Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt katholische Christen überall dort, wo sie in einer extremen Minderheitensituation, in der Diaspora, ihren Glauben leben.

Mit seiner Bau-, Verkehrs-, Kinder- und Glaubenshilfe fördert es Projekte in Deutschland, Nordeuropa und dem Baltikum.

Kartenausschnitt Europa
Suche starten

Projektstelle "Lebendige katholische Jugend, in ihrer Verantwortungsgemeinschaft und ihrem Kiez. Aufbau einer nachhaltigen Jugendarbeit hinein in die umgebenden Lebenswirklichkeiten"

Geförderte Personalstelle (2017-2019, 55.000 Euro), Bistum Dresden-Meißen

Franz-Josef Herzog

Über das Projekt:

Die Pastorale Ausrichtung meiner Stelle ist verknüpft mit der Stelle und Worten aus dem Matthäus-Evangelium „Geht zu allen Völkern und macht alle Menschen zu meinen Jüngern“ (Matthäus 28,19a)

Dabei richten sich die Worte in erster Linie an die Jugendlichen bei uns in den Gemeinden. Hier ist mein Auftrag sie in Ihrer Christusbeziehung zu stärken und zu begleiten. Dabei sind grundsätzliche Fragen zu beachten wie z.B.

Wer bin ich? – Wer will ich sein? – Will ich in dieser Welt als Christ leben oder nicht?

Die Auseinandersetzung mit den Fragen des Lebens und den Glaubensfragen, sollen dabei im Alltag vor Ort nicht von mir verdrängt werden. Ich will den Jugendlichen Möglichkeiten und Räume eröffnen spirituelle Erfahrungen zu machen und diese mit dem Evangelium zu verknüpfen, das kann Sicherheit geben und stiftet christliche Identität. Daraus kann und soll eine Wendung nach außen, also in den Stadtteil ins Kiez hinein, gefördert werden. Daraus soll eine neue Wirklichkeit für den Jugendlichen wachsen und für die anderen Mitmenschen. Mein Auftrag ist und bleibt, die Jugendlichen zwischen Diakonie (konkretes Tun) und Mission (Wirklichkeitsveränderung im Stadtteil) zu motivieren, ihnen Räume und Menschen anzubieten, und so ihr Mensch- und Christsein, zu fördern. Ein Auftrag genug, wie ich finde. Ich persönlich will ebenfalls ein Suchender und Fragender Jugendmitarbeiter sein und bleiben. Meine Stelle bietet mir auch die Möglichkeit, hier und da, quer zu denken. Dresden ist eine zu 80 % Konfessionslose Stadt, die jedoch auch für christliche Jugendliche nicht Angst machen soll, sondern eine Neugier und Offenheit voraussetzt damit die am Anfang zentrierten Worte aus dem Matthäus-Evangelium konkret am Kiez gelebt werden können „Geht zu allen Völkern…“

Franz-Josef Herzog über sich:

Mein Name ist Franz-Josef Herzog. Ich bin in Ratibor / Polen geboren. Ich bin 42 Jahre alt und vom Beruf Bürokaufmann. Ich lebe seit 2015 in Dresden und bin verheiratet. Neben meiner halben Stelle beim Bonifatiuswerk/Jugendarbeit in Dresden, arbeite ich einen Tag in der Woche mit 6 Std. bei IKEA-Dresden in der Logistik.

Zwischen den Jahren 2004-2015 war ich Mitglied der Deutschen Franziskanerprovinz, mit Sitz in München und somit ein Ordensmann. In den Jahren von 2007-2012 habe ich nebenberuflich den Theologischen Fernkurs in Würzburg absolviert mit den drei Kursen; Grund- und Aufbaukurs sowie Pastoraltheologischen Kurs und diese erfolgreich abgeschlossen. In den Jahren von 2013-2015 habe ich in München in der Pfarrei St. Anna-Lehel Jugendpastoral gemacht.

 

 Video: Franz-Josef Herzog zum Projekt


Kontakt:

Franz-Josef Herzog
Jugendmitarbeiter in Dresden St. Josef / Franziskus-Xaverius / St. Hubertus
Rehefelder Str. 59/61
01127 Dresden
Mobil: 0176-43364625
franz.josef.herzog@googlemail.com


Wo genau unterstützt die Glaubenshilfe?

Welche Projekte die Glaubenshilfe derzeit ganz konkret gefördert, sehen Sie auf unserer Projekte-Karte!

Zur Projekt-Map

Aktuelle Publikationen

Im Mittelpunkt des neuen Bonifatiusblattes steht die bundesweite Diaspora-Aktion 2018.

Die aktuelle Ausgabe der Kinderzeitschrift "boni kids" steht im Zeichen der Familie. Mehr Infos

Und das neue Heft der Schriftenreihe "Lebendiges Zeugnis" (03/2018) widmet sich dem Thema "Exerzitien".

Das Titelbild des neuen Bonifatiusblattes

Bonifatiusblatt

Cover boni kids

boni kids

zur aktuellen Ausgabe von 'Lebendiges Zeugnis'

Lebendiges Zeugnis

Bankverbindungen


für Spenden:
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE46472603070010000100


für Rechnungen (BoniService GmbH):
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE24472603070010003600

© Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken | Impressum | Sitemap