Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt katholische Christen überall dort, wo sie in einer extremen Minderheitensituation, in der Diaspora, ihren Glauben leben.

Mit seiner Bau-, Verkehrs-, Kinder- und Glaubenshilfe fördert es Projekte in Deutschland, Nordeuropa und dem Baltikum.

Kartenausschnitt Europa
Suche starten
08.07.2019

Mit dem "Freiwilligen Bonifatius Dienst" Lettlands Diaspora kennengelernt

Lukas, Matthias Hein, David, Simon und Elisa auf ihrer Reise nach Lettland (v.l.) (Foto: privat)

Weitläufige Landschaften, endlose Straßen, materielle Armut, trotzdem jung, international und motiviert. Was das Leben von Christen in der Kirche Lettlands ausmacht und welche Vorbildfunktion sie für andere Länder haben können, haben jetzt die Freiwilligendienstler des Bonifatiuswerkes Elisa, Simon, Lukas und David während einer Abschlussreise nach Lettland erfahren.

Der Gruppe wurde von Matthias Hein, dem pastoralen Begleiter des „Freiwilligen Bonifatius Dienstes“ das Land, die Kultur und aktuelle Projekte des Bonifatiuswerkes vor Augen geführt.

Vielseitiges Lettland

Das Exerzitienhaus der Dominikanerinnen in Riga (Foto: David Gorny)

Besuchte Projekte waren das Familienhaus "Svētā ģimenes māja" und das Kloster der Dominikanerinnen von Bethanien in Riga, welches zeitgleich auch die Unterkunft für die Gruppe bildete. Um die vielseitige und komplizierte Geschichte Lettlands begreifen zu können, besuchten die Freiwilligen Erinnerungs- und Gedenkstätten des NS-Regimes und der Sowjetunion.

Neben dem kulturellen Aspekt war der zweitägige Besuch bei Weronika und Elgars besonders eindrucksvoll. Beide setzten ihre Schwerpunkte auf eine nachhaltige und umweltbewusste Lebensweise. In einer kleinen Dorfgemeinschaft betreiben sie aktiv Permakultur und „Upscaling“. Sie haben sich der Natur zuliebe mit ihren Kindern bewusst gegen das Leben mit viel Geld und dem permanenten Leistungsdruck in einer großen Stadt entschieden.

Eigene Reflektion im Fokus

Die Freiwilligen während ihrer Reflektion über die vergangenen 10 Monate (Foto: David Gorny)

Während der gesamten Reise stand das Reflektieren von aktuellen Erlebnissen und Erfahrungen der eigenen Lebens- und Glaubenswelt im Mittelpunkt. Zukünftige Entscheidungswege wurden thematisiert und ausgiebig einzeln und miteinander durchgedacht. Für alle Freiwilligen war diese Reise, gerade auch durch die intensive Reflektion der vergangenen zehn Monate, eine absolut besondere Erfahrung mit einem großen Mehrwert für die kommenden Lebensabschnitte.

 

Über den „Freiwilligen Bonifatius Dienst“

Der „Freiwilliger Bonifatius Dienst“ ist ein Angebot für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen Schulabschluss und Ausbildung / Studium, als Unterbrechung während des Studiums oder vor dem Berufseinstieg. Der gesetzlich anerkannte Freiwilligendienst erfolgt als Freiwilliges Soziales Jahr oder Bundesfreiwilligendienst.

(dg/thmei)   

Eindrücke aus Lettland (Fotos: David Gorny)

Aktuelle Publikationen

Das neue Bonifatiusblatt behandelt das Thema "Abenteuer Glaube" und missionarische Initativen.

In der aktuellen Ausgabe der Kinderzeitschrift "boni kids" reisen die „boni kids“ in den Vatikan. Mehr Infos

Und das neue Heft der Schriftenreihe "Lebendiges Zeugnis" (01/2019) widmet sich der Dokumentation des Europakongresses.

Cover Bonifatiusblatt

Bonifatiusblatt

Cover der Kinderzeitschrift boni kids

boni kids

zur aktuellen Ausgabe von 'Lebendiges Zeugnis'

Lebendiges Zeugnis

Bankverbindungen


für Spenden:
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE46472603070010000100


für Rechnungen (BoniService GmbH):
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE24472603070010003600

© Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken | Impressum | Sitemap