BUNDESWEIT GEFÖRDERTES PROJEKT

Kana Welcome

FÖRDERZEITRAUM: 01.05.2021 – 30.04.2022

FÖRDERSUMME: 17.600 €

BISTUM: bundesweite Förderung


Der Schwerpunkt des Projekts liegt auf pastoralen Angeboten, die auf die Bedürfnisse junger Paare zugeschnitten sind. Kana Welcome möchte diese Lücke schließen und bietet einen Einstieg in das Glaubens- und Gemeindeleben an, der niedrigschwellig ist und an die Bedürfnisse junger Paare anschließt.

Mehr über das Projekt

Junge Paare mit ihren Familien stehen nicht erst seit der Corona-Krise unter Druck. Es gibt vielfältige Anforderungen besonders in den ersten Jahren der Familiengründung. Kirche und Glauben spielen für viele junge Paare keine relevante Rolle mehr. Auch in den Gemeinden ist angesichts der aktuellen Umbrüche das Bewusstsein gewachsen, dass die Präsenz von Paaren mit ihren Familien im kirchlichen Leben keineswegs mehr selbstverständlich ist.

Um (neu) ihren Platz im Gemeindeleben zu finden, braucht es pastorale Angebote, die auf die Bedürfnisse junger Paare zugeschnitten sind. Kana Welcome möchte diese Lücke schließen und bietet einen Einstieg in das Glaubens- und Gemeindeleben an, der niedrigschwellig ist und an die Bedürfnisse junger Paare anschließt.

An sechs Paarabenden in den Gemeinden wird ihnen die Ressource Glauben als Kraftquelle und nachhaltige Stärkung für ihr Leben näher gebracht. Junge Paare können sich in einer geschützten und wertschätzenden Atmosphäre mit wichtigen Beziehungsthemen auseinandersetzen. Zugleich nutzt Kana Welcome vorhandene Ressourcen in den Gemeinden: Erfahrene, an Glauben und Weiterentwicklung interessierte Paare werden in Absprache mit den Hauptamtlichen nachhaltig ehrenamtlich qualifiziert, um die Abende zu leiten und die Teilnehmenden zu betreuen. So entwickelt sich auch die Paar-Pastoral in den beteiligten Gemeinden weiter.

Der Antragsteller über sich

Hinter Kana Welcome steht die Gemeinschaft Chemin Neuf. In den siebziger Jahren entstand sie in Frankreich als katholische Gemeinschaft, die von Anfang an auch Mitglieder anderer Konfessionen hatte. Zu ihr gehören rund 2.400 Menschen aus 30 Nationen: Ehepaare, geweihte Brüder und Schwestern, Singles. Gelebte Solidarität und das Wachsen tragfähiger Beziehungen stehen im Zentrum der Gemeinschaft. Die spirituellen Wurzeln von „Chemin Neuf“ liegen in der Tradition des Jesuiten-Ordens und der charismatischen Erneuerung. In Deutschland ist sie unter anderem in Berlin und Bonn ansässig.

Kontakt

Gemeinschaft Chemin Neuf e.V.
Fehrbelliner Str. 99

10119 Berlin9

Tel.: 030/44389426
kanawelcome@chemin-neuf.de
www.kana-welcome.de

IHR ANSPRECHPARTNER

Sie haben weitere Fragen zum Förderprogramm "Räume des Glaubens eröffnen" oder seinen Projekten? Dann wenden Sie sich gerne an Daniel Born.

Daniel Born

Referent Missionarische und diakonische Pastoral
05251 29 96-26
daniel.born@bonifatiuswerk.de