Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt katholische Christen überall dort, wo sie in einer extremen Minderheitensituation, in der Diaspora, ihren Glauben leben.

Mit seiner Bau-, Verkehrs-, Kinder- und Glaubenshilfe fördert es Projekte in Deutschland, Nordeuropa und dem Baltikum.

Kartenausschnitt Europa
Suche starten
23.02.2018

Wo kommst Du denn her? Weiterbildungen im Europäischen Kulturerbejahr gestartet

Die Weiterbildung "Herkunft hat Zukunft" in Erfurt am 22. Februar war der Auftakt für die deutschlandweiten Seminare zur Revitalisierung der christlichen Wurzeln Europas. Damit gestaltet das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken das von der europäischen Kommission ausgerufene und von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien geförderte Europäische Kulturerbejahr – Sharing Heritage – 2018.

Heilige und Bräuche als Hilfe im täglichen Leben

Ein vollgepackter Tag lag vor den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Ziel des Vormittags war es, sich auf eine biografische Spurensuche zu begeben. Pastorale und pädagogische Expertinnen und Experten aus den Bistümern Erfurt und Dresden-Meißen konnten - entlang der eigenen Biografie - erfahren, welch großen Beratungsschatz europäische Heilige und starke christliche Persönlichkeiten für das eigene Leben heute bieten. In Theorie und Praxis wurden verschiedene Methoden des biografischen Arbeitens erlernt und erprobt. Diese Methoden können besonders in der Jugendarbeit eine wertvolle Hilfe sein, junge Menschen auf ihrem Weg in die Zukunft zu begleiten. Immer wieder wurde dabei auch das aktuelle Potential für Jugendliche vergegenwärtigt, das in alt-bekannten christlichen Festen und Bräuchen steckt.

Vorbereitung für den Medienwettbewerb

Die Teilnehmer während der Fortbildung in Erfurt. Foto: Sebastian Schwertfeger

Am Nachmittag stand das Thema "Filmen mit dem Smartphone als didaktisches Mittel" im Fokus des Journalisten und Medientrainers Florian Eckl. Kompakt und gekonnt vermittelte er technische und künstlerische Fertigkeiten. Mit diesen haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmern nun die Grundwerkzeuge des Films an die Hand, die sie besonders in der Jugendarbeit einsetzten können. "Ich habe während des Seminars gemerkt, dass ich sofort loslegen will, gemeinsam mit Jugendlichen Filme zu drehen.", so eine begeisterte Teilnehmerin. Die erlernten Techniken kann die Seminargruppe tatsächlich sofort mit jungen Menschen umsetzten, denn mit selbstgedrehten Kurzfilmen können sich Jugendliche an dem Medienwettbewerb "Herkunft hat Zukunft" beteiligen. Hierbei sind junge Menschen aufgerufen, in einem dreiminütigen Film die lebendigen christlichen Wurzeln Europas zu zeigen. Da der Aufwand sehr gering ist, ist eine Beteiligung ausgesprochen einfach. Die besten Filme werden von einer hochkarätig besetzten Jury prämiert.
Mehr Informationen dazu gibt es unter:

 Herkunft hat Zukunft


Und noch ein Tipp
:

Gern können die Weiterbildungen für Gruppen von Multiplikatoren in der Jugendarbeit (in Dekanaten, der Cartias, in Verbänden etc.) als Sondertermin gebucht werden. Einfach Kontakt aufnehmen unter: sebastian.schwertfeger@bonifatiuswerk.de oder 05251 29 96 26.

(SCS)   

Aktuelle Publikationen

Das neue Bonifatiusblatt behandelt das Thema "Christsein in Europa".

Die aktuelle Ausgabe der Kinderzeitschrift "boni kids" steht im Zeichen der Familie. Mehr Infos

Und das neue Heft der Schriftenreihe "Lebendiges Zeugnis" (04/2018) widmet sich dem Thema "Heiliger Geist".

Cover Bonifatiusblatt

Bonifatiusblatt

Cover boni kids

boni kids

zur aktuellen Ausgabe von 'Lebendiges Zeugnis'

Lebendiges Zeugnis

Bankverbindungen


für Spenden:
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE46472603070010000100


für Rechnungen (BoniService GmbH):
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE24472603070010003600

© Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken | Impressum | Sitemap