Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt katholische Christen überall dort, wo sie in einer extremen Minderheitensituation, in der Diaspora, ihren Glauben leben.

Mit seiner Bau-, Verkehrs-, Kinder- und Glaubenshilfe fördert es Projekte in Deutschland, Nordeuropa und dem Baltikum.

Kartenausschnitt Europa
Suche starten
30.08.2017

Wiederbesiedelung des Klosters Neuzelle durch Mönche aus Heiligenkreuz

v. l.: P. Kilian, P. Philemon, P. Prior Simeon, P. Aloysius Maria. Foto: Stift Heiligenkreuz
v. l.: P. Kilian, P. Philemon, P. Prior Simeon, P. Aloysius Maria. Foto: Stift Heiligenkreuz

Vier Zisterzienser aus dem Stift Heiligenkreuz in Niederösterreich sind seit Sonntag in Neuzelle in Brandenburg, um die Klosteranlage aus dem 13. Jahrhundert neu zu beleben.

 Nach über 200 Jahren gibt es damit im Kloster Neuzelle in Brandenburg wieder klösterliches Leben. Der Görlitzer Bischof Wolfgang Ipolt wird am 3. September offiziell die vier Zisterziensermönche in seinem Bistum begrüßen. Er hatte den Orden zur Neubesiedelung von Neuzelle eingeladen.

Die Klostergemeinschaft besteht zunächst aus Pater Simeon Wester, (Prior), Pater Kilian Müller (Ökonom), Pater Philemon Dollinger (Religionslehrer für die örtlichen Schulen) und Pater Aloysius Maria Florian Zierl (Haushalt und Sakristei). In den nächsten Monaten sollen vier weitere Mönche folgen.

Die Klosteranlage Neuzelle nahe Frankfurt/Oder wurde vor rund 200 Jahren von Preußen verstaatlicht. Sie ist weiter im Besitz der landeseigenen Stiftung Stift Neuzelle; die Landesregierung unterstützt den "Neustart" des Klosters. Dessen Architektur gilt als nördlichstes Beispiel süddeutschen und böhmischen Barocks in Europa. Die 1268 von Markgraf Heinrich dem Erlauchten gestiftete Klosteranlage zieht jährlich rund 120.000 Besucher an. Sie wurde in den vergangenen Jahren für rund 50 Millionen Euro aus Mittel von EU, Bund und Land Brandenburg saniert und restauriert.

Das Bonifatiuswerk unterstützt die Zisterzienser bei der Spendenverwaltung. Alle Spenden, die auf dem untenstehenden Konto eingehen, werden zu 100 Prozent für die Wiederbesiedelung des Klosters Neuzelle verwendet.

Spendenkonto:

Bank für Kirche und Caritas eG
IBAN: DE78 4726 0307 0010 0001 06
BIC: GENODEM1BKC
Verwendungszweck: Kloster Neuzelle

Weitere Informationen zur Wiederbesiedelung erhalten Sie auch unter http://www.neustart.zisterzienserkloster-neuzelle.de/.

 (tm/kna) 

Kostenlose Weiterbildungen

Ziel des Bonifatiuswerkes im Europäischen Kulturerbejahr 2018 ist es, das Potential der eigenen europäischen und christlichen Wurzeln im Leben junger Menschen zu (re)aktivieren.

Zum Angebot gehören unter anderem kostenfreie Weiterbildungen (Feb/März) zum zeitgemäßen Umgang mit christlichen Ritualen, Bräuchen und Heiligen, Materialien zum Einsatz im Unterricht und in der Katechese sowie ein Medienwettbewerb.

Termine Weiterbildung:

22.02. Erfurt
01.03. Detmold
09.03. Limburg
14.03. München
24.03. Hamburg

 Weitere Informationen

Aktuelle Publikationen

Im Mittelpunkt des neuen Bonifatiusblattes steht das Thema "Herkunft hat Zukunft- Hoffnungsvolle Aufbrüche in der Diaspora".

Die aktuelle Ausgabe der Kinderzeitschrift "boni kids" thematisiert die Adventszeit. Mehr Infos

Und das neue Heft der Schriftenreihe „Lebendiges Zeugnis“ (04/2017) widmet sich dem Thema "Alter".

Cover Bonifatiusblatt

Bonifatiusblatt

Cover boni kids

boni kids

zur aktuellen Ausgabe von 'Lebendiges Zeugnis'

Lebendiges Zeugnis

Bankverbindungen


für Spenden:
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE46472603070010000100


für Rechnungen (BoniService GmbH):
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE24472603070010003600

© Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken | Impressum | Sitemap