SANIERUNG NACH UMBAU MIT NEUEN NUTZUNGSMÖGLICHKEITEN

Kinder- und Jugendbildungsstätte Winfriedhaus erstrahlt in neuem Glanz

Längjährige "Fans" werden das Winfriedhaus auch in Zukunft in vertrauter Sicht wiedererkennen. (Foto: Elisabeth Meuser)
Längjährige "Fans" werden das Winfriedhaus auch in Zukunft in vertrauter Sicht wiedererkennen. (Foto: Elisabeth Meuser)

22.09.2021

Das Winfriedhaus  Dippoldiswalde hat nach umfangreichen Bau- und Sanierungsmaßnahmen am 18. September 2021 wieder seine Türen geöffnet: Die Kinder- und Jugendbildungsstätte des Bistums Dresden-Meißen war seit März 2019 für eine grundlegende Sanierung und Modernisierung geschlossen. Durch die baulichen Veränderungen stehen künftig vier Gruppenräume, die Kapelle, ein Saal, der „Meditationsboden“, eine Kreativwerkstatt, ein Freizeitraum und eine Gästeküche für den Kursbetrieb bereit. Insgesamt verfügt das traditionsreiche Haus nun über 70 Betten (mit Aufbettung 81 Betten), die auf 20 Gästezimmer mit jeweils eigener Nasszelle verteilt sind. Die feierliche Einweihung fand am Sonnabend von 14 bis 17 Uhr mit einem bunten Familien-Bühnenprogramm und Führungen durch das Haus statt. Um 17 Uhr feierte Bischof Timmerevers gemeinsam mit den Gästen einen Festgottesdienst und hat dabei das Haus offiziell eingeweiht. Den feierlichen Gottesdienst gestalteten viele Jugendliche mit: sei es in der Band, deren Mitglieder aus verschiedenen Dekanatsjugenden stammten, mit Gedanken zum Kyrie oder im Gespräch mit dem Bischof im Rahmen der "Predigt". Am Ende des Gottesdienstes überreichten drei Jugendliche, die mit dem Bischof zusammen die Predigt gestaltet hatten, eine "Wundertüte" an Hausleiter Stephan Schubert mit guten Wünschen für die nun wieder eröffnete Kinder- und Jugendbildungsstätte unseres Bistums.

In Zukunft können auch zwei separate Gästegruppen das Haus parallel nutzen, ohne sich gegenseitig zu behindern.

Stephan Schubert,
Hausleiter

Angebote besonders für junge Menschen und Familien

Das Angebot des Winfriedhauses richtet sich an Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Familien. Mit eigenen Veranstaltungen will das Haus in Zukunft verstärkt Gäste ohne jeden kirchlichen Bezug ansprechen. Hausleiter Schubert: "Wir planen zum Beispiel einen Familien-Mitmach-Tag für Gäste aus dem Umland, die unser Haus auf diese Weise unkompliziert kennenlernen können." Die Gesamtkosten für Umbau und Sanierung des Winfriedhauses beliefen sich inklusive aller Ausstattungen auf 9,37 Millionen Euro. Als Vertreter des Bonifatiuswerks war Simon Rüffin aus Paderborn zur Einweihungsfeier gekommen. Er wünschte den Verantwortlichen wie den Jugendlichen "Mut und Zuversicht, neue Wege zu suchen".  Es sei wichtig, dass es Orte gebe, an denen Gott erfahren wird und Freundschaften geschlossen werden und die auf diese Weise Beheimatung bieten. Rüffin ermutigte die jungen Menschen abschließend mit einem Zitat von Papst Franziskus, der den jungen Christen versichert hatte: "Die Kirche bedarf eures Schwungs und eures Glaubens."

Die Bauhilfe des Bonifatiuswerkes hat die Sanierung mit 76.000 Euro gefördert.

(nd)

IHRE ANSPRECHPARTNER IM BEREICH BAUHILFE

Weitere Auskünfte zur Bauhilfe des Bonifatiuswerkes erhalten Sie bei Thomas Twents und Gabriele Biermanski

Thomas Twents

Leiter Projektverwaltung
05251 29 96-57
thomas.twents@bonifatiuswerk.de

Gabriele Biermanski

Sachbearbeiterin Bauhilfe
05251 29 96-55
gabriele.biermanski@bonifatiuswerk.de