Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt katholische Christen überall dort, wo sie in einer extremen Minderheitensituation, in der Diaspora, ihren Glauben leben.

Mit seiner Bau-, Verkehrs-, Kinder- und Glaubenshilfe fördert es Projekte in Deutschland, Nordeuropa und dem Baltikum.

Kartenausschnitt Europa
Suche starten

Missionarische Pastoral im Bistum Görlitz

Geförderte Personalstelle (2014-2016, 110.000 Euro), Bistum Görlitz

Missionarische Pastoral im Bistum Görlitz: Gabi Kretschmer möchte stehts neue Wege des Aufbruchs entdecken.
Missionarische Pastoral im Bistum Görlitz: Gabi Kretschmer möchte stehts neue Wege des Aufbruchs entdecken.

Gabi Kretschmer über ihr Projekt:

Als ich einen pensionierten, über achtzig Jahre alten und sehr lebensfrohen Pfarrer als Partner für mein Startprojekt suchte und ihm von der Idee erzählte, Radfahrer im Brandenburger Raum zu segnen, erwiderte er lächelnd: „Das tue ich schon ein ganzes Priesterleben lang“. Gleiches werden auch andere in der Pastoral Tätige von sich sagen können.

Nach "draußen" gehen

Seit Beginn meiner Tätigkeit in der Gemeindepastoral drängte es mich, stets nach „draußen“ zu gehen, hin zu den Menschen, da zu sein - mit ihnen da sein, um sie spürbar teilhaben zu lassen an Gottes Wirklichkeit, seiner Sorge um und seiner Liebe zu  den Menschen. So gibt es kein „Draußen“ und kein „Drinnen“, will ich Gott in seinem Wirken nicht einschränken.

Vielleicht hat die Geschichte im Osten Deutschlands die Minderheit der Christen über Jahrzehnte zu standfesten und überlebensfähigen Gläubigen werden lassen. Mit der Wende öffneten sich nicht nur die Grenzen. Es eröffneten sich unzählige Möglichkeiten, den Glauben an Gott in der Öffentlichkeit zu zeigen und zu leben. Ich erinnere mich noch sehr deutlich, wie ich mit zitternden Knien und einer großen Schar von Gemeindekindern, ein Holzkreuz tragend, den ersten Kreuzweg durch die Straßen von Görlitz, hin zum Heiligen Grab zog.

Freiheit lernen

Wir, in den neuen Bundesländern, mussten es erst lernen, uns frei als gläubige Christen zu bewegen. Weil das sehr schwer war, zogen sich so manche Kirchgemeinden nach kleinen Versuchen bald wieder in ihre Kirchmauern und Pfarrhöfe zurück und konzentrieren sich zum Teil bis heute überwiegend auf das „Innenleben“ der eigenen Gemeinde. Damit bot sich mir eine spannende Herausforderung, loszugehen. Seit dem nehme ich viele Gelegenheiten in der Stadt und darüber hinaus wahr, setze Ideen um, um das Christsein greifbar und angreifbar werden zu lassen, wie auch Neugier zu erwecken. Zum Beispiel der „Görlitzer Adventskalender“, der „Pilgerzug der Kinder auf der via regia“ oder „Bethlehem im Bahnhof“.

Die bisherigen Erfahrungen dieser und anderer Projekte außerhalb meiner Tätigkeit zeigen, dass Aufbrechen und Unterwegssein zu und mit den Menschen eine Grundhaltung unseres Sendungsauftrages ist.

Wege des Aufbruchs entdecken

Nun stehen zwei Jahre zur Verfügung, an mehreren Kirchorten des Bistums mit deren Gläubigen Wege des Aufbruches zu entdecken und zu gehen, mit dem Ziel, Menschen, mit denen wir leben, mit Gott in Berührung zu bringen, seien es geistliche Begegnungen und christliche Angebote zu bestimmten Anlässen im Kirchenjahr, wie auch Orte der Kunst, der Kultur und des gesellschaftlichen Lebens zu nutzen. Vermutlich wird das von Ort zu Ort unterschiedlich sein und setzt Zusammenarbeit mit den hauptamtlichen Mitarbeitern und engagierten Gemeindegliedern voraus.

Ich freue mich und bin dankbar, nun intensiv Zeit und Kraft für diesen Weg im kleinsten Bistum Deutschlands nutzen zu können.


Gabi Kretschmer über sich:

in Görlitz geboren,
verheiratet, zwei erwachsene Söhne
Erzieherin,
Gemeindereferentin in der Domgemeinde Görlitz
Referentin im Seelsorgeamt

Kontakt:

Gabi Kretschmer
Seelsorgeamt, Bistum Görlitz
Carl-von-Ossietzky Str. 41/43
02826 Görlitz            
g.kretschmer@bistum-goerlitz.de


Wo genau unterstützt die Glaubenshilfe?

Welche Projekte die Glaubenshilfe derzeit ganz konkret gefördert, sehen Sie auf unserer Projekte-Karte!

Zur Projekt-Map

Aktuelle Publikationen

Im Mittelpunkt des neuen Bonifatiusblattes steht das Thema der Diaspora-Aktion 2017 "Unsere Identität: Segen sein".

Die aktuelle Ausgabe der Kinderzeitschrift "boni kids" beschäftigt sich mit dem Thema "Reformation". Mehr Infos

Und das neue Heft der Schriftenreihe „Lebendiges Zeugnis“ (02/2017) widmet sich dem Thema "Bibelpastoral".

Cover Bonifatiusblatt

Bonifatiusblatt

Cover boni kids

boni kids

zur aktuellen Ausgabe von 'Lebendiges Zeugnis'

Lebendiges Zeugnis

Bankverbindungen


für Spenden:
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE46472603070010000100


für Rechnungen (BoniService GmbH):
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE24472603070010003600

© Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken | Impressum | Sitemap