IM EINSATZ BEIM FREIWILLIGEN BONIFATIUS DIENST

Manjola

 

BFD’lerin in der Manege gGmbH im Don-Bosco Zentrum Berlin-Marzahn

ZEITRAUM: 11/2020 bis 04/2021

 

MANJOLA ÜBER DEN EINSATZORT:

Meine Einsatzstelle ist das Don Bosco Zentrum Berlin-Marzahn. Das Zentrum ist eine Einrichtung der Deutschen Provinz der Salesianer Don Boscos und besteht seit 2005. Die Einrichtung ist für junge Menschen im Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf mit den Schwerpunkten Jugendsozialarbeit, Jugendberufshilfe und Jugendhilfe.

 

MOTIVATION

Ich habe mich für den Freiwilligen Bonifatius Dienst des Bonifatiuswerkes entschieden, nachdem ich bereits ein zweimonatiges Praktikum in der Manege gGmbH im Don Bosco Zentrum absolviert hatte. Das Bonifatiuswerk und die Projekte waren mir bereits bekannt. Mein Plan war es, nach dem Praktikum soziale Arbeit zu studieren. Nach einer Absage wusste ich nicht genau, wie mein weiterer Werdegang aussehen soll. Nach einem Gespräch mit Schwester Margareta von der Manege bestand die Möglichkeit, mich für den Freiwilligendienst beim Bonifatiuswerk zu bewerben. Ich war und bin dafür sehr dankbar, da ich dadurch viel mehr Erfahrungen sammeln konnte und bessere Einblicke in meiner Einsatzstelle erlangt habe.

AUFGABEN

Meine Aufgaben in der Manege gGmbH sind es, morgens in der Manege-Schule auszuhelfen. Außerhalb der Lockdown-Phasen durfte ich den Unterricht mitbegleiten und auch mitgestalten. Da aktuell kein Präsenzunterricht stattfindet, bereiten wir Bildungspakete für die Schüler vor und bieten ihnen Einzeltermine an. Nachmittags bin ich im HZE (Hilfe zur Erziehung) tätig. Dort begleite ich die Jugendlichen bei Behördengängen und gebe Förderunterricht. Bei individuellem Gesprächsbedarf bin ich immer ansprechbar.

INTERESSEN

In meiner Freizeit bin ich gerne mit Freunden zusammen, verbringe mit ihnen Zeit in der Natur und höre viel Musik. Momentan ist das eher schwierig und dieser Verzicht ist, denke ich, für jeden persönlich eine Herausforderung.