Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt katholische Christen überall dort, wo sie in einer extremen Minderheitensituation, in der Diaspora, ihren Glauben leben.

Mit seiner Bau-, Verkehrs-, Kinder- und Glaubenshilfe fördert es Projekte in Deutschland, Nordeuropa und dem Baltikum.

Kartenausschnitt Europa
Suche starten

Projektstelle "Missionarischer Netzwerker/Gemeinsam sind wir stark"

Geförderte Personalstelle 25% (2018-2020, 35.000 Euro), Bistum Dresden-Meißen

Pater Albert Krottenthaler
Pater Albert Krottenthaler Bonifatiuswerk

Pater Albert Krottenthaler über das Projekt:

Das Projekt verbindet zwei Aspekte meines Ordenslebens. Ich bin seit knapp 14 Jahren an unterschiedlichen Orten in der in den Neuen Bundesländern als Salesianer Don Boscos engagiert, mal in einer Jugendhilfeeinrichtung, mal in der Gemeindepastoral. Es ist mir ein großes Anliegen beides stärker zu vernetzen: Die Jugendhilfe im Don Bosco Haus Chemnitz, dessen Besucherinnen und Besucher fast ausschließlich aus kirchenfernen Familien kommen braucht "religionssensible" Rituale, Formen und Feste, die für ein Gemeindemitglied selbstverständlich sind und die Gemeindepastoral braucht die Öffnung für junge Menschen, die am Rande der Gesellschaft leben, aus einem völlig säkularen Umfeld kommen, aber dadurch häufig eine unvoreingenommen Neugierde für den christlichen Glauben mitbringen. Im Miteinander entstehen "Anders-Orte" (Michel Foucault, französ. Philosoph) an denen Glaube neu und überraschend erfahren werden kann, sehr zum Gewinn für beide Zielgruppen: So ein Ort ist beispielsweise ein Zelt bei "Zirkus trifft Kirche" mit liturgischen Elementen und zirzensischen Darbietungen. Ein anderer  Ort ist das Wohnzimmer eines kirchlichen Ehepaares, das eine Art Patenschaft für eine alleinerziehende junge Mutti aus der Jugendhilfeeinrichtung übernimmt. So trägt das Projekt dazu bei, dass in der neuen und seit April 2018 einzigen katholischen Pfarrei das zu finden ist, was ihr Patronat verspricht: "Heilige Mutter Theresa".

Pater Albert Krottenthaler über sich:

Ich bin seit 1985 Mitglied des Ordens der Salesianer Don Boscos und seit 1995 Priester. Die Stationen meines Ordenslebens waren Benediktbeuern, München, Chemnitz, Berlin-Marzahn und seit 2017 nochmals Chemnitz. Der Aufbruch in die Neuen Bundesländer 1997 hat mein Ordensleben sehr bereichert, meinen Horizont  erweitert und eine größere Nähe zu den Menschen ermöglicht. Dabei hat mich ein Wort des früheren Aachener Bischofs Klaus Hemmerle geleitet: "Lass mich dich lernen, dein Denken und Sprechen, dein Fragen und Dasein, damit ich dann die Botschaft neu lernen kann, die ich zu überliefern habe."


Kontakt:

Albert Krottenthaler
Don Bosco Haus Chemnitz
Ludwig-Kirsch-Str. 13
09130 Chemnitz

Tel.: +49 371 43316-100
Mobil: +49 173 3822406
eMail: Albert.Krottenthaler@dbh-chemnitz.de

Wo genau unterstützt die Glaubenshilfe?

Welche Projekte die Glaubenshilfe derzeit ganz konkret gefördert, sehen Sie auf unserer Projekte-Karte!

Zur Projekt-Map

Aktuelle Publikationen

Im Mittelpunkt des neuen Bonifatiusblattes steht die bundesweite Diaspora-Aktion 2018.

Die aktuelle Ausgabe der Kinderzeitschrift "boni kids" steht im Zeichen der Familie. Mehr Infos

Und das neue Heft der Schriftenreihe "Lebendiges Zeugnis" (03/2018) widmet sich dem Thema "Exerzitien".

Das Titelbild des neuen Bonifatiusblattes

Bonifatiusblatt

Cover boni kids

boni kids

zur aktuellen Ausgabe von 'Lebendiges Zeugnis'

Lebendiges Zeugnis

Bankverbindungen


für Spenden:
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE46472603070010000100


für Rechnungen (BoniService GmbH):
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE24472603070010003600

© Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken | Impressum | Sitemap