PRESSEMITTEILUNG VOM 08.04.2022:

Ein BONI-Bus für das Winfriedhaus in Dippoldiswalde

Bonifatiuswerk unterstützt katholische Einrichtung im Bistum Dresden-Meißen

Der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen, hat am Freitag in Paderborn einen rapsgelben BONI-Bus an Stephan Schubert, Leiter des Winfriedhauses in Dippoldiswalde im Bistum Dresden-Meißen, übergeben. Monsignore Georg Austen ist überzeugt, dass der gelbe Transporter einen guten Dienst leisten wird: „Es ist eine unserer wesentlichen Aufgaben, christliche Gemeinschaft in dieser Zeit, die von Corona und gesellschaftlichem sowie kirchlichem Wandel geprägt ist, zu ermöglichen und zu fördern. Wir sind auch sehr dankbar, dass in diesen Tagen BONI-Busse eingesetzt werden, um Hilfsgüterlieferungen an die Grenze zur Ukraine zu koordinieren und Geflüchtete aus dem Kriegsgebiet der Ukraine zu transportieren.“

Das Winfriedhaus in Dippoldiswalde ist die Kinder- und Jugendbildungsstätte im Bistum Dresden-Meißen. Seit 2018 wurde das Haus saniert und umgebaut, die Einweihung erfolgte im vergangenen Jahr. Das Haus steht christlichen und auch konfessionslosen Gruppen zur Verfügung. Kinder, Familien und die mit ihnen arbeitenden Haupt- und Ehrenamtlichen können sich während ihres Aufenthaltes im Winfriedhaus als Gemeinschaft erleben. Sie können den christlichen Glauben, Rituale und Symbole entdecken und den eigenen Glauben reflektieren und vertiefen. „Wir sind dankbar, dass es diese Möglichkeit der Förderung gibt“, sagte Stephan Schubert bei der Fahrzeugübergabe, zu der er an den Sitz des Bonifatiuswerkes nach Paderborn gekommen ist: „Die Nutzung des BONI-Busses wird sehr flexibel und sehr vielseitig sein.“ Der BONI-Bus werde insbesondere den Kinder- und Jugendgruppen zur Verfügung stehen, die zu Gast im Winfriedhaus sind. Der Bus werde zudem als Hol- und Bringservice sowie für Fahrdienste zu überpfarrlichen Veranstaltungen Verwendung finden. Stephan Schubert: „Die Gäste können den Bus außerdem für Ausflüge und Einkäufe nutzen.“

Die katholische Kirche in Dippoldiswalde befindet sich in einer starken Minderheitensituation. Im Bistum Dresden-Meißen gehören ihr nur etwa 0,5 Prozent der Bevölkerung an. Das Bonifatiuswerk unterstützt die Katholiken im Bistum in den Bereichen Bauhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, Glaubenshilfe sowie mit aktuell 15 BONI-Bussen und einem Lastenfahrrad im Bereich der Verkehrshilfe.

Pressemitteilung:  DOWNLOAD PDF

BILDMATERIAL ZUR PRESSEMITTEILUNG

BeschreibungDateigrößeDownload
Monsignore Georg Austen, Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, übergibt einen BONI-Bus an Christin Noack, Thomas Jentzsch, Laurenz Grieger und Stephan Schubert vom Winfriedhaus in Dippoldiswalde (v.l.). Foto: Simon Helmers 2,98 MBDownload

ANSPRECHPARTNER PRESSEARBEIT


Belegexemplare und Rückmeldungen sowie Anfragen nach weiteren Informationen oder Bildern richten Sie bitte ebenso wie Wünsche zur Aufnahme in unseren Presseverteiler an:

Matthias Band

Leiter Kommunikation & Pressesprecher
Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V.
Kamp 22, 33098 Paderborn
05251 29 96-43
matthias.band@bonifatiuswerk.de