IHRE SPENDE HILFT ZU ÜBERLEBEN

Ein Herz für wohnungslose Frauen in schwierigen Zeiten

Evas Haltestelle ist für wohnungslose Frauen ein Ort der Sicherheit und Unterstützung. (Foto: SKF Berlin)
Evas Haltestelle ist für wohnungslose Frauen ein Ort der Sicherheit und Unterstützung. (Foto: SKF Berlin)

Ein Dienst der Nächstenliebe

Der Sozialdienst katholischer Frauen e.V. (SkF Berlin) ist ein Frauenverband innerhalb des Caritasverbandes der Erzdiözese Berlin. Das Bonifatiuswerk unterstützt diese Angebote christlicher Nächstenliebe. Der Verband widmet sich der Hilfe für Kinder, Jugendliche, Frauen und Familien in besonderen Lebenslagen sowie der gesellschaftlichen Teilhabe für Menschen mit Behinderungen. Einer der Schwerpunkte liegt in der Betreuung wohnungsloser Frauen. Angebote wie die Tagesstätte "Evas Haltestelle", die Notübernachtung "Evas Obdach" oder das erste "Duschmobil" Deutschlands geben den Frauen die Würde, die sie verdienen: einen sicheren Schlafplatz, die Gelegenheit zu duschen, Wäsche zu waschen und sich mit Essen zu versorgen. Darüber hinaus erhalten die obdachlosen Frauen hier auch die Möglichkeit zur Sozialberatung. Die Arbeit des SkF wird geleistet von ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitenden, die den Geist des Evangeliums in das Zusammenleben der Menschen in Berlin hineintragen.

Als unterschätzte und verdrängte Notlage auch in Deutschland hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Situation von Wohnungslosen bezeichnet. Grundbedürfnisse wie ein Dach über dem Kopf, die Möglichkeit zu duschen und regelmäßige Mahlzeiten, die für viele Menschen selbstverständlich sind - aber leider nicht für jeden. Vor allem nicht für eine zunehmende Zahl obdachloser Menschen, darunter auch viele Frauen. Steinmeier sei dankbar für das Engagement der Haupt- und Ehrenamtlichen. Die Hilfe sei "ein Licht in der Dunkelheit und ein Zeichen der Mitmenschlichkeit nicht nur zu Weihnachten".

Ihre Spende hilft dabei, wohnungslosen Frauen die Deckung ihrer Grundbedürfnisse zu ermöglichen.

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Anderen helfen - Menschenwürde erhalten

Die Gründe der Obdachlosigkeit sind vielfältig, und können fast jeden treffen: Jobverlust, familiäre Probleme, schwere Schicksalsschläge. Beim SkF kümmern sich ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeitende mit christlicher Nächstenliebe darum, den obdachlosen oder von Obdachlosigkeit bedrohten Frauen zu helfen. Dafür haben sie zielgerichtete Hilfsangebote geschaffen. Zum Beispiel "Evas Obdach", eine ganzjährige Notübernachtung nur für Frauen. Oder "Evas Haltestelle": eine Tageseinrichtung, in der Frauen, die auf der Straße leben oder von Wohnungsverlust bedroht sind, einen sicheren Ort der Ruhe, des Austauschs und der Unterstützung finden. Im Rahmen der Kältehilfe hat die Winternotübernachtung für Frauen mit 20 Plätzen von November bis März geöffnet. Hier erhalten wohnungslose Frauen Schutz und einen Schlafplatz in der kalten Jahreszeit. Durch die derzeitigen Krisen ist ihre Situation noch einmal verschärft.

Wenn man kein zuHause hat, ist es schwierig zu Hause zu sein.

Natalie Kulik, Teamleitung Evas Obdach & Winternotübernachtung Kreuzberg

Deutschlandweit einmalig: das "Duschmobil"

In Kooperation mit einem Unternehmenssponsor wurde ein Transporter aufwändig umgebaut, um wohnungslosen Frauen "Wasser. Würde. Wohlbefinden" zu ermöglichen. Bis zu fünf Frauen täglich können eine Dusche mit aller dazugehöriger Hygiene nutzen. So werden die auf der Straße lebenden Frauen auf anderen Wegen erreicht. Neben der Infrastruktur bietet der SkF auch Beratungsleistungen an. So unterstützen die Mitarbeitenden die Besucherinnen bei der Unterkunfts- und Wohnungssuche, bei rechtlichen Angelegenheiten, bei der Sicherung der Grundversorgung und nicht zuletzt auch bei persönlichen Problemen. Darüber hinaus umfasst das Spektrum des SkF Berlin weitere Sozialangebote wie Integrationshilfen für Geflüchtete, Jugendhilfe und Behindertenwerkstätten.

 

Einblicke in die vielfältige Hilfe des SkF Berlin

IHRE ANSPRECHPARTNERINNEN ZU DEN PROJEKTEN

Haben Sie Fragen, wie Sie einzelne Projekte unterstützen können? Nicole Dürdoth (links) und Katrin Keller sind Ihnen gerne behilflich.

Katrin Keller

Leitung Fundraising
05251 29 96-33
katrin.keller@bonifatiuswerk.de

Nicole Dürdoth

Referentin Kommunikation
05251 29 96-45
nicole.duerdoth@bonifatiuswerk.de