VERKEHRSHILFE

Fronleichnamsprozession in Potsdam mit BONI-Bus

Das Bonifatiuswerk freut sich über die Teilnahme eines BONI-Busses an der Fronleichnamsprozzesion in Potsdam. (Foto: Professor Dr. Matthias Wemhoff)
Das Bonifatiuswerk freut sich über die Teilnahme eines BONI-Busses an der Fronleichnamsprozzesion in Potsdam. (Foto: Professor Dr. Matthias Wemhoff)

16.06.2021

Am 6. Juni feierte die Pfarrei St. Peter und Paul das Fronleichnamsfest mit einer heiligen Messe um 10 Uhr und einer anschließenden Prozession über die Brandenburger Straße zum Josefskrankenhaus. Der Blumenteppich wurde von den Ministranten und Pfadfindern vorbereitet. Wer bei der online-Anmeldung kein Ticket für den Gottesdienst erhalten hat, konnte dennoch ab 11 Uhr zur Prozession dazu stoßen. Eine Station der Prozzesion war in der Fußgängerzone vor einem BONI-Bus des Bonifatiuswerwerkes.

Bewegen und verbinden

Weite Wege zum Gottesdienst oder zum Kommunionunterricht, zur katholischen Schule oder zum Seniorentreff – das ist bittere Realität in Regionen, in denen katholische Christen weit verstreut als kleine religiöse Minderheit leben. Gemeinschaft im Glauben entsteht dort nur, wenn Gläubige, Priester und pastorale Mitarbeitende lange Fahrstrecken auf sich nehmen.

Wir unterstützen daher den Kauf eines BONI-Busses oder eines BONI-Pkws durch Pfarrgemeinden und kirchliche Institutionen in deutschen Diaspora-Regionen mit einem Katholikenanteil von bis zu 20 Prozent. Wir übernehmen zwei Drittel des Kaufpreises eines Fahrzeugs in vordefinierter Grundausstattung – stets Neuwagen, die zentral durch das Bonifatiuswerk bestellt werden.

(nd)

IHR ANSPRECHPARTNER IM BEREICH VERKEHRSHILFE

Weitere Auskünfte zur Verkehrshilfe des Bonifatiuswerkes erhalten Sie bei Thomas Twents und Ulrike Driller.

Thomas Twents

Leiter Projektverwaltung
05251 29 96-57
thomas.twents@bonifatiuswerk.de

Ulrike Driller

Sachbearbeiterin Verkehrshilfe
05251 29 96-55
ulrike.driller@bonifatiuswerk.de