Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt katholische Christen überall dort, wo sie in einer extremen Minderheitensituation, in der Diaspora, ihren Glauben leben.

Mit seiner Bau-, Verkehrs-, Kinder- und Glaubenshilfe fördert es Projekte in Deutschland, Nordeuropa und dem Baltikum.

Kartenausschnitt Europa
Suche starten

Projektstelle „Ökumene-3-Praxis in Kirchgemeinden, kirchlichen Einrichtungen und Erwachsenenbildung“

Geförderte Personalstelle 75% (2017-2019, 85.000 Euro), Bistum Magdeburg

Dr. Daniela Bethge
Dr. Daniela Bethge

Über das Projekt:

In Sachsen-Anhalt leben knapp 2,3 Millionen Menschen, davon sind 16,9 % Christen. Mehr als zwei Drittel der Bevölkerung sind konfessionslos. Das hat Konsequenten für die Art des Kircheseins. Der (religiöse) Dialog mit Atheisten, Religionslosen und religiös Indifferenten ("Ökumene der dritten Art"/ Eberhard Tiefensee) wird pastoral proklamiert, aber in der realen Gemeindepastoral nur teilweise eingelöst. Mit dem Projekt soll die Praktikabilität und der Erweis für Ökumene der dritten Art exemplarisch entwickelt, erprobt und eingeübt werden. Dabei nimmt das Projekt Erfahrungen aus der innerkirchlichen und interreligiösen Ökumene auf und will konfessionslose bzw. religiös indifferente Menschen nicht für die eigene Position vereinnahmen, sondern wechselseitig als Impulsgeber fungieren. Damit kann es zum innovativen Ort der Kirchen-, Stadt- und Kulturentwicklung werden. Eine Ökumene-3-Praxis hat das Potential, die Relevanz von Kirche in der Zivilgesellschaft und das kirchliche Selbstverständnis zu verändern. Die kirchliche Erwachsenenbildung bietet dafür einerseits vorurteilsfreie und absichtslose Beziehungs- und Begegnungsräume und andererseits theologisch, pädagogisch und sozialwissenschaftliche Fachkompetenz sowie kirchlich und zivilgesellschaftlich anerkannte Strukturen. Die Verbindung von Bildung, Urlaub und christlicher Spiritualität birgt missionarisches Potential und bedeutet die Erschließung von christlichen Themen und Werten mit Lebensrelevanz für Beruf, Familie und Freizeit in säkularer Kultur.

Daniela Bethge über sich:

Daniela Bethge, Dr. theol., Dipl.-Soz.päd./Soz. Arb.(FH), geb. 1982 in Magdeburg, studierte in Erfurt und Wien Theologie und Soziale Arbeit mit den Schwerpunkten Pastoraltheologie, Sozial- und Kulturmanagement. 2010-2014 arbeitete Sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Pastoraltheologie und Religionspädagogik an der Universität Erfurt. 2014-2017 leitete Sie ein Projekt im Bereich diakonischer Kirchenentwicklung im Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V. Ehrenamtlich engagiert sich Daniela Bethge im Bereich regionale Kulturentwicklung.

 Video: Dr. Daniela Bethge zum Projekt


Kontakt:

Dr. Daniela Bethge
Projektleitung Ökumene-3-Praxis
HVHS Roncalli-Haus Magdeburg
Max-Josef-Metzger-Str. 12/13
39104 Magdeburg
Tel.: (0391) 5961-494
Mail: daniela.bethge@roncalli-haus.de


Detaillierte Projektberichte:

Wo genau unterstützt die Glaubenshilfe?

Welche Projekte die Glaubenshilfe derzeit ganz konkret gefördert, sehen Sie auf unserer Projekte-Karte!

Zur Projekt-Map

Aktuelle Publikationen

Im Mittelpunkt des neuen Bonifatiusblattes steht die bundesweite Diaspora-Aktion 2018.

Die aktuelle Ausgabe der Kinderzeitschrift "boni kids" steht im Zeichen der Familie. Mehr Infos

Und das neue Heft der Schriftenreihe "Lebendiges Zeugnis" (03/2018) widmet sich dem Thema "Exerzitien".

Das Titelbild des neuen Bonifatiusblattes

Bonifatiusblatt

Cover boni kids

boni kids

zur aktuellen Ausgabe von 'Lebendiges Zeugnis'

Lebendiges Zeugnis

Bankverbindungen


für Spenden:
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE46472603070010000100


für Rechnungen (BoniService GmbH):
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE24472603070010003600

© Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken | Impressum | Sitemap