Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt katholische Christen überall dort, wo sie in einer extremen Minderheitensituation, in der Diaspora, ihren Glauben leben.

Mit seiner Bau-, Verkehrs-, Kinder- und Glaubenshilfe fördert es Projekte in Deutschland, Nordeuropa und dem Baltikum.

Kartenausschnitt Europa
Suche starten

Stimmen zum Kirchneubau: Menschen im Glauben Heimat geben

Die Mitglieder der St.-Olav-Gemeinde freuen sich auf ihre neue Domkirche. Der
Kirchenneubau mitten in der Diaspora ist von Bedeutung nicht nur für die Gemeinde und für Norwegen, sondern für ganz Europa. Er soll eine Strahlkraft für den gesamten Kontinent entwickeln – und damit den Glauben stärken in einer in vielen Bereichen säkularisierten europäischen Gesellschaft.


„Das christliche Herz Norwegens pocht in Trondheim. Die neue Domkirche ist ein Hoffnungszeichen und ein Symbol für den Aufbruch der Kirche in Skandinavien.“

Bischof Bernt Eidsvig, Bischof von Oslo

Gertrud Benjaminsen (78), Gemeindemitglied

„Ich bin vor mehr als 50 Jahren nach Trondheim gekommen. Schon damals war die Gemeinde eine Kontaktstelle. Ich traf Menschen, mit denen ich Deutsch sprechen konnte und einen Ort, wo ich meinen Glauben leben konnte. Die Tür stand immer offen, und das ist auch heute noch so – für die Katholikinnen und Katholiken aus aller Welt.“

Gertrud Benjaminsen (78), Gemeindemitglied

Adrien Safranka (38), Gemeindemitglied

"Ich bin Stadtführerin in Trondheim und freue mich darauf, den Touristen und Pilgern den neuen Dom zeigen zu können. Die Architektur unserer neuen Kirche wird viel offener sein, viel mehr Menschen werden sie und unsere Gemeinde wahrnehmen. Mein 10-jähriger Sohn hat 2013 die erste heilige Kommunion empfangen. Während der Vorbereitungen habe ich gemerkt, wie wichtig auch größere und zweckmäßigere Gemeinderäume sind. Wenn die neue Domkirche fertig ist, werden wir endlich genügend Raum für die Kinderkatechese haben."

Adrien Safranka (38), Gemeindemitglied

Suzana Zoric (21), Gemeindemitglied

„Ich studiere im dritten Jahr Architektur und mir gefallen die Pläne für unsere neue Kirche. Sie vereinen die Bauweise frühchristlicher Zeit mit der unserer jetzigen Zeit. Wir werden endlich wahrgenommen, und das ist wichtig. In Norwegen, wie im übrigen Skandinavien, haben wir eine in vielen Bereichen säkularisierte Gesellschaft. Aber mittendrin wächst und blüht die katholische Kirche, besonders durch die Einwanderer. In unserer Gemeinde sind mehr als 80 Nationen vertreten, darunter viele junge Leute. Nun bekommen wir eine Kirche, die diesem Aufblühen würdig ist.“

Suzana Zoric (21), Gemeindemitglied

„Hier in Trondheim fehlt ein geeigneter Treffpunkt für die Gemeindemitglieder. Seit die alte Kirche abgerissen wurde, ist es eine große Herausforderung, geeignete Räume für unsere Jugendarbeit zu fi nden – uns fehlt einfach der Raum für Gemeinschaft und Austausch.
Darum freuen wir uns besonders auf unser neues Gemeindezentrum, in dem wir unseren Glauben auch außerhalb der Gottesdienste gemeinsam erleben können.“

Szymon Fojcik, Gemeindemitglied

Junge Pilger auf dem Olavsweg

Im vergangenen Jahr sind Felix, Felicia und Konrad aus Berlin 650 Kilometer des Olavswegs von Oslo nach Trondheim gepilgert. Für jeden gepilgerten Kilometer wollten sie fünf Euro für das Kirchenneubauprojekt in Trondheim sammeln. Führen Sie gemeinsam mit uns diese tolle Aktion fort!

Zur Spendenaktion

Fragen zu diesem Projekt oder zu Ihrer Spende?

Wir sind gerne für Sie da:

Thomas Twents
Leitung Projektverwaltung
im Bonifatiuswerk
Telefon: 05251-299657
twents@
bonifatiuswerk.de

Katrin Sijbom
Referentin Fundraising
im Bonifatiuswerk
Telefon: 05251-299633
katrin.sijbom@
bonifatiuswerk.de

Unn Lindgard Madsø

Unn Lindgard Madsø
Trondheim Stift
Sverres gate 1, 7012 Trondheim
unn.lindgard.madso
@katolsk.no

Wir danken Ihnen, den Spenderinnen und Spendern!

Hier sehen Sie die Liste aller Freunde und Förderer, die 50 Euro und mehr gespendet haben...

Pilgerziel Nidaros

Mehr über Nidaros als Pilgerziel

Aktuelle Publikationen

Im Mittelpunkt des neuen Bonifatiusblattes steht die bundesweite Diaspora-Aktion 2018.

In der aktuellen Ausgabe der Kinderzeitschrift "boni kids" geht es um "Allerheiligen". Mehr Infos

Und das neue Heft der Schriftenreihe "Lebendiges Zeugnis" (03/2018) widmet sich dem Thema "Exerzitien".

Das Titelbild des neuen Bonifatiusblattes

Bonifatiusblatt

Cover boni kids

boni kids

zur aktuellen Ausgabe von 'Lebendiges Zeugnis'

Lebendiges Zeugnis

Bankverbindungen


für Spenden:
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE46472603070010000100


für Rechnungen (BoniService GmbH):
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE24472603070010003600

© Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken | Impressum | Sitemap