Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt katholische Christen überall dort, wo sie in einer extremen Minderheitensituation, in der Diaspora, ihren Glauben leben.

Mit seiner Bau-, Verkehrs-, Kinder- und Glaubenshilfe fördert es Projekte in Deutschland, Nordeuropa und dem Baltikum.

Kartenausschnitt Europa
Suche starten
28.10.2016

Fiesta in der Kirche

Michael Patrick Kellys Kirchentour ein voller Erfolg

Das neue Album “RUAH” erschien am 23. September 2016 als Digipack, Vinyl und Special Deluxe Box.
Ruah Tour

Von Ende September bis Mitte Oktber war Michael Patrick Kelly mit seinem neuen Album „Ruah“ auf Benefiztour quer durch katholische Kirchen in ganz Deutschland. Mit einem Teil der Ticketerlöse werden Hilfsprojekte des Bonifatiuswerkes und von Caritas International unterstützt. Die Tour war ein voller Erfolg, die Kirchen waren täglich zum Bersten gefüllt und Paddys Versprechen, „eine Fiesta mit seinen Fans in der Kirche zu begehen“, hat er nicht nur eingehalten, er hat es weit übertroffen.

Zwischen 550 und 900 begeisterte Konzertbesucher erlebten die abwechslungsreichen spirituellen Konzerte. Alle waren sie begeistert von den stimmungsvollen Lichteffekten und der tollen Akustik. So auch Mona Daye und Kathrin Brinkmöller aus dem Paderborner Umland. „Uns hat das gesamte Paket sehr gut gefallen. Wir haben hier eine besondere Atmosphäre, schöne Musik und eine einzigartige Stimmung erlebt. Hier kann man wunderbar abtauchen“, sagte Daye. Viele der eingeschworenen Kelly Fans standen schon Stunden vor den Konzerten vor der Kirche, um möglichst beste Plätze in den ersten Reihen zu ergattern. In Potsdam standen sogar einige Fans bis zu elf Stunden an. Ausgerüstet mit Klappstühlen, Snacks und Erfrischungen vertrieben sie sich die Wartezeit bis zum Einlass. Dass der Andrang auf die Konzerttickets sehr groß ist, zeigte sich schon einige Wochen vor den Konzerten. Innerhalb kürzester Zeit waren die ersten Konzerte ausverkauft.

Michael Patrick Kelly beim Konzertauftakt in der St. Peter und Paul Kirche in Potsdam. Foto: Patrick Kleibold
Michael Patrick Kelly

Kelly und seiner gesamten Band spürte man die Vorfreude, dass Album endlich live vor Publikum performen zu dürfen, von der ersten Sekunde an. „RUAH ist eine Art Flashback in meine Klosterzeit. Meine Lieder sind eine Art Dialoge, ja Gespräche. Für mich gehört zum Glauben immer auch Spaß und Feiern. Ich freue mich sehr darauf, diese Songs endlich mit meiner Live-Band und den Zuschauern gemeinsam zu erleben!“ Und die Stimmung war ab dem ersten Lied ausgezeichnet, die teils nachdenklich- und auch fröhlich stimmenden spirituellen Liedtexte schwappten sofort über auf die Fans.

Michael Patrick Kelly wagt mit seinem neuen Album etwas, was in der europäischen Musikbranche zur Rarität geworden ist. Und dieser Wagemut wird mehr als nur belohnt. Die Fans waren so begeistert, dass einige im Anschluss des Konzertes sich darüber unterhielten, noch weitere Konzerte der „RUAH Charity & Peace Tour“ zu besuchen. Doch vielleicht müssen sie dann sogar schon zwölf Stunden oder mehr vor den Toren der Kirchen in den Schlangen stehen, um einen Platz in der ersten Reihe zu finden. Eine von Ihnen ist Sina Grimm, die bereits vor vier Jahren die Agape Tour besucht und auch in Paderborn das zweite Konzert der laufenden Tour erlebt hat. Wenn man Sina Grimm schwärmen hört, ist man sich sicher: Ein weiterer Konzertbesuch wird folgen. „Es hat mir wieder einmal sehr viel Spaß gemacht. Paddy Konzerte in Kirchen sind immer etwas ganz besonderes für mich. Die Akustik ist wunderbar, die Stimmung fantastisch“, sagte Grimm.

Zu Beginn des Konzertes in Paderborn begrüßten der Paderborner Dompropst, Monignore Joachim Göbel, und der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen, das Publikum und bedankten sich auch bei Kelly für dessen soziales Engagement. „Im Namen des Bonifatiuswerkes und von Caritas International bedanke ich mich für die Unterstützung durch Paddy. Mit seinem neuen Album „Ruah“ hat Paddy etwas Besonderes geschaffen. „Ruah“ heißt so viel wie Geist. Der Geist den wir derzeit hier gemeinsam erleben dürfen ist es, der Menschen bewegt im Glauben zu leben. Es ist der Geist, der die Sehnsucht weckt, nach Frieden und einem gelingenden Leben zu streben. Wenn wir uns nicht mehr sehnen, bleibt nur die Sucht. „Ruah“ ist für mich der Geist, der etwas in Bewegung bringt“, sagte Austen.

Die Zeit im Dom erinnerte wenig an klassische Gottesdienste, wie man sie sonst in Deutschland gewohnt ist. „Der Abend mit Michael Patrick Kelly hat mich an einen Gottesdienst in Italien erinnert. Meine Familie kommt aus Italien und dort ist die Stimmung während eines Gottesdienstes viel lebhafter und impulsiver. Diese Art der Spiritualität habe ich hier in Paderborn vorher noch nicht erlebt“, erzählt Sabrina Di Matteo, die mit Freundinnen schon zahlreiche Konzerte von Mitgliedern der Kelly Family besucht hat.

Im Anschluss an die jeweiligen Konzerte waren die Besucher eingeladen an einer Gebetsstunde für den Frieden teilzunehmen. Dann, als das Allerheiligste in der Monstranz auf dem Altar ausgesetzt war, brachten die Besucher in einer ruhigen besinnlichen Atmosphäre ihre brennenden Kerzen nach vorne. Zahlreiche Besucher nutzten auch die Möglichkeit, mit den anwesenden Priestern zu sprechen, oder schrieben ihre persönlichen Anliegen auf das in der Kirche liegende Kreuz. Dazu sang Michael Patrick Kelly gemeinsam mit den Besuchern spirituelle Lieder. Der Eintritt zum Gebetsabend ist an allen Abenden frei.

Text und Fotos: Patrick Kleibold

Zur Bildergalerie

Bildergalerie zum Konzert in Paderborn. Foto: Patrick Kleibold
Bildergalerie zum Konzert in Paderborn
Bildergalerie zum Konzert in Potsdam. Foto: Patrick Kleibold
Bildergalerie zum Konzert in Potsdam

Diaspora Sonntag am 18. November. Dafür spenden Sie!

Zum Beispiel für die Suppenküche in Berlin-Pakow.

Jetzt spenden!

Aktionsmaterialien

Weitere Informationen

Aktuelle Publikationen

Im Mittelpunkt des neuen Bonifatiusblattes steht die bundesweite Diaspora-Aktion 2018.

In der aktuellen Ausgabe der Kinderzeitschrift "boni kids" geht es um "Allerheiligen". Mehr Infos

Und das neue Heft der Schriftenreihe "Lebendiges Zeugnis" (03/2018) widmet sich dem Thema "Exerzitien".

Das Titelbild des neuen Bonifatiusblattes

Bonifatiusblatt

Cover boni kids

boni kids

zur aktuellen Ausgabe von 'Lebendiges Zeugnis'

Lebendiges Zeugnis

Bankverbindungen


für Spenden:
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE46472603070010000100


für Rechnungen (BoniService GmbH):
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE24472603070010003600

© Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken | Impressum | Sitemap