NACH VIER JAHREN VAKANZ

Raimo Ramón Goyarrola Belda zum Bischof von Helsinki geweiht

Kardinal Anders Arborelius OCD spendet Raimo Goyarrola die Bischofsweihe. (Foto: Marko Tervaportti FM)
Kardinal Anders Arborelius OCD spendet Raimo Goyarrola die Bischofsweihe. (Foto: Marko Tervaportti FM)

25.11.2023

Ende September ernannte Papst Franziskus Raimo Ramón Goyarrola Belda, Mitglied der Personalprälatur des Opus Dei, zum Bischof von Helsinki. Jetzt wurde er in der St.-Johannes-Kirche in Helsinki feierlich durch Kardinal Anders Arborelius OCD zum Bischof geweiht. Ko-Konsekratoren der Bischofsweihe waren der Apostolische Nuntius der nordischen Länder Julio Murat, Titularerzbischof von Orange, sowie Teemu Sippo S.C.I, emeritierter Bischof von Helsinki.
 

Bischofsweihe in der Johanniskirche in Helsinki

Msgr. Austen: "Fest der Hoffnung und Freude"

"Es war ein großes Fest der Hoffnung und Freude für die Katholikinnen und Katholiken in Finnland, die vier Jahre auf einen Nachfolger von Bischof Teemu Sippo gewartet haben", sagt Monsignore Georg Austen. Als Generalsekretär des Bonifatiuswerkes und Geschäftsführer des Diaspora-Kommissariats der deutschen Bischöfe konzelebrierte er bei der Bischofsweihe in der Johanniskirche in Helsinki. Bischof Raimo Goyarrola wurde in der lutherischen Kirche geweiht, da die katholische Kathedrale für die große Anzahl an Menschen zu klein war. "Dass die Weihe in der größeren lutherischen Kirche stattfand, ist ein schönes Zeichen der ökumenischen Verbundenheit. Ebenso die starke Teilnahme von Verantwortlichen anderer christlicher Konfessionen." Doch nicht nur die Vielfalt im Glauben war beeindruckend, sondern auch in der Internationalität: „Es war ein buntes und internationales Bild, mit einem Gesicht als Weltkirche, in Finnland spür- und sichtbar", sagt Monsignore Georg Austen: "Beeindruckt hat mich außerdem, wie viele junge Menschen dabei waren." So waren viele Familien mit ihren Kindern beim Gottesdienst in der Johanniskirche zu Gast.

Raimo Goyarrola, der neue Bischof von Helsinki, bedankte sich am Ende der Weiheliturgie in deutscher Sprache ausdrücklich für die solidarische Hilfe des Bonifatiuswerkes und die vertrauensvolle Zusammenarbeit, die sich in Zukunft gut weiterentwickeln möge - sein Wahlspruch lautet "servite Domino in laetitia" - diene dem Herrn mit Freude. Kardinal Anders Arborelius OCD betonte während des Gottesdienstes, dass es die gemeinsame Aufgabe der Christen sei, missionarisch und solidarisch in der säkularen Welt von heute zu wirken.

Musik und Gläubige erwarteten Bischof Raimo Goyarrola vor der Kirche

Zur Person

Bischof Raimo Ramón Goyarrola Belda schloss zuerst ein Studium der Medizin und Chirurgie ab, ehe er Philosophie und Theologie an der Päpstlichen Universität vom Heiligen Kreuz in Rom studierte und anschließend in dogmatischer Theologie promovierte. Am 1. September 2002 empfing er seine Priesterweihe. Sein neues Bistum kennt er bereits gut: Der 56-jährige gebürtige Spanier wurde noch von seinem Vorgänger, Bischof Teemu Sippu, zum Generalvikar der Diözese Helsinki ernannt.
 

Das Bistum Helsinki

Das Bistum Helsinki umfasst ganz Finnland. Auf einer Fläche von 338.145 km² leben lediglich etwas mehr als 16.300 Katholikinnen und Katholiken. Weniger als 0,3 Prozent der Bevölkerung Finnlands ist katholisch. Die Katholikinnen und Katholiken befinden sich somit in einer extremen Diaspora-Situation.

(hes)