PRESSEMITTEILUNG VOM 11.07.2022:

Michael Patrick Kelly setzt mit dem Bonifatiuswerk Zeichen des Friedens und der Solidarität

#PeaceBell-Ausstellung und internationales Friedensgebet 

Vom 23. bis 31. Juli wird die aus Kriegsschrott gegossene Friedensglocke von Michael Patrick Kelly im Zuge des Libori-Festes unter dem Titel „#PeaceBell – Ausstellung von Michael Patrick Kelly – Musiker, Friedensaktivist, Maler“ in der Paderborner Gaukirche zu sehen sein.

Die vom Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken und dem Düsseldorfer artstar Verlag organisierte Ausstellung präsentiert nicht nur die #PeaceBell, sondern auch den Schaffensprozess der Friedensglocke mit eindrücklichen Fotografien sowie gemalten Bildern von Michael Patrick Kelly und weiteren Exponaten. Die Ausstellung ist zu folgenden Zeiten kostenfrei geöffnet: Samstag, 23.7.: 12 - 20 Uhr; Sonntag, 24.7.: 11 - 20 Uhr; Montag bis Samstag, 25.-30.7.: 9 - 20 Uhr; Sonntag, 31.7.: 11 - 20 Uhr. Am Mittwoch bleibt die Ausstellung von 14 - 16 Uhr geschlossen.

Anlässlich der Ausstellung veröffentlicht das Bonifatiuswerk einen Ausstellungskatalog. Ein besonderer Fokus liegt hierbei auf dem Projekt #PeaceBell und der Herstellung der Friedensglocke. „Die #PeaceBell erinnert mit ihrer Inschrift ‚You shall not kill‘ – ‚Du sollst nicht töten‘ – daran, dass Gewalt und Krieg niemals die Lösung persönlicher und gesellschaftlicher Probleme sein können“, sagt Monsignore Georg Austen, Generalsekretär des Bonifatiuswerkes: „Nicht gestern, nicht heute und auch nicht in Zukunft.“ Der Ausstellungskatalog kann während der Ausstellung kostenpflichtig in der Gaukirche erworben werden. Mit dem Erlös aus der Ausstellung wird ein Projekt zugunsten geflüchteter Waisenkinder aus der Ukraine sowie die PaderMahlZeit, das „Gasthaus“ für bedürftige Menschen in Paderborn, unterstützt.

Das Bonifatiuswerk verlost ab dieser Woche über seinen Instagram-Kanal @bonifatiuswerk zehn Tickets für das internationale Friedensgebet am 27. Juli im Hohen Dom zu Paderborn, an dem der Künstler mit Statements teilnehmen wird. Die Tickets, die im Vorfeld über das Bonifatiuswerk angefragt werden konnten, waren bereits nach wenigen Stunden vergriffen. Das internationale Friedensgebet wird jedoch auch auf einer LED-Leinwand vor dem Paderborner Dom und live im Web-TV zu sehen sein. Zusätzlich findet vom 23. bis 31. Juli täglich um 12 Uhr ein Friedensgebet in der Paderborner Gaukirche statt: Im Wechsel sorgen das Bonifatiuswerk, die Citypastoral, die Katholische Hochschulgemeinde, die Pfarrei St. Liborius und die Initiative go4peace mit Mittagsimpulsen für Alltagsunterbrechungen und beten für den Frieden.

Weitere Informationen zur Ausstellung und zur Live-Übertragung des internationalen Friedensgebetes gibt es auf der Internetseite www.bonifatiuswerk.de/peacebell

 

Pressemitteilung:  DOWNLOAD PDF

BILDMATERIAL ZUR PRESSEMITTEILUNG

BeschreibungDateigrößeDownload
Domkapitular Benedikt Fischer, Dechant des Dekanates Paderborn, Katrin Sijbom, Mitarbeiterin des Bonifatiuswerkes, und Monsignore Georg Austen, Generalsekretär des Bonifatiuswerkes (v.l.), freuen sich auf die „#PeaceBell“-Ausstellung in der Paderborner Gaukirche, die von der Pfarrei St. Liborius für diese Aktion kostenfrei zur Verfügung gestellt wird. Foto: Simon Helmers 0,97 MBDownload
Vom 23. bis 31. Juli stellt Michael Patrick Kelly unter anderem seine #PeaceBell in der Paderborner Gaukirche aus. Der Sänger und Künstler nimmt im Paderborner Dom zudem an einem internationalen Friedensgebet teil. Foto: Andreas Nowak3,31 MBDownload

ANSPRECHPARTNER PRESSEARBEIT


Belegexemplare und Rückmeldungen sowie Anfragen nach weiteren Informationen oder Bildern richten Sie bitte ebenso wie Wünsche zur Aufnahme in unseren Presseverteiler an:

Matthias Band

Leiter Kommunikation & Pressesprecher
Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V.
Kamp 22, 33098 Paderborn
05251 29 96-43
matthias.band@bonifatiuswerk.de