UNTERSTÜTZTE PROJEKTE IN DÄNEMARK

DÄNEMARK

Das Bistum Kopenhagen umfasst ganz Dänemark. Dort wohnen auf einer Fläche von 43.000 qkm 5,77 Millionen Einwohner. 47.673 von ihnen - das entspricht 0,82 Prozent - sind katholisch. 72 Priester und ständige Diakone sind für sie in 40 Pfarreien seelsorglich tätig. Bischof ist seit 1995 der im dänischen Idestrup 1952 geborene Czeslaw Kozon. Zum Bistum gehören auch Grönland und die Färöer-Inseln. 

Näheres auch unter http://www.katolsk.dk/.


Im Folgenden können Sie sich einen Überblick über die Projekte verschaffen, die das Bonifatiuswerk in Dänemark unterstützt.

Auf der Karte dargestellt sind alle geförderten Projekte, für die in den Jahren 2017 bis 2019 Hilfen vom Bonifatiuswerk bewilligt wurden. Sollten Sie Informationen zu weiteren, in den Vorjahren geförderten Projekten wünschen, senden Sie uns bitte eine kurze Anfrage an info@bonifatiuswerk.de. Wir informieren Sie gern!

Dieses Thema interessiert mich:

In diesem (Erz-)Bistum möchte ich helfen:

Dieser Zeitraum interessiert mich:

Filtern

Klicken Sie einfach die roten Marker auf unserer Map an, um mehr über die einzelnen geförderten Projekte zu erfahren! Sortieren können Sie die Ansicht der dargestellten Projekte auch nach der Hilfsart und dem Jahr, in dem die Förderung bewilligt wurde.

Sollten keine Projekte mit den von Ihnen gewählten Kriterien vorliegen, so springt die Kartenanzeige auf die Ansicht der Weltkarte.

Registrierung der Katholiken in Dänemark

In Dänemark werden die Katholiken durch die Pfarrbüros in das Mitgliederverzeichnis des Bistums registriert. Die katholische Kirche wird als religiöse Institution/private Vereinigung dabei nicht vom Staat unterstützt. Der Staat kennt nur die Unterscheidung als Mitglieder der evangelischen Volkskirche oder als Nicht-Mitglieder. Wenn man also kein Mitglied der evangelischen Volkskirche ist, wird die Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft nicht erfasst. Die zahlreichen ausländischen Katholiken, die sich in Dänemark befinden, können also nur im direkten Kontakt – z.B. aus Anlass von Taufen, Firmungen, Hochzeiten, Beerdigung etc. – erfasst werden. Die Katholische Kirche in Dänemark erhält vom Staat keinerlei finanzielle Unterstützung. Die Kirchensteuer ist eine private Angelegenheit zwischen der Kirche und ihren Mitgliedern.

MATERIALIEN ZUM THEMA

Wandkarte "Katholische Kirche in Nordeuropa"
Wandkarte "Katholische Kirche in Nordeuropa" mit Adressen aller katholischen Pfarreien
Broschüre "Dänemark – Diasporakirche im Umbruch" aus der Reihe "Katholisch im Norden"
Broschüre "Dänemark – Diasporakirche im Umbruch" aus der Reihe "Katholisch im Norden"