BONIFATIUSWERK ANTWORTET AUF DEN AUFRUF VON MINISTER MÜLLER

150.000 verkaufte Fairtrade-Nikoläuse

Knapp 150.000 fairgehandelte Nikoläuse hat das Bonifatiuswerk dieses Jahr verkauft (Foto: Theresa Meier)
Knapp 150.000 Nikoläuse hat das Bonifatiuswerk dieses Jahr verkauft (Foto: Theresa Meier)

04.12.2019

Gerade noch appelliert Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU), Nikoläuse aus fair produzierter Schokolade zu kaufen, da kann das Bonifatiuswerk schon die stolze Summe von 150.000 verkauften Fairtrade-Nikoläusen verkünden. Dazu gehören die klassische Schoko-Nikolaus-Figur, Schoko-Nikolaus-Postkarte, die Schoko-Nikolaus-Tafel, der neue Schoko-Nikolaus in der Dose und das Nikolaus-Fruchtgummi.
 

Für den guten Zweck

Von jeder verkauften Schoko-Nikolaus-Figur gibt das Bonifatiuswerk 30 Cent an die katholischen Kinderhospizdienste in Halle an der Saale und Berlin weiter. Der Schoko-Nikolaus in der Dose ist so angelegt, dass die runde Geschenkverpackung kurzerhand zur Spendendose umfunktioniert werden kann, um mit dem gesammelten Geld selbst Gutes zu tun oder ein Projekt der Kinder- und Jugendhilfe des Bonifatiuswerkes zu unterstützen.
 

Zeichen für die Armen setzen

Warum der Kauf von fairgehandelter Schokolade so wichtig sei, betonte Minister Müller gegenüber der Rheinischen Post am vergangenen Wochenende. Wenn nur noch faire Schoko-Nikoläuse gekauft würden, wäre das ein großes Zeichen der Solidarität, und es würden Millionen Euro direkt nach Westafrika an die Kakaobauern und ihre Familien fließen", sagte Müller. Durch nachhaltigen Konsum könne jeder etwas bewegen. Wenn man billig einkaufe, zahle jemand anderes die Rechnung. Müller mahne auch: "Vor allem in der Weihnachtszeit sollten wir an die Armen und Schwachen in anderen Teilen der Erde denken - und sie unterstützen."

Das Bonifatiuswerk gibt zahlreiche Materialien rund um den Nikolaustag heraus, die wie die für 2019 schon ausverkauften Schoko-Nikoläuse über den Online-Shop bestellt werden können. Weitere vielfältige Impulse sowie kostenlose Downloads bietet die Seite www.weihnachtsmannfreie-zone.de.

(kna, thmei)

PROJEKT DES MONATS

Agneshaus der Caritas Leipzig

Das Agneshaus der Caritas in Leipzig ist ein Zufluchtsort für junge in Not geratene Mütter und Väter mit ihren Kindern und blickt auf eine 100-jährige Geschichte zurück. Viele der meist weiblichen Bewohner werden vom Jugendamt an das Agneshaus vermittelt. Wenige schaffen den Weg aus eigener Kraft. Unterstützen Sie sie dabei!

MEHR ERFAHREN  Jetzt spenden