UNSERE ARBEIT IN ABSOLUTEN UND RELATIVEN ZAHLEN

ZAHLEN & FAKTEN

Mit den Mitteln des Bonifatiuswerkes konnten im Förderjahr 2020 insgesamt 771 Projekte mit über 13 Millionen Euro in Deutschland, Nordeuropa sowie in Estland und Lettland unterstützt werden. Davon wurden 65 Bauprojekte mit 2,54 Millionen Euro, 570 Projekte der Kinder- und Jugendhilfe mit 1,67 Millionen Euro und 107 Projekte der Glaubenshilfe mit 827.258 Euro unterstützt. Durch die Verkehrshilfe konnten 29 BONI-Busse mit 556.916 Euro für die Gemeindearbeit gefördert werden.

In missionarische Initiativen zur Neuevangelisierung sowie in die religiöse Bildungsarbeit flossen über 1,9 Millionen Euro, in die Projektbegleitung 405.000 Euro, in die Unterstützung der Seelsorge 147.000 Euro und in die zweckgebundene Förderung 960.000 Euro. Aus zweckgebundenen Mitteln des Diaspora-Kommissariats wurden 4,1 Millionen Euro an Projekte in Nordeuropa weitergeleitet.

Bauhilfe

65 Projekte der Bauhilfe mit insgesamt 2,542 Millionen Euro: 25 in Deutschland, 9 in Estland und Lettland sowie 31 in Nordeuropa.

Konkret unterstützt wurden dabei unter anderem: die Einrichtung des Kinder- und Jugendzentrums »Bunte 15« in Chemnitz, der Umbau des Sozialzentrums »Terēzes māja« in Riga sowie die Sanierung des Karmel-Klosters »Totus Tuus« auf der norwegischen Insel Tromsøya.

Kinderhilfe

570 Projekte der Kinderhilfe wurden mit insgesamt 1,67 Millionen Euro unterstützt, davon 556 Projekte in Deutschland, 10 in Nordeuropa und 4 in Estland und Lettland.

Kita-Förderung: Mit insgesamt 550.000 Euro wurden Kindertageseinrichtungen der Bistümer auf dem Gebiet der neuen Bundesländer unterstützt.

Erzbistum Berlin: 40.000 EUR
Bistum Dresden-Meißen: 125.000 EUR
Bistum Erfurt: 190.000 EUR
Bistum Fulda: 10.000 EUR
Bistum Görlitz: 35.000 EUR
Erzbistum Hamburg: 45.000 EUR
Bistum Magdeburg: 105.000 EUR

 

Glaubenshilfe

107 Projekte der Glaubenshilfe wurden mit über 827.258 Euro unterstützt, darunter Personalstellen mit einem missionarischen bzw. evangelisierenden Charakter in der Diaspora, verschiedene missionarische Initiativen und die Teilnahme am Praktikantenprogramm "Praktikum im Norden".

 

Verkehrshilfe

29 BONI-Busse konnte die Verkehrshilfe 2020 übergeben, insgesamt unterstützt mit 556.916 Euro.

24 der rapsgelben Fahrzeuge gingen in deutsche Diözesen und fünf in die lettischen Bistümer Jelgava und Riga.

Spendenzufluss im Geschäftsjahr 2020

Rund 14,350 Millionen Euro konnte das Bonifatiuswerk im Geschäftsjahr 2020 für die Anliegen in der Diaspora entgegennehmen.

Davon kamen rund 3,9 Millionen Euro als zweckgebundene und zweckungebundene Spenden, 4 Millionen Euro als zweckgebundene Spenden des Diaspora-Kommissariates, 2,7 Millionen Euro aus Kollekten und 2,6 Millionen Euro als Vermächtnissen oder Schenkungen.

Kollekten

2,775 Millionen Euro konnten das Bonifatiuswerk 2020 mit seinen Kollektensammlungen für die Anliegen in der Diaspora erlösen.
Davon stammen 1,65 Millionen Euro aus der Diaspora-Aktion, 709.304 Euro aus der Gabe der Erstkommunion-Kinder, rund 352.599 Euro aus der Gabe der Neugefirmten und rund 61.769 Euro aus den MIVA-Kollekten. Damit sind die Kollekten im Vergleich zum Vorjahr gesunken (– 566.000 Euro beim Diaspora-Sonntag , - 452.000 Euro bei der der Firmung und -1.153 Mio. Euro bei der Erstkommunion).

IHR ANSPRECHPARTNER

Sie haben Fragen zum Thema oder wünschen weitere Informationen? Ingo Imenkämper ist Ihnen gerne behilflich.

Ingo Imenkämper

Geschäftsführer, Leiter Allgemeine Verwaltung
05251 29 96-20 
ingo.imenkaemper@bonifatiuswerk.de