RÄUME DES GLAUBENS ERÖFFNEN

Unterstützung für das Emmanuel House Münster

Pfarrer Martin Sinnhuber von der Gemeinschaft Emmanuel übergibt dem neuen Stelleninhaber Gunnar Sornek ein Bild des Heiligen Liudger (Foto: Emmanuel House Münster)
Pfarrer Martin Sinnhuber (r.) von der Gemeinschaft Emmanuel übergibt dem neuen Stelleninhaber Gunnar Sornek (l.) ein Bild des Heiligen Liudger (Foto: Emmanuel House Münster)

04.11.2020

Das Emmanuel House Münster ist ein stadtpastorales Projekt der internationalen Gemeinschaft Emmanuel, die in der Region Münster mit etwa 20 Mitgliedern vertreten ist. Die Initiative zeigt, wie Kirche mitten in der Stadt neue Ausdrucksformen annehmen kann. Zu den vielfältigen Angeboten des missionarischen Projektes gehört unter anderem das wöchentliche Emmanuel Meeting, ein offener Gebetsabend in der Überwasserkirche Münster, bei der Glaubensimpulse und der Austausch miteinander im Fokus stehen.


Projektstelle soll professionelle Begleitung stärken

Die Arbeit dieser neuen Initiative wird ab November mit einer zweijährigen Projektstelle unterstützt, die das Bonifatiuswerk neben dem Bistum Münster mit seinem bundesweiten Programm "Räume des Glaubens eröffnen" in Höhe von 27.072 Euro fördert.

Die Schaffung dieser Stelle sei ein wichtiger Schritt, um mehr personelle Ressourcen zur Verfügung zu haben für die professionelle Begleitung all dessen, was neu entsteht und wachsen soll, freut sich er Leiter des Emmanuel House' Pfarrer Martin Sinnhuber.


Glaube mitten in der Stadt erfahrbar machen

Der 30-jährige Gunnar Sornek wird der erste Stelleninhaber sein. Der gebürtige Niederrheiner bringt durch seine Studien der Betriebswirtschaftslehre, der Theologie und der Kirchenmusik beste Voraussetzungen mit, die Aufgaben so eines missionarischen Projektes anzugehen. Die Entwicklung des wöchentlichen Emmanuel Meetings gehört ebenso dazu wie die Begleitung und Vernetzung von Hauskreisen als Orte, an denen Menschen intensiver mit dem christlichen Glauben in Berührung kommen können. Aufbau und Weiterentwicklung einer wirklich neuen Kirchenmusik liegen dem musikalisch begabten Stelleninhaber genauso am Herzen wie eine gute Onlinepräsenz.

Pfarrer Sinnhuber gab Sornek ein Bild des Heiligen Liudger mit auf den Weg. "Er war der erste, der hier das Evangelium verkündet und neue Strukturen geschaffen hat, damit es sich ausbreiten kann." Derzeit laufen vom Emmanuel House ein Alphakurs und eine Reihe von Abenden für Paare.

(Emmanuel House Münster/thmei)

RÄUME DES GLAUBENS ERÖFFNEN

Mit dem Förderprogramm "Räume des Glaubens eröffnen" sucht und fördert das Bonifatiuswerk innovative missionarische Projekte in ganz Deutschland und stellt sich so den aktuellen gesellschaftlichen und kirchlichen Veränderungen und Herausforderungen. Ziel ist es, innovative Projekte ausfindig zu machen, die die Lebenswelt der Menschen mit dem Evangelium zusammenbringen.

MEHR ERFAHREN