GEFÖRDERTE PERSONALSTELLE IM BISTUM HILDESHEIM

Lizentiatsprojekt freshX


"Lizentiatsprojekt freshX – Innovation in der Diaspora"

FÖRDERZEITRAUM: 2019 bis 2021

FÖRDERSUMME: 60.000 Euro

BISTUM: Bistum Hildesheim

STELLENINHABER: Johannes Kneifel

Johannes Kneifel forscht im Rahmen einer Lizentiatsarbeit zu zwei Faktoren, denen eine mutmaßlich entscheidende Funktion in der Entwicklung und Realisierung von neuen Formen kirchlichen Lebens zukommt. Diese Faktoren werden a) in sozialpastoralen Impulsen aus dem gesellschaftlichen Umfeld und b) in identitätsstiftenden Narrativen innerhalb des Gründungsgeschehens innovativer Projekte identifiziert. Unter den spezifischen Rahmenbedingungen der norddeutschen Diasporasituation soll der Frage nachgegangen werden, in welcher Weise sich diese beiden Elemente auf den Entwicklungsprozess ausgewirkt haben.

Mehr über das Projekt

Dabei fokussiert sich die Studie auf zwei ausgewählte Beispiele, die Untersuchung der „Exodus-Gemeinschaft“, einem liturgischen Angebot in Hannover mit erkennbaren ekklesiogenetischen Elementen, und auf das sozialpastorale Projekt der „Vinzenzpforte“ in Hildesheim. Damit werden zwei missionarische Initiativen in einer kirchlichen Diasporasituation untersucht, die aufgrund ihrer prosperierenden Entwicklung als erfolgreich und gelingend wahrgenommen werden können. Zugleich handelt es sich um zwei Projekte mit sehr unterschiedlichen Ausgangssituationen und inhaltlichen Schwerpunktsetzungen im liturgischen und sozialpastoralen Segment. Beide Initiativen liegen in der Diözese Hildesheim, wodurch der Fokus auf die Rahmenbedingungen in einer Diasporasituation gelegt wird, um Lernprozesse für künftige Ansätze zu ermöglichen.

 

Johannes Kneifel über sich

Geboren wurde ich 1982 in Celle und kam erst über Umwege als junger Erwachsener zum christlichen Glauben. Nach einem evangelischen Theologiestudium habe ich freiberuflich als Theologe gearbeitet. Dadurch ergaben sich Kontakte in die katholische Kirche sowie eine Sogwirkung hin zum katholischen Ritus und zu katholischer Theologie.

Ich arbeite als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Pastoraltheologie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen, engagiere mich ehrenamtlich in der Frankfurter Hochschulgemeinde und in meiner Freizeit mache ich gerne Fitness.

 

Projektberichte

Bericht von Januar 2020

Kontakt

Johannes Kneifel
Phil.-Theol. Hochschule Sankt Georgen
Offenbacher Landstr. 224
60599 Frankfurt
kneifel@sankt-georgen.de

KOSTENLOS: PERSONALSTELLEN-BROSCHÜRE

"Start Ups des Glaubens - Erfahrungsberichte aus der Personalstellenförderung des Bonifatiuswerkes"

Seit 2009 fördert das Bonifatiuswerk Personalstellen für 24 Monate, um Experimentierfelder in der Pastoral auch dort zu ermöglichen, wo es aus finanziellen Gründen sonst nicht möglich wäre. Mit mehr als 50 Stellen und einer Gesamtfördersumme von über 3.000.000 Euro gehört die Personalstellenförderung zu einer der bedeutendsten Förderarten des Bonifatiuswerkes. Als Ergebnis einer Evaluation ist die Publikation „START-UPS des Glaubens“ mit Erfahrungsberichten einzelner Stellen und Informationen rund um die Personalstellenförderung erschienen.

Die Broschüre kann kostenlos bestellt werden.

ZUM BESTELL-CENTER   DIREKT ZUM SHOP