PRESSEMITTEILUNG VOM 17.05.2021:

Mit Udo Lindenberg auf das Dach der Welt

Bonifatiuswerk schenkt Udo Lindenberg zum Geburtstag eine Hundeschlittenfahrt am Nordkap und dankt ihm für sein Engagement für das Hilfswerk

Seine äußeren Markenzeichen sind Hut, Sonnenbrille und grüne Socken – das ist typisch Udo Lindenberg. Typisch Udo ist auch, dass er immer wieder das Bild vom „Dach der Welt“ aufgreift, sowohl in seinen Liedern, als auch in seinen Bildern. Anlässlich seines 75. Geburtstages und da Udo Lindenberg den Wunsch hegt, in die Faszination der Nordlichter einzutauchen, schenkt ihm das Bonifatiuswerk zu seiner Reise eine Hundeschlittenfahrt am Nordkap. Das Geschenk ist zugleich ein Dank an Lindenberg für sein ehrenamtliches Engagement für das Hilfswerk.

„Udo Lindenberg ist ein Vollblutmusiker, ein Menschenfreund und auch ein Mensch mit Ecken und Kanten, der sich nicht verbiegen lässt. Er kennt die Höhen und Tiefen des Lebens, was sich in seinen Texten wiederspiegelt. Er ist dabei humorvoll und kritisch, setzt sich mit unterschiedlichen Themen auseinander, bringt sie ins Wort, ins Bild und ins Lied und schaut dem Leben so über die Schulter. Er sorgt sich um unseren kleinen zerbrechlichen Planeten, um die Menschheitsfamilie und tritt ein für Freiheit und gegen Gewalt, zeigt klare Kante wenn es um Fanatismus geht – sei es in den Gesellschaften oder in den Religionen. Udo zeigt uns in dieser Welt, dass es den Funken Hoffnung gibt, dass es Hinterm Horizont weitergeht und das da jemand ist, der uns durch schwere Zeiten trägt“, sagt der Generalsekretär des Hilfswerkes, Georg Austen. Die Idee zum Geschenk sei ihm während eines Treffens mit Udo Lindenberg in den Sinn gekommen, als dieser von seinem Wunsch sprach, einmal gemeinsam die Nordlichter am Nordkap zu besuchen.

Das Bonifatiuswerk und Udo Lindenberg haben bereits mehrere gemeinsame Aktionen auf den Weg gebracht, um mit den Erlösen und Spenden sozial-caritative Projekte zu unterstützen. Allein durch die Kunstausstellungen „Udos 10 Gebote“ zum Liborifest in Paderborn und zum Katholikentag in Münster mit über 100.000 Besuchern konnten 54.000 Euro gespendet werden. Durch ein exklusiv gemaltes Bild mit einem Nikolaus darauf, der eine Gitarre in seinen Händen hält, unterstützte Lindenberg ebenfalls die bundesweite Nikolausaktion des Hilfswerkes im vergangenen Jahr.

„Ob durch seine humorige und hintergründige Interpretationen der Zehn Gebote oder auch durch sein Bild mit einem Nikolaus und einer Gitarre, schafft es Lindenberg immer wieder aufs Neue zu überraschen, zu inspirieren und uns zum Nachdenken, auch über die Inhalte des Glaubens anzuregen“, würdigte Austen den Künstler.

Pressemitteilung:  DOWNLOAD PDF

BILDMATERIAL ZUR PRESSEMITTEILUNG

BeschreibungDateigrößeDownload
Udo Lindenberg zusammen mit Monsignore Georg Austenn. Foto: Bonifatiuswerk1,61 MBDownload

ANSPRECHPARTNER PRESSEARBEIT


Belegexemplare und Rückmeldungen sowie Anfragen nach weiteren Informationen oder Bildern richten Sie bitte ebenso wie Wünsche zur Aufnahme in unseren Presseverteiler an:

Matthias Band

Leiter Kommunikation & Pressesprecher
Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V.
Kamp 22, 33098 Paderborn
05251 29 96-43
matthias.band@bonifatiuswerk.de