Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt katholische Christen überall dort, wo sie in einer extremen Minderheitensituation, in der Diaspora, ihren Glauben leben.

Mit seiner Bau-, Verkehrs-, Kinder- und Glaubenshilfe fördert es Projekte in Deutschland, Nordeuropa und dem Baltikum.

Kartenausschnitt Europa
Suche starten

Der Nidarosdom und der heilige Olav

Der Nidarosdom in Trondheim ist Norwegens wichtigste Kirche, denn sie ist die Grabkirche des heiligen Olav. König Olav II. Haraldsson regierte zu Beginn des 11. Jahrhunderts. Über Norwegen beheimatete er das Christentum in ganz Skandinavien. Während seiner Regentschaft kamen Missionare nach Skandinavien und Kirchen wurden gebaut. Die katholische Kirche in Norwegen wurde Teil der katholischen Universalkirche. Olav II. war jedoch wegen seines oft gewaltsamen Vorgehens auch umstritten. Am 29. Juli 1030 fiel er im Kampf gegen seinen Gegner Knut den Großen, König von Dänemark und England, in der Schlacht von Stiklestad.

Bald nach seinem Tod begann jedoch seine Verehrung, auch aus Enttäuschung über seinen Nachfolger, Knuts Sohn Svein. Warum Olav schließlich als Heiliger anerkannt wurde, ist nicht genau bekannt, einige Wunderzeichen werden ihm jedoch zugesprochen.

Dem heiligen Olav zu Ehren wurde über seinem Grab eine Kirche errichtet, zunächst als Holz- später als steinerne Kirche: Der Nidarosdom. Seit der Reformation dient der Nidarosdom als lutherischer Dom und Pfarrkirche und ist Nationalheiligtum Norwegens und ehemalige Krönungskirche.

Im Mittelalter gehörte Trondheim zu den drei wichtigsten Pilgerzielen Europas. Seit einigen Jahren steigt die Zahl der Pilger, die auf dem Olavsweg nach Trondheim zum Grab des heiligen Olavs kommen, wieder an. Mit unserem Neubau der katholischen Domkirche St. Olav, direkt gegenüber dem Nidarosdom, begegnen wir auch den wachsenden seelsorgerischen Bedürfnissen der Pilger.

Der Olavsweg – Pilgerweg zum Nidarosdom

Trondheim ist mit rund 180.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt des Landes und wird auch das „Jerusalem des Nordens“ genannt. Pilger aus aller Welt machen sich auf zum Nidarosdom, der Grabkirche des heiligen Olav. Besonders rund um den Gedenktag am 29. Juli, dem Todestag König Olavs II., sind viele Pilger in Trondheim. Die Vigil, die Gebetsnacht, die am Vorabend beginnt, gilt dabei als der Höhepunkt der Feierlichkeiten.

Verschiedene Routen auf dem Olavsweg, einem Netzwerk von etwa 5.000 km Länge, führen in Norwegens heiligste Stadt. Die Routen beginnen teilweise in Schweden, zum Beispiel in Göteborg. Insgesamt führen rund 2.000 km des Olavswegs durch Norwegen.

Im Jahr 2010 wurde der Olavsweg zu einem europäischen Kulturweg erklärt. Vergeben wird diese Bezeichnung vom Europarat, der vor allem wegen des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte bekannt ist. Ziel des Europarates ist es, das europäische Erbe zu bewahren.

 

 

Junge Pilger auf dem Olavsweg

Im vergangenen Jahr sind Felix, Felicia und Konrad aus Berlin 650 Kilometer des Olavswegs von Oslo nach Trondheim gepilgert. Für jeden gepilgerten Kilometer wollten sie fünf Euro für das Kirchenneubauprojekt in Trondheim sammeln. Führen Sie gemeinsam mit uns diese tolle Aktion fort!

Zur Spendenaktion

Fragen zu diesem Projekt oder zu Ihrer Spende?

Wir sind gerne für Sie da:

Thomas Twents
Leitung Projektverwaltung
im Bonifatiuswerk
Telefon: 05251-299657
twents@
bonifatiuswerk.de

Katrin Sijbom
Referentin Fundraising
im Bonifatiuswerk
Telefon: 05251-299633
katrin.sijbom@
bonifatiuswerk.de

Unn Lindgard Madsø

Unn Lindgard Madsø
Trondheim Stift
Sverres gate 1, 7012 Trondheim
unn.lindgard.madso
@katolsk.no

Wir danken Ihnen, den Spenderinnen und Spendern!

Hier sehen Sie die Liste aller Freunde und Förderer, die 50 Euro und mehr gespendet haben...

Pilgerziel Nidaros

Mehr über Nidaros als Pilgerziel

Aktuelle Publikationen

Im Mittelpunkt des neuen Bonifatiusblattes steht die bundesweite Diaspora-Aktion 2018.

In der aktuellen Ausgabe der Kinderzeitschrift "boni kids" geht es um "Allerheiligen". Mehr Infos

Und das neue Heft der Schriftenreihe "Lebendiges Zeugnis" (03/2018) widmet sich dem Thema "Exerzitien".

Das Titelbild des neuen Bonifatiusblattes

Bonifatiusblatt

Cover boni kids

boni kids

zur aktuellen Ausgabe von 'Lebendiges Zeugnis'

Lebendiges Zeugnis

Bankverbindungen


für Spenden:
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE46472603070010000100


für Rechnungen (BoniService GmbH):
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE24472603070010003600

© Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken | Impressum | Sitemap