Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt katholische Christen überall dort, wo sie in einer extremen Minderheitensituation, in der Diaspora, ihren Glauben leben.

Mit seiner Bau-, Verkehrs-, Kinder- und Glaubenshilfe fördert es Projekte in Deutschland, Nordeuropa und dem Baltikum.

Kartenausschnitt Europa
Suche starten

Projektstelle "Koordinator für die Flüchtlingsarbeit im Erzbistum Hamburg"

Geförderte Personalstelle (2016-2018, 50% Beschäftigungsumpfang, 55.000 Euro), Erzbistum Hamburg

Diakon Jörg Kleinewiese
Diakon Jörg Kleinewiese

Über das Projekt

Die Kirche hat den Auftrag dort zu sein wo es Not gibt. Da Menschen auf der Flucht auch Menschen in Not sind, ist das Erzbistum Hamburg auf vielfältige Weise über ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagiert. In Flüchtlingseinrichtungen in der Betreuung und Verwaltung sowie im Deutschunterricht für Geflüchtete, Freizeitbeschäftigungen, Begleitung bei Behördengängen, als Übersetzer, in der Begleitung in Form von Tandems, in der Kinderbetreuung und man könnte viele Beispiele anfügen. Diese Arbeit passiert nicht nur in den Unterkünften für Geflüchtete, sondern auch in den Gemeinden und den Initiativen außerhalb.

Diese Arbeit zu unterstützen und möglich zu machen ist die Aufgabe des neuen Koordinators für diözesane Flüchtlingsarbeit, Diakon Jörg Kleinewiese. Er verwaltet den Flüchtlingsfonds mit Hilfe eines Vergabegremiums, durch dessen Spendenmittel viele Projekte für Geflüchtete ermöglicht werden können. Zu seinen Aufgaben gehört es auch zu wissen, wo die Not groß ist und wo sein Büro den Aktiven der Flüchtlingsarbeit helfen kann. Außerdem muss er ein Ohr dafür haben, was zurzeit in der Flüchtlingspolitik passiert und wohin der Weg führt. So wird zum Beispiel das Thema Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten für Geflüchtete immer wichtiger.

Die sogenannte Flüchtlingskrise stellt die Kirche nicht nur vor eine diakonische Herausforderung, sondern auch vor wichtige pastorale beziehungsweise geistliche Fragen: in der Betreuung katholischer Flüchtlinge, in der Begegnung mit anderen Religionen insbesondere dem Islam, im öffentlichen Gespräch über den inneren Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Neben den vielen praktischen Fragen prägt die Beschäftigung mit diesen „großen“ Themen die Arbeit des Koordinators.

Diakon Jörg Kleinewiese über sich:

Ich bin ständiger Diakon, 55 Jahre alt, verheiratet, und habe nach einem elfjährigen Einsatz als Entwicklungshelfer in Tansania und meinem Master-Studium im Bereich Projektmanagement in der Flüchtlings-Arbeit beim Raphaels-Werk begonnen. Nach Zwischenstationen am Dom und bei den Maltesern bin ich nun als Mitarbeiter des Diözesanen Caritasverbandes in Hamburg im Bereich der Flüchtlingsarbeit engagiert. 


Kontakt:

Diakon Jörg Kleinewiese
Koordinator für Flüchtlingsarbeit
im Erzbistum Hamburg

Diözesan-Caritasverband Hamburg
Am Mariendom 4
20099 Hamburg
Telefon: 040 280 140-914 (erreichbar: Dienstags und Donnerstags)
Mobil: 0170 22 12 663
E-Mail: kleinewiese@caritas-erzbistum-hamburg.de
https://www.caritas-erzbistum-hamburg.de/

Wo genau unterstützt die Glaubenshilfe?

Welche Projekte die Glaubenshilfe derzeit ganz konkret gefördert, sehen Sie auf unserer Projekte-Karte!

Zur Projekt-Map

Aktuelle Publikationen

Im Mittelpunkt des neuen Bonifatiusblattes steht das Thema der Diaspora-Aktion 2017 "Unsere Identität: Segen sein".

Die aktuelle Ausgabe der Kinderzeitschrift "boni kids" beschäftigt sich mit dem Thema "Reformation". Mehr Infos

Und das neue Heft der Schriftenreihe „Lebendiges Zeugnis“ (02/2017) widmet sich dem Thema "Bibelpastoral".

Cover Bonifatiusblatt

Bonifatiusblatt

Cover boni kids

boni kids

zur aktuellen Ausgabe von 'Lebendiges Zeugnis'

Lebendiges Zeugnis

Bankverbindungen


für Spenden:
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE46472603070010000100


für Rechnungen (BoniService GmbH):
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE24472603070010003600

© Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken | Impressum | Sitemap