Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt katholische Christen überall dort, wo sie in einer extremen Minderheitensituation, in der Diaspora, ihren Glauben leben.

Mit seiner Bau-, Verkehrs-, Kinder- und Glaubenshilfe fördert es Projekte in Deutschland, Nordeuropa und dem Baltikum.

Kartenausschnitt Europa
Suche starten

Bonifatiuspreis für missionarisches Handeln in Deutschland

Flyer zur aktuellen Ausschreibung
Jetzt bewerben für den Bonifatiuspreis 2013!

Stifter: Prälat Erich Läufer


Das Bonifatiuswerk vergibt alle drei Jahre jeweils Anfang November zur Eröffnung der Diaspora-Aktion den von Prälat Erich Läufer gestifteten Bonifatiuspreis, der besondere missionarische Aktivitäten katholischer Pfarrgemeinden, Institutionen sowie Einzelpersonen in Deutschland auszeichnet.

Nach 2006, 2008 und 2010 erfolgte die letzte Auszeichnung am 3. November 2013 in Stuttgart. Bewerbungen für 2016 können ab dem 15. Februar 2016 eingereicht werden.

Der Bonifatiuspreis soll der Ermutigung von Frauen und Männern dienen, die die gegenwärtigen Veränderungen in Kirche und Gesellschaft als Chance begreifen, den katholischen Glauben tiefer zu entdecken, entschiedener zu leben und offensiver zu vertreten. Der Preis soll Christen stärken, die unserer Kirche einen neuen missionarischen Impuls durch ihr Handeln geben. Die ihren Glauben in Freude und Zuversicht leben und verkünden.

 

Preis und Preisgelder

Der Bonifatiuspreis wurde von Prälat Erich Läufer gestiftet. Er ist ein Anerkennungspreis für besonderes missionarisches Engagement in Kirche und Gesellschaft sowie für innovative Ideen zukünftiger Aktivitäten. Er wird alle drei Jahre verliehen, verbunden mit einer finanziellen Förderung in Höhe von      

      EUR  2.000,–  =  1. Preis
      EUR  1.500,–  =  2. Preis
      EUR  1.000,–  =  3. Preis


Die Preisgelder sollen zweckgebunden für die betreffenden oder dem entsprechende Aktivitäten eingesetzt werden.

Projekte

Prämiert werden Aktivitäten und Ideen, die den missionarischen Auftrag der Katholischen Kirche in engagierter und innovativer Weise umsetzen. Bei den Projekten kann es sich bspw. um besondere Glaubensaktivitäten in Pfarrgemeinden handeln, um exemplarische Schüler-, Firm- oder Erstkommunionprojekte, um ein besonderes  Glaubenszeugnis Einzelner, um außergewöhnliche Kinderkirchen- oder Einkehrtage, Nachbarschafts-Missionsaktionen, Musical-Produktionen, Lesungen, usw.

Die Projekte sollten sich in der Durchführung befinden oder kürzlich abgeschlossen worden sein.

Ausschreibung

Die Ausschreibung des Preises erfolgt zu Beginn des Vergabejahres durch Rundschreiben des Bonifatiuswerkes an alle katholischen Pfarrgemeinden in Deutschland, an kath. Institutionen sowie an die Seelsorgeämter der (Erz-)Bistümer.

Juryverfahren

Aus den eingehenden Anträgen wählen der Stifter des Preises, Prälat Erich Läufer, der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes sowie weitere Jury-Mitglieder die beiden Preisträger aus. Anschließend erfolgt die Mitteilung an die Gewinner, verbunden mit einer Einladung zur Festveranstaltung anlässlich der Eröffnung der Diaspora-Aktion, bei der der Bonifatiuspreis persönlich an die Preisträger überreicht wird.

Antragsteller / Antragsprojekt

Bewerben können sich Gemeinden, Institutionen, Initiativen und Privatpersonen mit Projekten, die der Glaubensverkündigung und -weitergabe in Deutschland dienen. Die Projekte sollten sich in der Durchführung befinden oder kürzlich abgeschlossen worden sein.

Einzureichende Unterlagen per Email oder Online

Neben dem Bewerbungsbogen, der über die Internetseite des Bonifatiuswerkes heruntergeladen werden kann, und Voraussetzung für das Bewerbungsverfahren ist, ergeben sich die weiteren einzureichenden Unterlagen aus dem Charakter des Projektes (Konzept, Fotodokumentation, CD, Videodarstellung, etc.).

Mindestens ein Bild oder Foto, das ggf. zur Illustration des Projekts genutzt werden kann, ist dem Bewerbungsbogen beizufügen.

Kontakt für die Bewerbungen: bonifatiuspreis@bonifatiuswerk.de

Die Bewerbungen bitte mit dem Betreff: „Bonifatiuspreis“ einsenden!

Oder bewerben Sie sich online: www.pastorale-Innovationen.de

Bei Rückfragen ist Ihnen Frau Schäfers gerne telefonisch unter 0 52 51 / 29 96 - 26 behilflich.

Einsendeschluss

Einsendeschluss ist der 15. August für den Preis des laufenden Jahres.

 

 

Bonifatiuspreis-Jury

  • Generalsekretär Monsignore Georg Austen
  • Bischof Dr. Franz-Josef Bode
  • Uta Raabe
  • Elmar Theveßen
  • Schwester Jordana Schmidt OP
  • Prälat Erich Läufer
  • Prof. Dr. Julia Knop

Broschüre über eingereichte Projekte

Hunderte von Gemeinden, Gruppen und Einzelpersonen haben sich in den letzten Jahren für den Bonifatiuspreis beworben. Einige wurden bislang ausgezeichnet, aber nicht jeder, der mitgemacht hat, konnte gewinnen. Deshalb haben wir für Sie 40 besonders kreative, witzige und beispielhafte Projekte in der Broschüre „Missionarisch Kirche sein − Projekte zum Bonifatiuspreis“ in 104 Seiten zusammengefasst.

 

Zum Online-Shop

Aktuelle Publikationen

Im Mittelpunkt des neuen Bonifatiusblattes steht die Diaspora-Aktion 2016.

Die aktuelle Ausgabe der Kinderzeitschrift "boni kids" beschäftigt sich – passend zur Fußball-Europameisterschaft in Frankreich – mit dem Fairplay. Mehr Infos

Und das neue Heft der Schriftenreihe „Lebendiges Zeugnis“ (02/2016) widmet sich dem Thema "Kirche in der Stadt".

Cover Bonifatiusblatt

Bonifatiusblatt

Cover boni kids

boni kids

zur aktuellen Ausgabe von 'Lebendiges Zeugnis'

Lebendiges Zeugnis

Bankverbindung

Bank für Kirche und Caritas
Paderborn eG
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE46472603070010000100

© Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken | Impressum | Sitemap