Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt katholische Christen überall dort, wo sie in einer extremen Minderheitensituation, in der Diaspora, ihren Glauben leben.

Mit seiner Bau-, Verkehrs-, Kinder- und Glaubenshilfe fördert es Projekte in Deutschland, Nordeuropa und dem Baltikum.

Kartenausschnitt Europa
Suche starten
27.11.2014

Nikolausaktion mit Prominenten und 250 Kindern im Schokoladenmuseum in Köln

Viel Trubel, vor allem aber Freude bei den Kindern. Mit dabei: Monsignore Georg Austen, Maite Kelly und Ralph Caspers. Foto: Patrick Kleibold
Viel Trubel, vor allem aber Freude bei den Kindern. Mit dabei: Monsignore Georg Austen, Maite Kelly und Ralph Caspers. Foto: Patrick Kleibold

Die Entertainerin Maite Kelly, der Fernsehmoderator Ralph Caspers und der Schauspieler Peter Millowitsch setzen sich mit dem Bonifatiuswerk für schwerkranke Kinder in Hospizdiensten in Halle und Berlin ein. Dazu haben sie heute im Kölner Schokoladenmuseum, gemeinsam mit dem „echten Nikolaus“ und 250 Kindern aus Kölner Kindergärten und Grundschulen, Schokoladennikoläuse für den guten Zweck gegossen.

Aktion "Weihnachtsmannfreie Zone"

Die Nikolausaktion war zugleich der Startschuss der bundesweiten Aktion „Weihnachtsmannfreie Zone“, mit der das Bonifatiuswerk bereits seit 2002 dazu beitragen möchte, den heiligen Nikolaus in der Gesellschaft wieder in den Vordergrund zu stellen und einer Verwechslung mit der populären Kunstfigur des Weihnachtsmannes entgegen zu wirken. „Unser Anliegen ist es, den Nikolaus als Freund der Kinder und Helfer von Menschen in Not wieder ins Bewusstsein zu bringen. Im Gegensatz zum Weihnachtsmann verkörpert dieser unsere wertvollen christlichen Werte wie Uneigennützigkeit, Nächstenliebe und selbstloses Handeln. Dies ist für uns aktueller denn je“, sagte der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen.

Nikoläuse selber gießen

Zum Schokoladenmuseum reiste der Nikolaus ganz klassisch an: Mit einem Boot der Wasserschutzpolizei. Am Bootsanleger wurde er von den Kindern und Prominenten mit lautstark gesungenen Nikolausliedern empfangen. Daran anschließend ging es in Museum, um die Schokoladennikoläuse zu gießen und um gemeinsam Lieder zu singen und Geschichten über den Heiligen Nikolaus zu hören. Und es war deutlich sichtbar, dass nicht nur die Kinder, sondern auch die Erwachsenen ihre Freude daran hatten.

Promis helfen mit!

Maite Kelly, die bereits seit fünf Jahren die „Weihnachtsmannfreie Zone“ unterstützt,  war auch in diesem Jahr wieder gerne dabei. „Nikolaus und Weihnachtsmann zu unterscheiden, fällt den Kindern immer schwerer, zu sehr ist der Weihnachtsmann mit Bommelmütze und rotem Mantel in den Medien und auf der Straße präsent“, sagte Kelly. Dabei sei der Nikolaus ein unschätzbar wertvolles Vorbild für die Kleinsten und daher setze sie sich dafür ein, dass diese Traditionen nicht vergessen werden.

Spiel und Spaß, Lieder und Gedichte mit 250 Kindern

Im Kölner Schokoladenmuseum, insbesondere bei den 250 Kindern, kam diese christliche Botschaft spürbar gut an. Der Nikolaus lies sich durch Geschichten, Gedichte und Lieder recht schnell davon überzeugen, dass die Kinder im vergangenen Jahr lieb waren und überreichte jedem Kind ein kleines Geschenk dafür. Auch der ein oder andere Erwachsene ging nicht leer aus.

Der Fernsehmoderator Ralph Caspers und der Schauspieler Peter Millowitsch unterstützten die Nikolausaktion des Bonifatiuswerkes in diesem Jahr zum ersten Mal und beide waren sofort begeistert. „Als ich noch klein war, hat uns der Nikolaus immer Zuhause besucht und aus seinem großen goldenen Buch vorgelesen. Ich hatte immer Angst, dass ich nicht brav genug war und mich deshalb vor dem Nikolaus immer ein wenig gefürchtet. Aber jetzt weiß ich, dass das gar nicht nötig ist und Kinder überhaupt keine Angst vor dem Nikolaus haben müssen, denn er ist sehr netter Mann und ein Freund der Kinder“, sagte Ralph Caspers.

Aus Köln und Bonn nahmen folgende Grundschulen und Kindergärten teil: Nikolausschulen Bonn, Nikolauskindergarten Bonn, Nikolausgrundschule Bornheim-Waldorf, Kath. Kindertagesstätte Rolandstr. e.V, DPSG Köln, Kath. Kindertagesstätte Groß St. Martin. Dazu kamen noch einige Erstkommunionkinder aus dem Erzbistum Paderborn.

 

Informationen zur „Weihnachtsmannfreien Zone“

Mit der Aktion »Weihnachtsmannfreie Zone« setzt sich das Bonifatiuswerk für die wertvollen Traditionen des Nikolausfestes ein und macht so augenzwinkernd gegen den Weihnachtsmann mobil. Das Bonifatiuswerk fordert mit der Aktion auch alle auf, sich für den Nikolaus zu engagieren, kreativ zu werden und dem Weihnachtsmann die rote Karte zu zeigen. Mit Aufklebern, Plakaten und Postkarten bietet es kostenlos Materialien, um aktiv zu werden. Eine Arbeitshilfe für den Kindergarten und die Familie enthält sowohl Informationen zum Leben und Wirken des heiligen Nikolaus als auch Erzählungen, Lieder und praktische Anregungen für Gruppen und Familien. Mit einem Nikolaus aus fair gehandelter Schokolade unterstreicht das Bonifatiuswerk sein Anliegen, dass der Nikolausstiefel nicht mehr mit profanen Weihnachtsmännern gefüllt werde.

(pk)

Schenken und Helfen

Machen Sie Ihren Lieben eine Freude. Zum Beispiel mit der Weihnachtskarte "Mehr Licht"

Zum Shop

Aktuelle Publikationen

Im Mittelpunkt des neuen Bonifatiusblattes steht die bundesweite Diaspora-Aktion 2018.

Die aktuelle Ausgabe der Kinderzeitschrift "boni kids" steht im Zeichen der Familie. Mehr Infos

Und das neue Heft der Schriftenreihe "Lebendiges Zeugnis" (03/2018) widmet sich dem Thema "Exerzitien".

Das Titelbild des neuen Bonifatiusblattes

Bonifatiusblatt

Cover boni kids

boni kids

zur aktuellen Ausgabe von 'Lebendiges Zeugnis'

Lebendiges Zeugnis

Bankverbindungen


für Spenden:
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE46472603070010000100


für Rechnungen (BoniService GmbH):
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE24472603070010003600

© Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken | Impressum | Sitemap