PRESSEMITTEILUNG VOM 25.07.2022:

Gefragte #PeaceBell-Ausstellung

Über 5.000 Besucher finden Weg in Paderborner Gaukirche

Frieden suchen: Bereits am dritten Tag nach der Eröffnung der „#PeaceBell-Ausstellung von Michael Patrick Kelly – Musiker, Friedensaktivist, Maler“ haben über 5.000 Besucher den Weg in die Paderborner Gaukirche gefunden. Während des Liborifestes ist dort bis zum 31. Juli die aus Kriegsschrott gegossene Friedensglocke und weitere Werke des Sängers und Künstlers zu sehen. Die Ausstellung, die in Kooperation mit dem Düsseldorfer artstar Verlag und der St. Liborius-Gemeinde organisiert wurde, trifft offenbar die Gedanken und Sorgen vieler Menschen und gibt ihnen Raum, sich mit den verbrecherischen und kriegerischen Gräueltaten, die aktuell in der Welt passieren auf eindrückliche Weise auseinanderzusetzen.

„Wir freuen uns über den großen Zuspruch, den die Ausstellung schon jetzt erfahren hat wie auch das tägliche Mittagsgebet in der Gaukirche. Die #PeaceBell verbindet Menschen in ihrer Sehnsucht nach Frieden, das spüren wir hier deutlich. Sie schenkt Hoffnung und zeigt, wie Grenzen überwunden und Brücken der Versöhnung geschaffen werden können“, sagt der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen.

Am Montag hat sich vor allem Gertrudis Rechenberg aus Paderborn über ihren Besuch in der Gaukirche gefreut, denn sie ist die 5.000 Besucherin der #PeaceBell-Ausstellung und hat von Monsignore Georg Austen und Katrin Sijbom, Leiterin des Bereiches Fundraising im Hilfswerk, einen Ausstellungskatalog und eine Flasche Wein geschenkt bekommen. Der Besuch in der Gaukirche ist ihr ein wichtiges Anliegen. „Durch den Ukraine-Krieg ist dieses Thema wichtiger denn je geworden. In meiner Heimatgemeinde habe ich schon an Friedensgebeten teilgenommen. Die Friedensglocke im Original zu sehen, beeindruckt mich sehr“, erklärt die Paderbornerin.

In der Ausstellung können neben einem Katalog, der erstmals für eine #PeaceBell-Ausstellung aufgelegt wurde, unter anderem auch Sonderdrucke von Michael Patrick Kelly erworben werden. Extra für Paderborn hat der Sänger und Künstler die Motive „Peace Zone“ und „Thanking Blessed Mary“ aufgelegt, die ebenfalls handsigniert in der Gaukirche erworben werden können.

Am Mittwoch, 27. Juli, um 18:30 Uhr, findet das große internationale Friedensgebet unter dem Leitwort „#PeaceOnEarth – Statements, Musik und Gebet für den Frieden“ im Hohen Dom zu Paderborn statt, an dem der Künstler mit Statements teilnehmen wird. Ebenfalls mitwirken werden die palästinensisch-israelische Friedensaktivistin Nabila Espanioly aus Nazaret, Trägerin des Aachener Friedenspreises, und der Apostolische Exarch für katholische Ukrainer des byzantinischen Ritus in Deutschland und Skandinavien, Bischof Dr. Bohdan Dzyurakh. Alle Plätze für das Gebet sind vergeben, es wird jedoch auch auf einer LED-Leinwand vor dem Paderborner Dom und live im Web-TV zu sehen sein.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.bonifatiuswerk.de/peacebell

Pressemitteilung:  DOWNLOAD PDF

BILDMATERIAL ZUR PRESSEMITTEILUNG

BeschreibungDateigrößeDownload
Katrin Sijbom, Leiterin des Bereiches Fundraising im Bonifatiuswerk, und Monsignore Georg Austen, Bonifatiuswerk-Generalsekretär gratulieren der 5.000 Besucherin der #PeaceBell-Ausstellung, Gertrudis Rechenberg aus Paderborn (v.l.). Foto: Theresa Meier804,54 KBDownload

ANSPRECHPARTNER PRESSEARBEIT


Belegexemplare und Rückmeldungen sowie Anfragen nach weiteren Informationen oder Bildern richten Sie bitte ebenso wie Wünsche zur Aufnahme in unseren Presseverteiler an:

Matthias Band

Leiter Kommunikation & Pressesprecher
Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V.
Kamp 22, 33098 Paderborn
05251 29 96-43
matthias.band@bonifatiuswerk.de