PRESSEMITTEILUNG VOM 11.02.2021:

Work - Life - Spirit: Christsein im Beruf

Katholische Pfarrei St. Paulus in Göttingen sucht kreative Wege, um neue Gemeindeangebote für junge Berufstätige zu erarbeiten – Das Bonifatiuswerk fördert diesen Ansatz mit 5.500 Euro


„Klassische Gemeindeangebote sind für junge Berufstätige nach einem Studium oder einer Ausbildung oftmals wenig attraktiv“, zu diesem Schluss ist die Pfarrei St. Paulus in Göttingen im Bistum Hildesheim gekommen. Um das zu ändern, und um neue Angebote für diese Zielgruppe zu erarbeiten, hat die Gemeinde gemeinsam mit ökumenischen Partnern aus verschiedenen Göttinger Gemeinden nun ein neues Projekt unter dem Titel „Work - Life - Spirit“ gestartet. Gefördert wird das Projekt vom Bonifatiuswerk mit seinem bundesweiten Förderprogramm „Räume des Glaubens eröffnen“ mit 5.500 Euro. 

„Junge Berufstätige stehen nach einem Studium oder einer Ausbildung vor neuen Herausforderungen. Aufgrund neuer beruflicher Herausforderungen und eventuell eines Umzugs nach Göttingen haben sie oftmals wenig Zeit, um neue Kontakte aufzubauen. Viele von ihnen suchen auch eine neue spirituelle Heimat, doch die klassischen Gemeindeangebote sind für diese Zielgruppe oft wenig attraktiv“, schildert Dr. Hiltrud Sürmann vom Pfarrgemeinderat die Überlegungen hinter dem neuen Projekt. 

Mit Unterstützung des Bonifatiuswerkes soll nun das Konzept „Work – Life – Spirit“ weiter erarbeitet und ab September umgesetzt werden, um mit dieser Zielgruppe in Kontakt zu kommen und ihr ein spezifisches Angebot zu machen. Geplant sind unterschiedliche Abendveranstaltungen mit Impulsvorträgen von Menschen, die mit dem Blick auf ihren Glauben aus ihrem Berufsleben berichten und Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten ansprechen. „Dazu planen wir als Format monatliche After-Work-Meetings mit spirituellen Impulsen für junge Berufstätige in einem Göttinger Co-Working-Space. Wir möchten die neue Berufswelt mit einer Start-Up-Atmosphäre und Kreativität verbinden“, sagt Dr. Corinna Morys-Wortmann vom Projektteam. Anschließend erhalten die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich über die inhaltlichen und spirituellen Impulse auszutauschen, sich gegenseitig Kennenzulernen und neue Kontakte untereinander zu knüpfen. 

„Unsere Kirche muss für Suchende und Interessierte offen und einladend gestaltet werden. Und natürlich müssen wir unsere bisherigen Angebote der Gemeindearbeit immer wieder neu überdenken, gerade um junge Menschen anzusprechen und sie zeitgerecht mit der Frohen Botschaft Jesu zu berühren. Im Bonifatiuswerk suchen und fördern wir daher gezielt neue und innovative Projekte, die dazu beitragen, den Glauben in der Gesellschaft erlebbar zu machen. Für mich ist das Projekt „Work - Life - Spirit“ ein guter Ansatz, wie junge Menschen eingeladen werden können, ihr soziales Umfeld aktiv mitzugestalten“, sagte der Geschäftsführer des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen.  

Mehr zum Förderprogramm „Räume des Glaubens eröffnen“  

Mit dem Förderprogramm „Räume des Glaubens eröffnen“ sucht und fördert das Bonifatiuswerk innovative missionarische Projekte in ganz Deutschland und stellt sich so den aktuellen gesellschaftlichen und kirchlichen Veränderungen und Herausforderungen. Ziel ist es, innovative Projekte ausfindig zu machen, die die Lebenswelt der Menschen mit dem Evangelium zusammenbringen. Als Unterstützung bietet das Hilfswerk seinen Partnern finanzielle Förderung zur Verwirklichung der eigenen Projekte, Vernetzung mit anderen innovativen Projektgruppen, evaluative Begleitung und Unterstützung in der Öffentlichkeitsarbeit. Interessierte erreichen den Projektverantwortlichen Daniel Born unter 05251 29 96-26 oder unter daniel.born@bonifatiuswerk.de.

Pressemitteilung:  DOWNLOAD PDF

BILDMATERIAL ZUR PRESSEMITTEILUNG

BeschreibungDateigrößeDownload
Mit dem Förderprogramm „Räume des Glaubens eröffnen“ unterstützt das Bonifatiuswerk missionarische Projekte in ganz Deutschland. Foto: Bonifatiuswerk204,36 KBDownload

ANSPRECHPARTNER PRESSEARBEIT


Belegexemplare und Rückmeldungen sowie Anfragen nach weiteren Informationen oder Bildern richten Sie bitte ebenso wie Wünsche zur Aufnahme in unseren Presseverteiler an:

Patrick Kleibold

Pressesprecher
Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V.
Kamp 22, 33098 Paderborn
05251 29 96-43
patrick.kleibold@bonifatiuswerk.de