INFORMATIV, SPIRITUELL, INTERAKTIV

Nacht der offenen Kirchen geht mit Radio Paradiso on air

21.05.2021

"Wir müssen Corona-bedingt neue Wege gehen", dachte Hans-Joachim Ditz, Geschäftsführer vom Ökumenischen Rat Berlin-Brandenburg (ÖRBB). Gemeinsam mit Thorsten Wittke, Programmdirektor von Radio Paradiso, plant er für Samstag, 22. Mai, 18 Uhr bis 24 Uhr, ein "update": "Nacht der offenen Kirchen on air". Zu hören über UKW 98,2 und im Internet weltweit. In vorab produzierten Beiträgen und Live-Schaltungen geht es um Themen wie: Filmmusik, Krimis in der Bibel, Obdachlose, Interkulturelles Zentrum, neue Formen der Jugendarbeit, Kirchenglocken-Raten, Lieblings-Bibelstellen. Moderator Thorsten Wittke spricht dazu live am Telefon mit Bischof Christian Stäblein und Erzbischof Heiner Koch. Bischof Emmanuel von Christoupolis (Sfiatkos) und Pröpstin Christina-Maria Bammel wirken als Co-Moderatoren mit.

"Mit diesem On-Air-Angebot erreichen wir mehr Menschen als mit dem traditionellen Format. Eine größere Reichweite als mit dem Radio ist nicht möglich"

Hans-Joachim Ditz,
Geschäftsführer Ökumenischer Rat Berlin-Brandenburg

Das Ziel: Kirche als Raum für eine auditive Laufkundschaft interessant machen
 

Unterstützt wird das Projekt neben dem Bonifatiuswerk auch von Andere Zeiten e.V., von der Rundfunkarbeit der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) und des Erzbistums Berlin. "Wir wollen eine geistige Vermittlung statt Mission", sagt Thorsten Wittke, der seit Gründung des Senders 1997 dabei ist. Er präsentiert auch ungewohnte Themen wie "Bibelkreis im Back-Shop" oder "Tanz in der Kirche". Das christliche Privatradio mit über 30 Gesellschaftern will in der Nacht vor Pfingsten die Hemmschwelle im christlichen Bereich auch mit Hilfe neuzeitlicher Musik senken. Urgestein und Programmdirektor Wittke: "Mit sieben Redakteuren und 13 weiteren Mitarbeitenden sind wir nicht auf Gewinnausschüttung aus." Vom Kleinen Wannsee aus – auf dem Gelände des Immanuel-Krankenhauses - senden sie an sieben Tagen der Woche rund um die Uhr. Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Spiritualität sind dabei die Schwerpunkte. Musik ab den 60er Jahren und die stündlichen "Gedanken zum Auftanken" machen das Profil des Senders aus.

Die Glaubenshilfe des Bonifatiuswerkes unterstützt das Projekt mit einer Fördersumme in Höhe von 5.000 Euro.

(nd)

IHRE ANSPRECHPARTNER ZUR GLAUBENSHILFE

Weitere Auskünfte zur Glaubenshilfe erhalten Sie bei Simon Rüffin. Ansprechpartner für die Personalstellenförderung ist Daniel Born.

Simon Rüffin

Leitung Fachbereich Missionarische und diakonische Pastoral
05251 29 96-50
simon.rueffin@bonifatiuswerk.de

Daniel Born

Referent Missionarische und diakonische Pastoral
05251 29 96-26
daniel.born@bonifatiuswerk.de