Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt katholische Christen überall dort, wo sie in einer extremen Minderheitensituation, in der Diaspora, ihren Glauben leben.

Mit seiner Bau-, Verkehrs-, Kinder- und Glaubenshilfe fördert es Projekte in Deutschland, Nordeuropa und dem Baltikum.

Kartenausschnitt Europa
Suche starten
03.07.2019

BONI-Bus Nr. 23 und 24 vergeben

Der BONI-Caddy für Kloster Marienstern, (v.l.) Pfr. Bernhard Dittrich, Msgr. Georg Austen, Sr. Thaddäa Selnack. (Foto: Sr. Theresita M. Müller)
Der BONI-Caddy für Kloster Marienstern, (v.l.) Pfr. Bernhard Dittrich, Msgr. Georg Austen, Sr. Thaddäa Selnack. (Foto: Sr. Theresita M. Müller)

Den 23. und 24. BONI-Bus dieses Jahres hat das Bonifatiuswerk heute vergeben. Aus dem Bistum Dresden-Meißen sind Sr. Thaddäa Selnack und Pfarrer Bernhard Dittrich gekommen. Sie haben einen BONI-Caddy für die Abtei Kloster Marienstern in Panschwitz-Kuckau abgeholt, den die Pfarrei St. Elisabeth in Eisenach den Schwestern geschenkt hat. Das Bonifatiuswerk hat die Kosten für die Überholung getragen. Das KFZ-Schild gibt Auskunft über die neuen Besitzer: KM-KM 1248 steht für Kamenz, Kloster Marienstern, gegründet im Jahr 1248.

Jeffrey Merker (links) und Christoph Stinne (rechts) erhalten den neuen BONI-Bus von Msgr. Georg Austen. (Foto: Sr. Theresita M. Müller)
Jeffrey Merker (links) und Christoph Stinne (rechts) erhalten den neuen BONI-Bus von Msgr. Georg Austen. (Foto: Sr. Theresita M. Müller)

Aus dem Bistum Trier sind Gemeindereferent Jeffrey Merker und Hausmeister Christoph Stinne angereist, um ihr neues Fahrzeug für die Pfarreiengemeinschaft Heller- und Daadetal abzuholen. Die Pfarreiengemeinschaft in Herdorf und Alsdorf mit ihren 15 Orten ist auf Mobilität angewiesen. Fahrten für die sehr aktive Jugendarbeit, die Chöre, die Senioren stehen auf der Tagesordnung des rapsgelben Fahrzeuges. Des Weiteren wird der Bulli gebraucht für die jährliche Wallfahrt nach Kloster Marienstatt und als Shuttle von Altar zu Altar bei der Fronleichnamsprozession.

„Die neuen Fahrzeuge für Herdorf und Panschwitz-Kuckau sind gute Beispiele für die sinnvolle Verwendung unserer BONI-Busse“, sagte Monsignore Georg Austen bei der Übergabe. „Der erste BONI-Bus auf der „Trierer Insel“ hat 20 Jahre lang treu seinen Dienst getan, jetzt wird er von einem neuen Fahrzeug abgelöst. Der BONI-Caddy für die Schwestern im Kloster Marienstern ist ein Geschenk der Pfarrei St. Elisabeth in Eisenach, die aufgrund veränderter Bedingungen einen Bulli statt einen Caddy benötigte. Das ist echtes Teilen im christlichen Sinn.“

                                                                                                               (tm)  

Aktuelle Publikationen

Das neue Bonifatiusblatt behandelt das Thema "Abenteuer Glaube" und missionarische Initativen.

In der aktuellen Ausgabe der Kinderzeitschrift "boni kids" reisen die „boni kids“ in den Vatikan. Mehr Infos

Und das neue Heft der Schriftenreihe "Lebendiges Zeugnis" (01/2019) widmet sich der Dokumentation des Europakongresses.

Cover Bonifatiusblatt

Bonifatiusblatt

Cover der Kinderzeitschrift boni kids

boni kids

zur aktuellen Ausgabe von 'Lebendiges Zeugnis'

Lebendiges Zeugnis

Bankverbindungen


für Spenden:
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE46472603070010000100


für Rechnungen (BoniService GmbH):
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE24472603070010003600

© Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken | Impressum | Sitemap