatorin des Bonifatiuswerks in Paderborn, Julia Jesse, die von der Zentrale aus sowohl für das "Praktikum im Norden" wie auch für den "Freiwilligen Bonifatius Dienst" in Deutschland zuständig ist, war auch die Vor-Ort-Koordinatorin für das "Praktikum im Norden", Anna Nick, die im Newman Institut in Uppsala ihren Sitz hat, unter uns.

Sie hatte für uns einen kleinen etwa dreistündigen Pilgerweg vorbereitet, der im Eriks-Dom in Uppsala begann und nach Gamla Uppsala führte und aufgrund der guten Vorbereitung und Begleitung nicht langweilig wurde.

Anna Nick vor dem Schrein des Heiligen Erik im Dom von Uppsala Foto: Julia Jesse
Wegzeichen des Eriksweg Foto: Anna Nick

Nach der Legende wurde König Erik Jedvardsson am 18. Mai 1160 in Uppsala an dem Platz, wo jetzt der Dom steht, getötet. Nach der Messe in der Dreifaltigkeitskirche wurde er von dem dänischen Prinz Magnus Henriksson überrascht. Im Kampf gegen ihn wurde Erik der Kopf abgeschlagen. Sein Kopf rollte den Berg herunter in Richtung des Flusses. Dort, wo der Kopf liegen blieb, ersprang sofort frisches Quellwasser, die heutige St. Eriks Quelle.

Schon bald entstand ein Heiligenkult um den Heiligen Erik und zahlreiche Pilger wanderten zu seinem Grab in der Kirche in Gamla Uppsala. Im Jahr 1273 wurden seine Reliquien in den neuen Dom in Uppsala gebracht, der sich im Bau befand. Hier befinden sie sich immer noch. Viele Jahrhunderte lang wurde sein Schrein in einer Prozession am 18. Mai zurück nach Gamla Uppsala getragen. Deshalb wird dieser Pilgerweg "Eriksweg" genannt.

David Vu mit den "Perlen des Glaubens" Foto: Anna Nick

Für alle war das eine tolle Erfahrung, besonders hervorzuheben war kurz vor dem Ziel ein Meditationsplatz mit Perlen des Glaubens, die sehr anregend waren.

Am Nachmittag wurde auf eigene Faust die Innenstadt von Uppsala erschlossen, bevor wir uns dann um 18.30 Uhr im Newman Institut zu einem gemeinsamen Abend zusammenfanden.

Dieser begann mit einem Abendimpuls, auf den dann ein ausgiebiges Abendessen folgte, das von den Praktikantinnen und Praktikanten mit großem Eifer und bestem Erfolg vorbereitet wurde.

 

 

Stephanie Jarvers und Magdalena Kollbeck braten Köttbullar Foto: Anna Nick
Gemeinsames Abendessen: Lioba Dietz, Julia Jesse, Felix Wemhoff, Sr. Christina Hennig, Maria Korten, Martin Schäfer, P. Mikael Schink, P. Franz-Ulrich Otto (v.l.n.r.) Foto: Anna Nick

Während dieses opulenten Festmahles entstanden zahlreiche gute Gespräche, wobei die unterschiedlichsten Erfahrungen ausgetauscht wurden. Rundum war das ein äußerst gelungener Abend, der auch viele neue Kontakte ermöglichte.

P. Franz-Ulrich Otto

Unser Angebot

Was es mit dem "Freiwilligen Bonifatius Dienst" auf sich hat, erklärt unser Generalsekretär Msgr. Georg Austen im YouTube Video.

Ansprechpartnerin

Julia Jesse

Kamp 22
33098 Paderborn
Tel.: 05251 29 96-50
E-Mail: julia.jesse@bonifatiuswerk.de

Aktuelle Publikationen

Im Mittelpunkt des neuen Bonifatiusblattes steht die bundesweite Diaspora-Aktion 2018.

In der aktuellen Ausgabe der Kinderzeitschrift "boni kids" geht es um "Allerheiligen". Mehr Infos

Und das neue Heft der Schriftenreihe "Lebendiges Zeugnis" (03/2018) widmet sich dem Thema "Exerzitien".

Das Titelbild des neuen Bonifatiusblattes

Bonifatiusblatt

Cover boni kids

boni kids

zur aktuellen Ausgabe von 'Lebendiges Zeugnis'

Lebendiges Zeugnis

Bankverbindungen


für Spenden:
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE46472603070010000100


für Rechnungen (BoniService GmbH):
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE24472603070010003600

© Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken | Impressum | Sitemap