Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt katholische Christen überall dort, wo sie in einer extremen Minderheitensituation, in der Diaspora, ihren Glauben leben.

Mit seiner Bau-, Verkehrs-, Kinder- und Glaubenshilfe fördert es Projekte in Deutschland, Nordeuropa und dem Baltikum.

Kartenausschnitt Europa
Suche starten

Projektstelle "Referentin für Suchenden-Pastoral in Halle / Saale"

Geförderte Personalstelle (2016-2018, 100% Beschäftigungsumpfang, 110.000 Euro), Bistum Magdeburg

Verena Krinke Foto: Glenz
Verena Krinke

Über das Projekt:

Christinnen und Christen sind eine Minderheit im Land Sachsen-Anhalt. Wie können sie zu einer schöpferischen Minderheit werden und anderen Menschen auf der Suche nach geistiger Orientierung begegnen? Die Referentin für Suchendenpastoral in Halle an der Saale soll Kundschafterin, Experimentiererin und Vernetzerin für Neugierige, Suchende und Fragende in und außerhalb der Kirche sein. Daneben wird ein Schwerpunkt auf der Feier der Lebenswende (eine Segensfeier für nichtchristliche Jugendliche) liegen, die zunehmend zu einem wichtigen Ort der Begegnung mit Nicht-Christen in Halle wird.

Das Bistum Magdeburg ist flächenmäßig das viertgrößte Bistum in Deutschland. Mit 85.000 Katholiken stellt es jedoch lediglich 3-4 Prozent der Bevölkerung und kann somit als Diaspora bezeichnet werden.

Die katholische Kirche in Halle mit ihren haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern ist sich ihrer Kleinheit bewusst und versteht sich zunehmend als schöpferische Minderheit, die das Leben in der Stadt mitgestalten will. Dies geschieht in der klassischen Pastoral in den Pfarreien, aber auch an neuen Orten von Kirche, von denen sich ein anderes Klientel von Christen angesprochen fühlt.

Die Referentin für Suchendenpastoral soll nach neuen Wegen Ausschau halten, wie Christen Menschen auf der Suche nach geistiger und religiöser Orientierung begegnen können. Dabei kommen Menschen in den Blick, die die Kirche nur noch bedingt als Möglichkeit der Sinnstiftung wahrnehmen, die ihr aus unterschiedlichen Gründen fernstehen oder die noch keinen Kontakt zu Christsein und Kirche haben. Zugleich soll die Stelle mithelfen, „der Stadt Bestes zu suchen“ (Jer 29,7) und als Kirche einen Beitrag zum Gelingen des Lebens in der Stadt zu leisten.

Die Einrichtung einer Stelle Suchendenpastoral mit Angeboten für Suchende und Fragende verdeutlicht zugleich, dass Katholiken nicht einfach im Besitz der Wahrheit sind, sondern selbst Suchende, Fragende und Lernende sind, wie das Evangelium in heutiger Zeit verkündet und angeboten werden kann, damit es dem Leben der Menschen dient. Mit der Stelle verbindet sich darum die Notwendigkeit, das Leben in der Stadt Halle (exemplarisch an einigen Orten) bewusst wahrzunehmen, zu fragen, zu hören, zu experimentieren und aus den Erfahrungen das pastorale Handeln abzuleiten und weiterzuentwickeln.

Verena Krinke über sich:

Ich wurde 1963 in Magdeburg geboren. Nach der Ausbildung zur Erzieherin, Gemeindereferentin und Holzbildhauerin arbeitete ich in den vergangenen 15 Jahren in einer Pfarrei im südlichen Sachsen-Anhalt. 2000-2001 verbrachte ich als Sabbatjahr mit Straßenkindern und AIDS-Patienten in Indien. Kirche sehe ich auf dem Weg mit Menschen und nicht in festen Räumen wartend.

Wo genau unterstützt die Glaubenshilfe?

Welche Projekte die Glaubenshilfe derzeit ganz konkret gefördert, sehen Sie auf unserer Projekte-Karte!

Zur Projekt-Map

Aktuelle Publikationen

Im Mittelpunkt des neuen Bonifatiusblattes steht das Thema der Diaspora-Aktion 2017 "Unsere Identität: Segen sein".

Die aktuelle Ausgabe der Kinderzeitschrift "boni kids" beschäftigt sich mit dem Thema "Reformation". Mehr Infos

Und das neue Heft der Schriftenreihe „Lebendiges Zeugnis“ (02/2017) widmet sich dem Thema "Bibelpastoral".

Cover Bonifatiusblatt

Bonifatiusblatt

Cover boni kids

boni kids

zur aktuellen Ausgabe von 'Lebendiges Zeugnis'

Lebendiges Zeugnis

Bankverbindungen


für Spenden:
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE46472603070010000100


für Rechnungen (BoniService GmbH):
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE24472603070010003600

© Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken | Impressum | Sitemap