Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt katholische Christen überall dort, wo sie in einer extremen Minderheitensituation, in der Diaspora, ihren Glauben leben.

Mit seiner Bau-, Verkehrs-, Kinder- und Glaubenshilfe fördert es Projekte in Deutschland, Nordeuropa und dem Baltikum.

Kartenausschnitt Europa
Suche starten
01.07.2013

"Klug, kirchlich und konsequent"- Studienreise der Freiburger Fachakademie ins Bistum Erfurt

Die 32 Studierenden und das vierköfige Leitungsteam auf ihrer Studienreise (Foto: Katharina Pilz; Wartburg)
Die 32 Studierenden und das vierköfige Leitungsteam auf ihrer Studienreise

Als ausgesprochen gewinnbringend erlebten 32 Studierende der Freiburger Fachakademie zur Ausbildung von Gemeindereferent/innen die kürzlich unternommene Studienreise ins Bistum Erfurt, welche der Bereich Missionarische und diakonische Pastoral des Bonifatiuswerkes mit 1.500 Euro unterstützt hat.

Die Fahrt, die die Teilnehmer/innen sowie das vierköpfige Leitungsteam der Akademie vom 17. bis 21. Juni nach Erfurt führte, fand änlasslich des 100. Geburtstags von Cläre Barwitzky statt, der im Bistum Erfurt – zusammen mit dem Bistum Würzburg – am 19. Juni 2013 mit Festakt und Eucharistiefeier begangen wurde. Den Ablauf und die gesammelten Eindrücke beschreibt Dr. Jutta Nowak vom Leitungsteam der Fachakademie:

«Der geschichtsträchtige Wohnort für die Gruppe war das Evangelische Augustinerkloster. So ging die Gruppe gleich am ersten Vormittag auf den Spuren Martin Luthers durch Erfurt unter der überaus kundigen Leitung von Prof. Dr. Josef Pilvousek. Thematische Schwerpunkte bildeten „Evangelisierung und missionarische Pastoral“ sowie Leben und Wirken von Cläre Barwitzky (1913-1989).

Die Bistümer Erfurt und Würzburg hatten zum 19. Juni, dem 100. Geburtstag von Cläre Barwitzky, ihre Gemeindereferent/innen, sowie die Fachakademie Freiburg, zu einem Gedenktag eingeladen. Cläre Barwitzky absolvierte in den Jahren 1933 bis 1935 ihre Ausbildung zur Seelsorgehelferin in der Fachakademie Freiburg, damals Seminar für Seelsorgehilfe. Während der Zeit des Nationalsozialismus betreute sie eine Gruppe von jüdischen Kindern und konnte sie über ein Jahr hindurch dem Zugriff der Gestapo entziehen. Hierfür wurde sie 1991 vom Staat Israel posthum mit dem Titel „Gerechte unter den Völkern“ geehrt.

Der beispielhafte Einsatz von Cläre Barwitzky wurde beim Festakt am Vormittag gewürdigt und auf den heutigen Beruf Gemeindereferent/in gedeutet. Dabei wurden vom Referenten Prof. Dr. Michael Gabel, welcher der Geehrten als Kind selbst begegnet ist, drei Eigenschaften als wegweisend herausgestellt: „klug, kirchlich und konsequent“. Die Workshops am Nachmittag sowie das Pontifikalamt im Erfurter Dom ließen dieses Gedenken zu einem intensiven Tag der Begegnung und des Austausches werden.

Auf dem Hintergrund der kirchlichen und somit gesellschaftlichen Diasporasituation im Bistum Erfurt bildete die Thematik "Evangelisierung und missionarische Pastoral" einen zweiten Schwerpunkt der Studienreise. Wie kann Glaube in einer Glaubensdiaspora, in der das Christentum eine Option unter vielen ist, erfahren und gefördert werden? In Begegnung mit Seelsorgeamtsleiterin Dr. Anne Rademacher sowie Gemeindereferent und Dekanatsjugendseelsorger Stephan Rhode und bei Besuchen unterschiedlicher Orte diskutierten und reflektierten die Studierenden die aktuelle Situation.

Seminareinheiten mit dem Leiter der Katholischen Arbeitsstelle für Missionarische Pastoral (KAMP), Dr. Hubertus Schönemann, sowie seinem Stellvertreter, Dr. Tobias Kläden, und die Auseinandersetzung mit einem Projekt missionarischen Pastoral am Beispiel der Dom- und Citypastoral in Erfurt durch Weihbischof Dr. Reinhard Hauke boten die einmalige Gelegenheit, Chancen und Grenzen missionarischer und diakonischer Pastoral kennen zu lernen.

Für die angehenden Gemeindereferent/innen bedeutet diese Studienreise einen unschätzbaren Gewinn an pastoralen Einsichten und theologischen Impulsen auf ihrem Ausbildungsweg zum künftigen seelsorglich-pastoralen Beruf Gemeindereferent/in.»

(kk)

Schenken und Helfen

Machen Sie Ihren Lieben eine Freude. Zum Beispiel mit der Weihnachtskarte "Mehr Licht"

Zum Shop

Aktuelle Publikationen

Im Mittelpunkt des neuen Bonifatiusblattes steht die bundesweite Diaspora-Aktion 2018.

Die aktuelle Ausgabe der Kinderzeitschrift "boni kids" steht im Zeichen der Familie. Mehr Infos

Und das neue Heft der Schriftenreihe "Lebendiges Zeugnis" (03/2018) widmet sich dem Thema "Exerzitien".

Das Titelbild des neuen Bonifatiusblattes

Bonifatiusblatt

Cover boni kids

boni kids

zur aktuellen Ausgabe von 'Lebendiges Zeugnis'

Lebendiges Zeugnis

Bankverbindungen


für Spenden:
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE46472603070010000100


für Rechnungen (BoniService GmbH):
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE24472603070010003600

© Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken | Impressum | Sitemap