HIMMLISCHE STIMMEN AUS LETTLAND

BALTA-Chor gibt drei Benefizkonzerte auf Einladung des Bonifatiuswerkes

Der Frauenchor „BALTA“ aus dem lettischen Riga gilt als einer der besten der Welt. Foto: BALTA-Chor
Der Frauenchor „BALTA“ aus dem lettischen Riga gilt als einer der besten der Welt. Foto: BALTA-Chor

20.06.2024

Anlässlich seines 175-jährigen Bestehens lädt das Bonifatiuswerk im Sommer zu einer Benefizkonzertreihe mit dem preisgekrönten lettischen Frauenchor "BALTA" ein. Am Montag, 29. Juli, tritt der Chor während Libori um 19 Uhr in der Paderborner Marktkirche, Kamp 2, auf. Der Eintritt ist frei, es wird um Spenden für ein sozial-karitatives Projekt gebeten. Die Tickets für das Konzert in Paderborn können von sofort an beim Bonifatiuswerk bestellt werden.
 

Einer der besten Chöre weltweit

Der Frauenchor BALTA, der wurde 1999 gegründet. Auch die aktuellen Benefizkonzerte werden durch das Bonifatiuswerk gefördert. Bekannt geworden ist der dank mehrerer erfolgreicher Konzertreisen, unter anderem in Europa und Asien. Der Chor gilt als einer der besten Chöre der Welt. Künstlerische Leiterin und Dirigentin ist Māra Marnauza. Die Mitglieder des Chores sind Studentinnen und Absolventinnen der Hochschule für Pädagogik und Bildungsmanagement in Riga sowie anderer Universitäten. Das Repertoire umfasst Originalwerke klassischer und moderner lettischer Komponisten, lettische Folklore, Werke verschiedener internationaler Komponisten sowie unterschiedlicher Musikrichtungen und Epochen. 

Die Konzertreihe wird in Zusammenarbeit mit den Diözesan-Bonifatiuswerken in den Erzbistümern Paderborn und Köln sowie im Bistum Münster organisiert. Am Mittwoch, 31. Juli, sind die Sängerinnen von 19.30 Uhr an in der St.-Josef-Kirche in Oldenburg zu Gast. Am Donnerstag, 1. August, singt der Chor um 19.30 Uhr im Kölner Dom. Der Eintritt zu den drei Konzerten ist jeweils frei, es wird um Spenden zugunsten des Caritas-Kinderdorfs Grašu in Lettland gebeten. Für die Konzerte in Köln und Oldenburg sind keine Tickets erforderlich, in Oldenburg  wird um Anmeldung gebeten, da die Zahl der Plätze dort begrenzt ist. In Köln sind keine Anmeldungen erforderlich.
 

Caritas-Kinderdorf Grašu

Etwa 165 Kilometer östlich von Riga liegt in der Gemeinde Cesvaine das Caritas-Kinderdorf Grašu. Zurzeit leben dort 35 Kinder, die aus unterschiedlichsten Gründen nicht in ihren Familien bleiben konnten. Oft sind die Eltern alkoholsüchtig und gewalttätig. "Gerade in den strukturschwachen Regionen Lettlands ist es besonders wichtig, dass sich Einrichtungen der katholischen Kirche um die Schwächsten der Gesellschaft kümmern", erklärt Monsignore Georg Austen, Generalsekretär des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken mit Sitz in Paderborn. In Grašu werden seit März 2024 auch die Allerjüngsten ab zwei Jahren betreut. Die Kinder erfahren von den Erziehern und Erzieherinnen Geborgenheit und Zuwendung. Sie leben in insgesamt vier Häusern wie in "richtigen" Familien. So gehören beispielsweise der Schulbesuch sowie eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zum Alltag dazu – eben ein Zuhause auf Zeit. Monsignore Georg Austen: "Als Hilfswerk für den Glauben und der Solidarität wollen wir auf die Situation in unserem Fördergebiet Lettland aufmerksam machen und durch das Konzert mit einem der weltbesten Frauenchöre ein deutliches Zeichen der Solidarität setzen."

Unterstützen Sie die Kinderhilfe!

Tickets ab sofort verfügbar

Die Tickets für das Konzert in Paderborn sind kostenfrei beim Bonifatiuswerk erhältlich. Interessierte schicken eine E-Mail unter Angabe Ihres Namens, Ihrer Adresse und Telefonnummer an: baltachor@bonifatiuswerk.de. Pro Besteller werden maximal zwei Tickets vergeben, weil nur ein bestimmtes Kartenkontingent zur Verfügung steht. Die Vergabe erfolgt nach der Reihenfolge der Anmeldungen. Die Tickets werden postalisch zugestellt. Am Konzertabend gilt in der Kirche freie Platzwahl. Die Zahl der Sitzplätze ist begrenzt. Der Einlass am 29. Juli beginnt um 18.15 Uhr. Ein Tipp, für alle, die keines der verfügbaren Tickets erhalten oder die an dem Konzerttermin keine Zeit haben: Der Chor wird auch die Andacht des Bonifatiuswerkes am Libori-Montag, 29. Juli, um 14 Uhr im Hohen Dom zu Paderborn musikalisch mitgestalten.

Das Bonifatiuswerk bedankt sich bei der Volksbank Paderborn, Zweigniederlassung der VerbundVolksbank OWL eG, und dem Hotel Vivendi, die den Auftritt des Chores in Paderborn finanziell unterstützen.

(bam)