Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt katholische Christen überall dort, wo sie in einer extremen Minderheitensituation, in der Diaspora, ihren Glauben leben.

Mit seiner Bau-, Verkehrs-, Kinder- und Glaubenshilfe fördert es Projekte in Deutschland, Nordeuropa und dem Baltikum.

Kartenausschnitt Europa
Suche starten
05.07.2019

RKW der Jugendseelsorge im Bistum Görlitz

Die Kinder beim Abendgebet. Jedes Kind durfte an der Osterkerze eine Wunderkerze entzünden. Foto: Sr. M. Victoria
Die Kinder beim Abendgebet. Jedes Kind durfte an der Osterkerze eine Wunderkerze entzünden. Foto: Sr. M. Victoria

Ende Juni fand die RKW der Jugendseelsorge im Bistum Görlitz statt und das Don-Bosco-Haus in Neuhausen platze aus allen Nähten. 56 Kinder und jugendliche Helfer nahmen die Einladung des Bistums an. Die größte Kinder- und Helfergruppe kam aus der Pfarrei Spremberg-Döbern-Forst. Doch auch aus Cottbus, Luckau, Beskow und vielen anderen Orten des brandenburger Teils des Bistums Görlitz kamen die Kinder und Jugendlichen.  Die vielen Kinder wurden in drei Kleingruppen aufgeteilt, die sich selbst einen Namen suchten. So gab es die „Kids-Gang“ der 6-8- jährigen, die „EPK“  (Elementare power kids) der 9-10-Jährigen und die „Weltretter“ der 11-13-Jährigen. „Die Kraft der Vier“ sollte den Teilnehmern helfen, einen guten Weg zu finden in ihrem Leben, einen Weg, auf dem Gott, der Andere und natürlich auch die Kinder selbst einen Platz haben.

Die vier Elemente: Luft, Wasser, Erde und Feuer

Die Vier, das waren die vier Elemente: Luft, Wasser, Erde und Feuer. Diese wurden an jedem Tag sehr sympathisch und ansprechend in einem Anspiel von den Helfern nahegebracht. Der Windhund Ronaldo, die Wasserratte Ruth, das Erdmännchen Terra und der Feuersalamander Florian wollten zusammen Urlaub machen. Und jeder hatte eine andere Idee, wo und wie es am schönsten sein könnte. Ruth wollte natürlich ins Wasser, was aber Terra nicht so recht war und sie suchten einen geheimnisvollen Freund, Platton, der irgendwie immer anwesend, aber nie so richtig da war. Erst am letzten Tag fanden die vier Freunde ihn, einen Pinguin. Natürlich am Wasser. Auf dem Weg hatten sie viel gelernt, vor allen Dingen, dass jeder andere Fähigkeiten und Stärken hat, und in anderen Situationen voll in seinem Element ist und sich wohl fühlt.

Eine gelungene RKW mit verschiedensten Aktivitäten

In den anschließenden Katechesen, die jeweils in den Kleingruppen von den Helfern gestaltet wurden, schauten die Kinder ihrem Alter entsprechend, was die einzelnen Elemente mit ihrem Leben zu tun haben. Neben der Beschäftigung mit dem Thema, Zeiten fürs Gebet gab es natürlich in diesen Tagen auch die verschiedensten Aktivitäten, die eine RKW erst zu dem machen, was sie ist. Die Kinder waren kreativ mit Wolle und Pappe, mit Konservendosen und Nägeln, mit Sprayflaschen, Stoff und Nähmaschine. Eine Wasserolympiade sorgte für Abkühlung. Selbst ein geheimer Zahnbürstenmörder trieb sein Unwesen. Die Kinder waren baden am Stausee und machten ein Geländespiel im Branitzer Park. Die Tage waren lang, die Nächte kurz. Das alles gehört zu einer gelungenen RKW. Nach einer Abschlussmesse und dem Kaffeetrinken mit den Eltern fuhren alle – Kinder und Helfer – müde, aber froh und um viele Erfahrungen reicher, wieder nach Hause.

(nd)   

Aktuelle Publikationen

Das neue Bonifatiusblatt behandelt das Thema "Abenteuer Glaube" und missionarische Initativen.

In der aktuellen Ausgabe der Kinderzeitschrift "boni kids" reisen die „boni kids“ in den Vatikan. Mehr Infos

Und das neue Heft der Schriftenreihe "Lebendiges Zeugnis" (01/2019) widmet sich der Dokumentation des Europakongresses.

Cover Bonifatiusblatt

Bonifatiusblatt

Cover der Kinderzeitschrift boni kids

boni kids

zur aktuellen Ausgabe von 'Lebendiges Zeugnis'

Lebendiges Zeugnis

Bankverbindungen


für Spenden:
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE46472603070010000100


für Rechnungen (BoniService GmbH):
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE24472603070010003600

© Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken | Impressum | Sitemap