PRESSEMITTEILUNG VOM 01.08.2021:

„Neun Tage – neun Orte“

Die Libori-Aktion des Bonifatiuswerkes hat Mut gemacht

Sie hat Mut gemacht, die Aktion des Bonifatiuswerkes während der Libori-Woche in Paderborn. Neun Tage waren Mitarbeitende des international agierenden Hilfswerkes an neun Orten in der Paderstadt mit einem knallgelben BONI-Bike unterwegs, um Menschen in den verschiedensten Lebenssituationen Ermutigungen zu schenken und auf diese wertvollen Orte im Alltag aufmerksam zu machen.

Das Lastenrad mit Mutmachgeschichten im Gepäck hat beispielsweise Station am St. Vincenz-Krankenhaus, im Westphalenhof, bei der Bahnhofsmission, beim Hospizdienst „AchtsamZeit“, dem „Gasthaus“ für bedürftige Menschen, der katholischen Beratungsstelle des SkF  und dem Familien unterstützenden Dienst FuD Halt gemacht.

„Es war eine Aktion der leisen Töne. An all den Orten, in all den Begegnungen haben wir gemerkt, wie dankbar viele Menschen Ermutigungen angenommen haben. Und wir haben gesehen, mit wieviel Mut machendem Engagement – oft gestärkt durch den Glauben -  die Hauptberuflichen und Ehrenamtlichen ihre Arbeit in diesen Einrichtungen erfüllen. Ich denke da beispielsweise an die engagierten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Westphalenhof, die während des Besuchsverbotes mit viel Ausdauer und Humor die Menschen im Pflege- und Seniorenheim betreut haben und dabei selbst an ihre persönlichen Grenzen gestoßen sind. Diesen und weiteren Mutmachern haben wir mit der Aktion unseren Dank und unseren Respekt ausgesprochen. Wir haben Orte und Menschen erlebt, die uns unterstützen, unseren Alltag gerade auch in dieser Zeit zu bewältigen“, resümiert der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen, die „Mutmach-Aktion“.

Neben der BONI-Bike-Tour besteht auch die Möglichkeit, einige Exemplare des Buches über die Social-Media-Kanäle des Bonifatiuswerkes, als auch über Radio Hochstift und das Westfälische Volksblatt zu erhalten für Menschen, die Mut gemacht und sich eingesetzt haben.

Auch auf dem Friedhof und vor dem Paderborner Dom wurden durch das Team des Bonifatiuswerkes Zeit für Gespräche und die besonderen Ermutigungen verschenkt. Dabei hat das Hilfswerk unter anderem Unterstützung vom Bürgermeister der Stadt Paderborn, Michael Dreier, erhalten. Gerade in der aktuellen Situation sei es wichtig, Menschen Mut auszusprechen, zuversichtlich zu sein und sich den wichtigen Aufgaben zu stellen. Dreier bedankte sich mit Blick auf die Mutmach-Aktion für das Engagement des Bonifatiuswerkes.

Am letzten Tag der Libori-Woche wurden unter anderem Caritas-Vertretern aus Nordeuropa Mutmach-Bücher übergeben, die auf Einladung des Hilfswerkes in Kooperation mit dem Diözesan-Caritasverband Paderborn  zu einem Austausch- und Netzwerktreffen nach Paderborn gereist waren.

Hunderte von gestifteten Exemplaren des Buches „Wie man Riesen bekämpft – echte Mutmach-Geschichten“ von David Kadel sind vom 24. Juli bis zum 1. August verschenkt worden. Darin geben prominente Stimmen wie Matze Ginter oder Samuel Koch ermutigende Impulse. Das Buch ist ein kleines Zeichen, aber für das Hilfswerk ist das Wertvollste zum Liborifest die Begegnung von Mensch zu Mensch. An den unterschiedlichen Einsatzorten verteilten die Mitarbeitenden des Bonifatiuswerkes nicht nur Mutmach-Geschichten, sondern wurden selbst ermutigt: durch die offenen Gespräche und Begegnungen wurden sie in ihrer Arbeit bestärkt. Mut tut eben gut.

Hintergrund der Aktion

Aus dem Corona-Mutmach-Projekt „Wie man Riesen bekämpft“ des Fernsehmoderators, Autors und Beraters David Kadel ist dieses Jahr in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Prominenten das Buch mit echten Mutmach-Geschichten erschienen. Ziel der Projektinitiatoren ist es, eine Million Bücher an Menschen zu verschenken, die unter der Pandemie und ihren Folgen leiden. In Paderborn wurde die Aktion durch die Bank für Kirche und Caritas und die Firma Löckenhoff ermöglicht.

Pressemitteilung:  DOWNLOAD PDF

BILDMATERIAL ZUR PRESSEMITTEILUNG

BeschreibungDateigrößeDownload
Zum Abschluss der Aktion erhielten die Caritasvertreter ein Mutmachbuch: (v.l.) Direktorin Esther van Bebber (Diözesan-Caritasverband Paderborn), Maria Krabbe Hammershøy (Generalsekretärin Caritas Dänemark), Dr. George Joseph (Generalsekretär Caritas Schweden), Per Wenneberg (Direktor der Abteilung Inland, Caritas Norwegen), Larissa Franz-Koivisto (Präsidentin Caritas Finnland), Simon Rüffin, Bereichsleiter Bonifatiuswerk, Diakon Mike Frigge (Caritas-Verantwortlicher Bistum Reykjavik), Msgr. Georg Austen, Generalsekretär Bonifatiuswerk, Präsident Heinz Paus und Sabine Paus. (Foto: Karin Stieneke)2,31 MBDownload
Hans-Peter Lorenz und Sabine Bergmeier zeigen Monsignore Austen die Essensausgabe der Bahnhofsmission. (Foto: Karin Stieneke).5,96 MBDownload
Theresa Brautmeier, Katrin Sijbom und Georg Austen vom Bonifatiuswerk übergeben die Mutmach-Bücher an Sabine Bergmeier, Bahnhofsmission, und Margarete Schwede, Trägervertreterin. (v.l.) (Foto: Karin Stieneke)6,13 MBDownload
Bonifatiuswerk-Mitarbeiter Andreas Kaiser mit dem Boni-Bike nach der Festandacht und Reliquen-Prozession am Dienstag vor dem Paderborner Dom. (Foto: Irmgard Lammers)509,38 KBDownload
Nach der Gebetsstunde für die Diaspora wurden Mutmach-Bücher verteilt: (v.l.) Monsignore Georg Austen, Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Ingo Imenkämper, Geschäftsführer des Bonifatiuswerkes, Michael Dreier, Bürgermeister der Stadt Paderborn, Heinz Paus, Präsident des Bonifatiuswerkes und Karin Stieneke, Leiterin der Abteilung Kommunikation und Fundraising im Bonifatiuswerk. (Foto: Theresa Meier)1,26 MBDownload
Vor dem Dom: Die Gottesdienstbesucher freuen sich über die Taschen. (Foto: Katrin Sijbom)167,25 KBDownload
Carsten Linnemann, Mitglied des Deutschen Bundestags, erhält seine Portion Mut von Bundesfreiwilligendienstlerin Theresa Brautmeier. (Foto: Katrin Sijbom)133,61 KBDownload
Der Paderborner Generalvikar Alfons Hardt inspiziert das Boni-Bike. (Foto: Katrin Sijbom)179,97 KBDownload
Anke Füser vom Bonifatiuswerk (r.) übergibt Anja Willeke von der Beratungsstelle für Schwangere die Mutmach-Bücher. (Foto: Katrin Sijbom)4,97 MBDownload
Die ehrenamtliche Helferin im "Gasthaus" Christin Brüning nimmt die mutmachenden Impulse von Simon Rüffin (Bonifatiuswerk) gerne entgegen. (Foto: Theresa Meier)2,22 MBDownload
Der Dompropst Monsignore Joachim Göbel (l.) und Andrea Buhlmann vom Verein "Unser Hochstift rückt zusammen" (r.) freuen sich über die Mutmach-Bücher, die sie von Simon Rüffin und Ingo Imenkämper vom Bonifatiuswerk vor dem "Gasthaus" überreicht bekommen (vl.). (Foto: Theresa Meier)3,26 MBDownload
Karin Stieneke (r.) vom Bonifatiuswerk übergibt Mutmachbücher an Ulrike Molitor (l.) vom Hospizdienst AchtsamZeit. (Foto: Theresa Meier)1,53 MBDownload
Im Westphalenhof: Ottilie Schmalzgruber schreibt schon seit 20 Jahren eigene Geschichten. Der Präsident des Bonifatiuswerkes, Heinz Paus, und Referent Daniel Born (v.l.) hören gespannt zu. (Foto: Theresa Meier)1,15 MBDownload
Hermann Zeyen, Bewohner im Westphalenhof, freut sich über das mutmachende Geschenk. (Foto: Theresa Meier)1,39 MBDownload
Christoph Pilz vom Bonifatiuswerk (l.) übergibt Mutmachbücher für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krankenhaus St. Vinzenz in Paderborn. (Foto: Anke Füser)2,51 MBDownload
Leona Derksen mit Janina Reinhard vom "Familien unterstützenden Dienst". (Foto: Theresa Meier)1,21 MBDownload
Freuen sich über das mutmachende Geschenk: Sarah Derksen mit ihren Kindern Joey, Lynn und Leona, Gudrun Kaiser, Inga Mansholt und Claudia Hefer vom "Familien unterstützenden Dienst" (v.l.), die sie von Karin Stieneke (2.v.l.) und Nicole Dürdoth (2.v.r.) vom Bonifatiuswerk geschenkt bekommen. (Foto: Theresa Meier)1,58 MBDownload
Dr. Dirk Lenschen (l.), Mitarbeiter des Bonifatiuswerkes, trifft Michael Thasler auf dem Ostfriedhof in Paderborn. (Foto: Katrin Sijbom)4,44 MBDownload

ANSPRECHPARTNER PRESSEARBEIT


Belegexemplare und Rückmeldungen sowie Anfragen nach weiteren Informationen oder Bildern richten Sie bitte ebenso wie Wünsche zur Aufnahme in unseren Presseverteiler an:

Matthias Band

Leiter Kommunikation & Pressesprecher
Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V.
Kamp 22, 33098 Paderborn
05251 29 96-43
matthias.band@bonifatiuswerk.de