Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt katholische Christen überall dort, wo sie in einer extremen Minderheitensituation, in der Diaspora, ihren Glauben leben.

Mit seiner Bau-, Verkehrs-, Kinder- und Glaubenshilfe fördert es Projekte in Deutschland, Nordeuropa und dem Baltikum.

Kartenausschnitt Europa
Suche starten
01.02.2019

Glaube, Sehnsüchte, Glück und elf ausgezeichnete Wortkünstler

Glückliche Preisträger und Jurymitglieder gemeinsam auf der Bühne. Fotos: Thorolf Clemens
Glückliche Preisträger und Jurymitglieder gemeinsam auf der Bühne. Fotos: Thorolf Clemens

Mit neuen und ungewohnten Formen den Glauben ins Wort bringen, das war das Ziel des Projektes "WORT:SCHÖPFUNG" der Erzdiözese Freiburg. Jugendliche und junge Erwachsene waren dazu eingeladen, sich auf kreative Weise mit Themen rund um Glaube, Liebe und Hoffnung auseinanderzusetzen und ihre eigenen Wortschöpfungen während eines Poetry Slams zum Ausdruck zu bringen. Beim Abschluss der Veranstaltungsreihe am gestrigen Donnerstagabend in der Johanneskirche in Freiburg wurden die jungen Wortkünstler für ihre Wort-Schöpfungen ausgezeichnet. Elf der insgesamt 72 zum Dichterwettstreit eingereichten Werke wurden ausgezeichnet. Vom Bonifatiuswerk wurde das Projekt mit 3.500 Euro gefördert.

Monsignore Georg Austen während seines Grußwortes in der Johanneskirche in Freiburg.
Monsignore Georg Austen während seines Grußwortes in der Johanneskirche in Freiburg.

"Im Alltag fällt es vielen Menschen schwer, über ihren Glauben, ihre Empfindungen, Sehnsüchte und Sorgen zu sprechen. Daher ist es umso wertvoller, dass die Poetinnen und Poeten durch ihre eigenen Ausdrucksformen mitgeteilt haben, was sie bewegt, was sie lieben, was sie fragen, was sie glauben und hoffen", sagte der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes und Mitglied der Jury, Monsignore Georg Austen. Für Austen sei das Projekt WORT:SCHÖPFUNG ein schönes Zeichen. Es zeige, dass unser Glaube jung, kraftvoll und vital sei. Er gebe Orientierung und Halt im Leben. Und vor allem: er sei aktuell.

Mit Leidenschaft dabei. Einer der vielen Wortakrobaten, die sich mit Themen des Glaubens, der Liebe und der Hoffnung auseinandergesetzt haben.

Durch den Abschlussabend leitete der erfahrene Poetry Slam-Moderator Johannes Elster. Mit dabei waren bekannte Slammerinnen, wie Fee aus Berlin (deutsche U-20-Meisterin von 2013) und Andreas Rebholz aus Ulm. Marco Michalzik aus Darmstadt präsentierte Auszüge aus seinem neuen Album Ikarus, das Poesie mit elektronischen Klängen von Manuel Steinhoff unterlegt. Eine Reihe von Dichterwettstreit-Veranstaltungen (Poetry Slams) machten das Projekt WORT:SCHÖPFUNG der Erzdiözese Freiburg aus, meist an besonderen Orten wie der Jugendkirche Fautenbach, der Popakademie Baden-Württemberg und der Katholischen Hochschulgemeinde in Karlsruhe.

(pk)

Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe am gestrigen Donnerstagabend in der Johanneskirche kamen viele Interessierte aus der gesamten Diözese.
Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe am gestrigen Donnerstagabend in der Johanneskirche kamen viele Interessierte aus der gesamten Diözese.

Weitere Informationen finden sich unter www.wortschoepfung-slam.de

 

Grußwort von Monsignore Austen

Aktuelle Publikationen

Das neue Bonifatiusblatt behandelt das Thema "Christsein in Europa".

Die aktuelle Ausgabe der Kinderzeitschrift "boni kids" steht im Zeichen des Gründonnerstags. Mehr Infos

Und das neue Heft der Schriftenreihe "Lebendiges Zeugnis" (04/2018) widmet sich dem Thema "Heiliger Geist".

Cover Bonifatiusblatt

Bonifatiusblatt

Cover boni kids

boni kids

zur aktuellen Ausgabe von 'Lebendiges Zeugnis'

Lebendiges Zeugnis

Bankverbindungen


für Spenden:
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE46472603070010000100


für Rechnungen (BoniService GmbH):
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE24472603070010003600

© Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken | Impressum | Sitemap