PRESSEMITTEILUNG VOM 09.03.2020:

RTL und das Bonifatiuswerk erklären die Bedeutung der Kar- und Ostertage

Bonifatiuswerk konzipiert Impulsheft für die von RTL geplante Live-Fernsehübertragung der Passionsgeschichte zu Ostern

In der Karwoche erzählt der Fernsehsender RTL am Mittwoch, 8. April, die Passionsgeschichte in Form eines großen Musik-Live-Events. Thomas Gottschalk führt als Erzähler durch die Inszenierung der letzten Tage im Leben von Jesus Christus. Ergänzt wird das Fernsehereignis durch ein vom Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken erarbeitetes Impulsheft, anhand dessen sich die Zuschauer intensiver mit der zentralen Botschaft der Kar- und Ostertage auseinandersetzen können. Das Impulsheft richtet sich ebenso an Pfarreien und einzelne Gruppen und wird auf der Internetseite des Bonifatiuswerkes kostenfrei angeboten.

„Als Bonifatiuswerk nehmen wir die TV-Inszenierung zum Anlass, die christliche Botschaft des Passionsgeschehens in der Gesellschaft neu und anders ins Gespräch zu bringen. Wir möchten für Christinnen und Christen sowie für Sinnsuchende und Andersdenkende auch ohne feste religiöse Bindung einen geistlichen Impuls setzen und sie dazu anregen, über das österliche Geheimnis nachzudenken und sich mit den konkreten Bezügen zum Evangelium auseinanderzusetzen. Schön wäre es auch, wenn wir die Menschen in unserem Land zu einem Dialog über die christlichen Werte anregen könnten“, sagte der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen, der im Beirat zur Fernsehsendung mitwirkt. Das Impulsheft eigne sich gut dazu, dem Fernsehpublikum die Bedeutung der Kar- und Ostertage aufzuschließen. Genau dieses Ziel verfolgt RTL mit seinem Musik-Live-Event. Auf dem Burgplatz in Essen werden bekannte Schauspieler und Sänger die Geschichte von Verrat, Leiden und Sterben, aber auch von Hoffnung, Liebe und Vergebung nachspielen und die Passionsgeschichte mithilfe deutscher Popsongs musikalisch untermalen.

„Die Passionsgeschichte ist eine Geschichte, die den Glauben vieler Menschen seit vielen Jahrhunderten begleitet und bis heute geprägt hat. Ich freue mich darauf, die letzten Tage von Jesus Christus modern zu erzählen und es berührt mich dabei besonders die Geschichte der Freundschaft unter den Jüngern und der Verrat von Judas“, sagt der Sänger Schauspieler Alexander Klaws. „Ob gläubig oder nicht, spielt hier keine Rolle, weil wir mit ‚Die Passion‘ niemanden bekehren wollen, sondern die größte Geschichte aller Zeiten emotional und aus sehr ‚menschlicher‘ Sicht in die heutige Zeit transportiert erzählen wollen. Eine Geschichte über Verrat, Freundschaft, Liebe, über all die Dinge, die wir alle schon mal erlebt haben.“

Das 28 Seiten umfassende Impulsheft des Bonifatiuswerkes bietet neben einer theologischen Einordnung des TV-Events und einer kurzen Vorstellung der wichtigsten Akteure des Passionsgeschehens unterschiedliche Zugänge zu den Kar- und Ostertagen. Neben liturgischen Bausteinen, geschichtlichen Hintergründen und Gebetstexten bietet das Heft verschiedene Vorschläge und Ansätze, wie das Thema der Passionsgeschichte in den Pfarreien und auch von unterschiedlichen Gruppen und Einzelpersonen aufgegriffen, diskutiert und erörtert werden kann.

Pressemitteilung:  DOWNLOAD PDF

Impulsheft zur Passion: DOWNLOAD PDF

BILDMATERIAL ZUR PRESSEMITTEILUNG

BeschreibungDateigrößeDownload
Eindrücke des TV-Events „Die Passion“ im niederländischen Fernsehen. (Foto: RTL)4,50 MBDownload
Eindrücke des TV-Events „Die Passion“ im niederländischen Fernsehen. (Foto: RTL)5,29 MBDownload

ANSPRECHPARTNER PRESSEARBEIT


Belegexemplare und Rückmeldungen sowie Anfragen nach weiteren Informationen oder Bildern richten Sie bitte ebenso wie Wünsche zur Aufnahme in unseren Presseverteiler an:

Patrick Kleibold

Pressesprecher
Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V.
Kamp 22, 33098 Paderborn
05251 29 96-43
patrick.kleibold@bonifatiuswerk.de