Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt katholische Christen überall dort, wo sie in einer extremen Minderheitensituation, in der Diaspora, ihren Glauben leben.

Mit seiner Bau-, Verkehrs-, Kinder- und Glaubenshilfe fördert es Projekte in Deutschland, Nordeuropa und dem Baltikum.

Kartenausschnitt Europa
Suche starten
08.03.2016

Hat der Himmel ein Ende? - Neues Familienbuch des Bonifatiuswerkes

Die Vielfalt der Schöpfung entdecken und bewahren

Monsignore Georg Austen (Mitte) stellte das Buch, das er der Katholischen Landjugend im Erzbistum Paderborn gewidmet hat, gemeinsam mit Jonas Beine (Rechts) von der Landjugend und dem Dortmunder Zoodirektor, Dr. Frank Brandstätter, in Dortmund vor. Fotos: Kleibold
Schöpfungsbuch

Wo endet der Himmel, warum haben Giraffen so einen langen Hals oder kommt mein Hund in den Himmel, wenn er stirbt? Das sind Fragen, die Kinder ihren Eltern stellen, wenn sie anfangen die Welt zu entdecken. Mit dem neuen Geschichten- und Mitmachbuch des Bonifatiuswerkes für die ganze Familie „Wir entdecken die Schöpfung“ können sich nun Kinder gemeinsam mit ihren Eltern auf eine Entdeckungsreise durch die Schöpfungsgeschichte begeben und mit faszinierenden Bildern Antworten auf diese und ähnliche Fragen finden. Im Mittelpunkt steht die Vielfalt der Schöpfung. Zugleich zeigt das Buch, wie bedroht unsere Welt ist und erinnert uns an unsere eigene Verantwortung, die Schöpfung zu bewahren.

Das Entdecker-Buch widmet auf seinen 144 Seiten jedem Tag der Schöpfung ein eigenes Kapitel. Der Schöpfungsbericht wird ausführlich erklärt und mit zahlreichen, farbenfrohen Bildern untermalt. Gleichzeitig wird die biblische Intention auch in die heutigen wissenschaftlichen Erkenntnisse eingeordnet. Dazu gibt es interessante Geschichten, Gebete und Basteltipps, die zum mit machen und entdecken anregen sollen.

Mittlerweile haben 90 Prozent aller Tiere, die im Zoo leben,...
Zoo Dortmund
...keinen natürlichen Lebensraum mehr.
Zoo Dortmund2

Der Fernsehmoderator Willi Weitzel, der das Vorwort des Buches geschrieben hat, weiß um die Wichtigkeit die Welt mit ihrer Artenvielfalt zu erhalten: „Dieses Buch erzählt von den kleinen und großen Wundern der Natur. Zugleich will es aber auch zeigen, wie bedroht unsere Welt ist, und uns an unsere Verantwortung erinnern. Denn es geht um unseren Mut, unsere Zuversicht und unsere Taten, durch die wir die Umwelt schützen können. Das Buch will anregen, die Natur mit allen Sinnen zu erkunden und wahrzunehmen, wo und wie sie gefährdet ist.“

„Die Botschaft, die wir vermitteln möchten ‚Gott hat die Welt wunderbar gemacht, und er möchte, dass wir staunend und verantwortungsvoll mit ihr umgehen‘ wird auf jeder Seite sichtbar“, beschreibt der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen, der gemeinsam mit Matthias Micheel Herausgeber des Buches ist, die Intention dessen. „Zum ersten Mal hat mit Papst Franziskus ein Papst eine Umwelt-Enzyklika veröffentlicht, mit der er auf die weltweiten Umweltprobleme aufmerksam macht. Mit dem Schöpfungs-Buch möchten wir Kinder gemeinsam mit ihren Eltern an dieses sensible Thema heranführen.“

Esel

Wie aktuell das Thema der Bewahrung der Schöpfung ist verdeutlichte auch der Dortmunder Zoodirektor Dr. Frank Brandstätter, während der Vorstellung des Buches im Dortmunder Zoo: „Die Artenvielfalt zu erhalten ist für alle Zoos ein wichtiges Anliegen. 90 Prozent aller Tiere, die im Zoo leben, haben mittlerweile keinen natürlichen Lebensraum mehr. Dieses Buch ist für mich ein schöner Weg, diese wichtige Botschaft an Kinder und Familien zu transportieren“, sagte Brandstätter.

(pk)

Medienwettbewerb

Medienwettbewerb im Rahmen des Projektes "Herkunft hat Zukunft". Für diesen Wettbewerb dürfen sich Jugendliche auf die Spurensuche nach der eigenen Herkunft - den eigenen Wurzeln - begeben.

Informationen und Anmeldung

Aktuelle Publikationen

Im Mittelpunkt des neuen Bonifatiusblattes steht das Thema "Herkunft hat Zukunft- Hoffnungsvolle Aufbrüche in der Diaspora".

In der aktuellen Ausgabe der Kinderzeitschrift "boni kids" geht es um "Orte des Glaubens". Mehr Infos

Und das neue Heft der Schriftenreihe „Lebendiges Zeugnis“ (01/2018) widmet sich dem Thema "Bildung".

Cover Bonifatiusblatt

Bonifatiusblatt

Cover boni kids

boni kids

zur aktuellen Ausgabe von 'Lebendiges Zeugnis'

Lebendiges Zeugnis

Aktiv werden

Mitglied werden
Spenden
Charity-SMS
Informiert bleiben
Frage stellen

Bankverbindungen


für Spenden:
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE46472603070010000100


für Rechnungen (BoniService GmbH):
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE24472603070010003600

© Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken | Impressum | Sitemap